Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.06.2004, 13:40     #9
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Formel BMW ADAC Meisterschaft: 8. Lauf, 6. Juni 2004, EuroSpeedway Lausitz

Glanzvoller Doppelsieg für Vettel

Klettwitz. Enge Überholmanöver, Verwirrung nach einer Zeitstrafe und Champagner satt - das zeichnete den siebten und achten Meisterschaftslauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft auf dem EuroSpeedway Lausitz aus. Überragend präsentierte sich Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) während des gesamten Wochenendes. Am Samstag siegte Vettel vor Atila Abreu (BRA/ADAC Mittelrhein) und Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Racing), am Sonntag setzte sich Vettel gegen Buemi und Abreu durch.

Als Vettel sein Auto am Sonntag als Sieger abstellte, gratulierte ihm Gerhard Noack als Erster. „Der Sebastian ist einfach ein Supertalent“, erklärte der Motorsport-Experte, der auch die beiden Schumacher-Brüder vor Jahren auf seiner Kartbahn in Kerpen entdeckt hatte: „Ich bin sicher, von ihm werden wir in Zukunft noch viel hören.“ Der 16 Jahre alte Schüler untermauerte das fachkundige Urteil seines Mentors an diesem Wochenende mit einem Doppelsieg. In acht Rennen stand er damit sechs Mal ganz oben auf dem Podium. Vettel führt mit 147 Punkten die Meisterschaftstabelle vor Abreu (111) und Buemi (88) an.

„Natürlich bin ich glücklich, zweimal in der Lausitz gewonnen zu haben. Jetzt peile ich für das nächste Rennwochenende den Hattrick an“, sagte Vettel nach der obligatorischen Champagnerdusche. Bei dem Rennen am Sonntag kam nach einem Crash mit vier Autos, bei dem alle Fahrer unverletzt ihren Cockpits entstiegen, sogar das Safety-Car zum Einsatz. Dieses unverhoffte Ereignis sorgte unter anderem dafür, dass Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg) eine Durchfahrtsstrafe wegen Frühstarts übersah und trotz Hinweis nicht durch die Boxenstraße fuhr. Er wurde mit einem Wertungsausschluss bestraft.

Die einzige „Lady“ im 27 Fahrer starken Teilnehmerfeld, die 16 Jahre alte Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport), sammelte im siebten Lauf als Neunte Punkte. Im achten Rennen startete sie von Platz vier und überquerte als Siebte die Ziellinie. Formel-Neuling Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg) beendete seinen Einsatz am Samstag im Kiesbett, am Sonntag erreichte der jüngere Bruder von Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya (BMW WilliamsF1 Team) Platz zwölf.

Das nächste Rennen der Formel BMW ADAC Meisterschaft findet vom 25. bis 27. Juni auf dem Norisring/Nürnberg statt.

Mehr Infos zur Formel BMW ADAC Meisterschaft unter

www.adac.de/motorsport

8. Lauf, Platzierungen:

1. Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg), 2. Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport), 3. Atila Abreu (BRA/Eifelland Racing), 4. Martin Hippe (Essen), 5. Michael Vorba (CZE/KUG DEWALT Racing), 6. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg), 7. Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport), 8. Mario Josten (Hückelhoven/HBR Motorsport), 9. Benjamin Leuchter (Duisburg/Josef Kaufmann Racing), 10. Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing), 11. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport), 12. Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg), 13. Andreas Ciecior (Nidderau/KUG DEWALT Racing), 14. Dominik Tiroch (AUT/HBR Motorsport), 15. Jan Charouz (CZE/Team Rosberg), 16. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg), 17. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport), 18. Michael Woller (Niederviehbach/4speed Media), 19. Jiri Micanek (CZE/Czech National Team), 20. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport)

Nicht gewertet : Christopher Wassermann (AUT/ADAC Mittelrhein), Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing), Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg), Sten Pentus (EST/KUG DEWALT Racing), Dominik Wasem (Seiboldsdorf/4speed Media), Michael Niemas (Groß-Gerau/Team Lauderbach)

Wertungsausschluss: Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg),

8. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport), 2. Benjamin Leuchter (Duisburg/Josef Kaufmann Racing), 3. Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing), 4. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport), 5. Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg), 6. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg), 7. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport), 8. Michael Woller (Niederviehbach/4speed Media), 9. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport)

Nicht gewertet : Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing), Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg), Dominik Wasem (Seiboldsdorf/4speed Media)

Wertungsausschluss: Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg)

Meisterschaftsstand nach 8 von 20 Rennen:

1. Sebastian Vettel (147), 2. Atila Abreu (111), 3. Sebastien Buemi (88), 4. Dominik Jackson (80), 5. Chris Van der Drift (60), 6. Martin Hippe (28), 7. Mario Josten (24), 8. Michael Vorba (23), 9. Adrian Zaugg (18), 10. Christopher Wassermann (16), 11. Dominik Tiroch (13), 12. Fabio Onidi (12), 13. Natacha Gachnang (6), 14. Andreas Ciecior (6), 15. Federico Montoya (5), 16. Jan Charouz (3), 17. Benjamin Leuchter (2), 18. Marco Holzer (2), 18. Sten Pentus (1)

Punktestand Rookiewertung nach 8 von 20 Rennen:

1. Sebastien Buemi (142), 2. Chris Van der Drift (120), 3. Adrian Zaugg (72), 4. Fabio Onidi (56), 5. Marco Holzer (53), 6. Federico Montoya (50), 7. Benjamin Leuchter (45), 8. Marcel Jeleniowski (36), 9. Tim Sandtler (29), 10. Andre Pablo Sander (21), 11. Henri Kajalainen (15), 12. Michael Woller (4), 13. Dominik Wasem (4)
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten