Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.06.2004, 13:35     #8
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.182

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Formel BMW ADAC Meisterschaft: 7. Lauf, 05. Juni 2004, EuroSpeedway Lausitz

Vettel fährt zum fünften Saisonsieg

Klettwitz. Im siebten Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft boten die 27 Piloten auf dem EuroSpeedway Lausitz spannende Positionskämpfe. Seiner Favoritenrolle wurde Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) gerecht, der nach einem überzeugenden Start-Ziel-Sieg die Arme zum Jubel hochriss. Um die Plätze zwei und drei rangen während aller zwölf Rennrunden Atila Abreu (BRA/ADAC Mittelrhein) und Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Racing).

„Der Seppi Vettel war weg und Sebastien Buemi saß mir die gesamte Zeit im Nacken“, fasste Abreu sein Rennen zusammen. Der Brasilianer wehrte sich erfolgreich gegen die Attacken des jungen Schweizers. „Ich habe alles versucht, trotzdem kam ich nicht vorbei. Aber ich bin zufrieden mit meiner Leistung, denn morgen stehe ich auf der Pole“, beschrieb der erst 15 Jahre Buemi sein bisheriges Wochenende.

Recht unbeschwert zog Vettel seine Bahnen. „Die größten Sorgen bereitete mir das Wetter. Kurz nach dem Start begann es zu regnen. In der letzten Runde schüttete es richtig und ich fuhr wie auf einer Rutschbahn“, sagte Vettel. Trotzdem bot der 16 Jahre alte Schüler eine Top-Leistung. Nach sechs erzielten Pole Positions verbuchte er in der Lausitz den fünften Rennsieg auf seinem Konto. Nach dem siebten von 20 Rennläufen liegt damit Vettel in der Meisterschaft mit 127 Punkten vor Abreu (99), Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg, 74) und Buemi (73).

In guter Form präsentierte sich Martin Hippe (Essen), der mit Rang vier sein bislang bestes Ergebnis für den Kath-Rennstall aus Plauen erzielen konnte. Als Fünfter überquerte Jackson die Ziellinie. Vom zwölften Platz startete Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg) und fuhr bis auf Position sechs vor. Endlich einmal durfte auch Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport) als Neunte Punkte mit nach Hause nehmen. Morgen geht sie von Platz vier ins Rennen.

7. Lauf, Platzierungen:

1. Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg), 2. Atila Abreu (BRA/Eifelland Racing), 3. Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport), 4. Martin Hippe (Essen), 5. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg), 6. Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg), 7. Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg), 8. Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg), 9. Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport), 10. Christopher Wassermann (AUT/ADAC Mittelrhein), 11. Mario Josten (Hückelhoven/HBR Motorsport), 12. Benjamin Leuchter (Duisburg/Josef Kaufmann Racing), 13. Andreas Ciecior (Nidderau/KUG DEWALT Racing), 14. Jan Charouz (CZE/Team Rosberg), 15. Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing), 16. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport), 17. Sten Pentus (EST/KUG DEWALT Racing), 18. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport), 19. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport), 20. Jiri Micanek (CZE/Czech National Team), 21. Michael Niemas (Groß-Gerau/Team Lauderbach), 22. Michael Woller (Niederviehbach/4speed Media), 23. Michael Vorba (CZE/KUG DEWALT Racing), 24. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg),

Nicht gewertet: Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg), Dominik Wasem (Seiboldsdorf/4speed Media), Dominik Tiroch (AUT/HBR Motorsport)

7. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport), 2. Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg), 3. Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg), 4. Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing), 5. Benjamin Leuchter (Duisburg/Josef Kaufmann Racing), 6. Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing), 7. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport), 8. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport), 9. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport), 10. Michael Woller (Niederviehbach/4speed Media), 11. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg)

Nicht gewertet: Dominik Wasem (Seiboldsdorf/4speed Media), Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg),

Meisterschaftsstand nach 7 von 20 Rennen:

1. Sebastian Vettel (127), 2. Atila Abreu (99), 3. Dominik Jackson (74), 4. Sebastien Buemi (73), 5. Chris Van der Drift (60), 6. Mario Josten (24), 7. Martin Hippe (18), 8. Adrian Zaugg (17), 9. Christopher Wassermann (16), 10. Michael Vorba (15), 11. Dominik Tiroch (13), 12. Fabio Onidi (12), 13. Andreas Ciecior (6), 14. Federico Montoya (5), 15. Jan Charouz (3), 16. Natacha Gachnang (2), 17. Marco Holzer (2), 18. Sten Pentus (1)

Punktestand Rookiewertung nach 7 von 20 Rennen:

1. Sebastien Buemi (122), 2. Chris Van der Drift (120), 3. Adrian Zaugg (60), 4. Fabio Onidi (56), 5. Marco Holzer (43), 6. Federico Montoya (42), 7. Marcel Jeleniowski (30), 8. Benjamin Leuchter (30), 9. Tim Sandtler (29), 10. Andre Pablo Sander (17), 11. Henri Kajalainen (13), 12. Dominik Wasem (4), 13. Michael Woller (1)
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten