Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.05.2004, 10:15     #6
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.179

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Formel BMW ADAC Meisterschaft: 5. und 6. Lauf, 28.-30. Mai 2004, Nürburgring

Vettel und Abreu siegen vor Formel-1-Kulisse

Nürburg. Vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse von über 100 000 Formel-1-Fans fanden am Sonntag die Rennläufe fünf und sechs der Formel BMW ADAC Meisterschaft auf dem Nürburgring statt. In der Früh siegte Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) vor Atila Abreu (BRA/ADAC Mittelrhein) und Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg). Am Mittag setzte sich nach einem spannenden Kampf Abreu gegen Jackson und Vettel durch.

In der Meisterschaftstabelle liegt Vettel nach sechs von 20 Rennläufen mit 107 Punkten vor Abreu (84) und Jackson (66). „Da wir nur einen Rennanzug haben, stiegen wir beim zweiten Rennen noch vom Champagner durchnässt ins Auto. Das motivierte mich“, verriet der 16 Jahre alte Abreu nach seinem zweiten Saisonsieg. „Natürlich ist es toll, hier zu gewinnen“, kommentierte Vettel seinen vierten Erfolg. Und der Gymnasiast fügte an: „Als ich während des Rennens einen Blick auf die vollen Tribünen warf, bekam ich richtig Gänsehaut.“

Rookie Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg) fuhr mit Rang neun und Rang zehn beide Rennen in die Punkte. Bruder Juan Pablo Montoya fieberte in der Box vom BMW WilliamsF1 Team vor dem Zeitenmonitor mit dem jüngeren Familienmitglied mit.

Die Siegerehrungen nahmen ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk und BMW Motorsport Direktor Mario Theissen vor. „Wir haben mal wieder hochinteressante Rennen gesehen. Jedes Mal bin ich begeistert“, sagte ein zufriedener Tomczyk. „Spannend gestalteten sich die Rad-an-Rad-Kämpfe im Mittelfeld, wobei schon eine erfreuliche Übersicht der Fahrer im Spiel war“, fasste Theissen seine Eindrücke zusammen.

Ein Rennunfall verdarb Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport) das Wochenende. Im fünften Meisterschaftslauf geriet sie mit Michael Vorba (CZE/KUG DEWALT Racing) aneinander, schied aus und beschädigte ihr Auto so, dass es bis zum zweieinhalb Stunden später stattfindenden sechsten Lauf nicht repariert werden konnte.

Die Meisterschaftsläufe sieben und acht finden in einer Woche auf dem EuroSpeedway Lausitz statt (4.-6.Juni).

5. Lauf, Platzierungen:

1. Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg), 2. Atila Abreu (BRA/Eifelland Racing), 3. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg), 4. Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg), 5. Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing), 6. Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport), 7. Martin Hippe (Essen), 8. Christopher Wassermann (AUT/ADAC Mittelrhein), 9. Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg), 10. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport), 11. Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg), 12. Andreas Ciecior (Nidderau/KUG DEWALT Racing), 13. Sten Pentus (EST/KUG DEWALT Racing), 14. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg), 15. Benjamin Leuchter (Duisburg/Josef Kaufmann Racing), 16. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport), 17. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/4speed Media), 18. Michael Woller (Niederviehbach/4speed Media), 19. Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing), 20. Jan Charouz (CZE/Team Rosberg), 21. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport),

Nicht gewertet: Mario Josten (Hückelhoven/HBR Motorsport), Michael Niemas (Groß-Gerau/Team Lauderbach), Michael Vorba (CZE/KUG DEWALT Racing), Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport), Dominik Tiroch (AUT/HBR Motorsport)

5. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg), 2. Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing), 3. Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport), 4. Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg), 5. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport), 6. Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg), 7. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg), 8. Benjamin Leuchter (Duisburg/Josef Kaufmann Racing), 9. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport), 10. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/4speed Media), 11. Michael Woller (Niederviehbach/4speed Media), 12. Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing), 13. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport)

Meisterschaftsstand nach 5 von 20 Rennen:

1. Sebastian Vettel (95), 2. Atila Abreu (64), 3. Sebastien Buemi (53), 4. Dominik Jackson (51), 5. Chris Van der Drift (44), 6. Mario Josten (18), 7. Adrian Zaugg (14), 8. Dominik Tiroch (13), 9. Christopher Wassermann (12), 10. Michael Vorba (11), 11. Martin Hippe (8), 12. Andreas Ciecior (6), 13. Fabio Onidi (6), 14. Federico Montoya (4), 15. Jan Charouz (3), 16. Marco Holzer (2),17. Sten Pentus (1)

Punktestand Rookiewertung nach 5 von 20 Rennen:

1. Sebastien Buemi (87), 2. Chris Van der Drift (85), 3. Adrian Zaugg (50),
4. Marco Holzer (31), 5. Fabio Onidi (30), 5. Federico Montoya (30),
7. Marcel Jeleniowski (21), 8. Tim Sandtler (18), 9. Benjamin Leuchter (17), 10. Andre Pablo Sander (12), 11. Henri Kajalainen (10), 12. Dominik Wasem (4)

6.Lauf, Platzierungen:

1. Atila Abreu (BRA/Eifelland Racing), 2. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg), 3. Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg), 4. Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg), 5. Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport), 6. Mario Josten (Hückelhoven/HBR Motorsport), 7. Michael Vorba (CZE/KUG DEWALT Racing), 8. Christopher Wassermann (AUT/ADAC Mittelrhein), 9. Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg), 10. Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg), 11. Andreas Ciecior (Nidderau/KUG DEWALT Racing), 12. Martin Hippe (Essen), 13. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg), 14. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport), 15. Benjamin Leuchter (Duisburg/Josef Kaufmann Racing), 16. Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing), 17. Dominik Tiroch (AUT/HBR Motorsport), 18. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport), 19. Sten Pentus (EST/KUG DEWALT Racing), 20. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport), 21. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/4speed Media), 22. Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing), 23. Michael Woller (Niederviehbach/4speed Media), 24. Michael Niemas (Groß-Gerau/Team Lauderbach). Nicht gewertet: Jan Charouz (CZE/Team Rosberg), Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport)

6. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg), 2. Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport), 3. Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg), 4. Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg), 5. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg), 6. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport), 7. Benjamin Leuchter (Duisburg/Josef Kaufmann Racing), 8. Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing), 9. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport), 10. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport), 11. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/4speed Media), 12. Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing), 13. Michael Woller (Niederviehbach/4speed Media)

Meisterschaftsstand nach 6 von 20 Rennen:

1. Sebastian Vettel (107), 2. Atila Abreu (84), 3. Dominik Jackson (66), 4. Sebastien Buemi (61), 5. Chris Van der Drift (54), 6. Mario Josten (24), 7. Christopher Wassermann (15), 7. Michael Vorba (15), 9. Adrian Zaugg (14), 10. Dominik Tiroch (13), 11. Fabio Onidi (8), 11. Martin Hippe (8), 13. Andreas Ciecior (6), 14. Federico Montoya (5), 15. Jan Charouz (3), 16. Marco Holzer (2), 17. Sten Pentus (1)

Punktestand Rookiewertung:

1. Chris Van der Drift (105), 2. Sebastien Buemi (102), 3. Adrian Zaugg (50), 4. Fabio Onidi (42), 5. Federico Montoya (40), 6. Marco Holzer (37), 7. Marcel Jeleniowski (29), 8. Tim Sandtler (21), 8. Benjamin Leuchter (21), 10. Andre Pablo Sander (14), 11. Henri Kajalainen (11), 12. Dominik Wasem (4)
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten