Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.05.2004, 16:36     #28
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Großer Preis von Europa – QUALIFIKATION 29. Mai 2004

Wetter: trocken, Sonne, Wolken; 20°C Luft, 40-41°C Asphalt, 32-33% Luftfeuchtigkeit

Nürburg (DEU). Die freien Trainings am Samstag sowie beide Qualifyings verliefen problemlos für die Fahrer des BMW WilliamsF1 Teams. Die Rundenzeiten blieben trotzdem hinter den Erwartungen zurück: Juan Pablo Montoya qualifizierte sich für Startplatz acht, Ralf Schumacher für Platz neun.

Juan Pablo Montoya: 8. (1.29,354 min)

Chassis: FW26 06


Ich war ja im Pre-Qualifying sehr früh unterwegs. Das mag ein kleiner Nachteil gewesen sein, aber im Wesentlichen sind wir zu langsam. Ich hatte hier von Anfang an Schwierigkeiten mit der Balance meines Autos. Dieses Problem schien im Qualifying endlich gelöst zu sein, aber wir waren dennoch nicht schnell genug. Einige Teams haben offenbar große Fortschritte gemacht, unsere sind nicht groß genug. Wir werden sehen, wie das Rennen läuft. Hoffentlich können wir ein paar Punkte von hier mitnehmen.

Ralf Schumacher: 9. (1.29,459 min)

Chassis: FW26 07 (T-Car FW26 05)


Platz neun war natürlich nicht mein Ziel. Es war sehr schwierig, das Auto für das Qualifying auszubalancieren. Ich habe etwas ausprobiert, was letztlich nicht wirklich funktioniert hat. Wir versuchen das Beste daraus zu machen, aber es ist offensichtlich, dass wir Schwierigkeiten haben, unser Auto schnell genug weiterzuentwickeln. Dennoch bin ich mir sicher, dass wir bald wieder obenauf sein werden. Außerdem bin ich zuversichtlich, dass wir hier am Sonntag mit einer guten Strategie Punkte holen können.

Sam Michael (Technical Director, WilliamsF1):

Wir sind natürlich enttäuscht über diese Startplätze. Es gab keinerlei gravierenden mechanischen Probleme an den Autos, und wir hatten uns mehr erhofft. Jetzt werden wir uns zusammensetzen und unsere Rennstrategie sorgfältig entwickeln, um im Rennen Punkte zu sammeln.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):

Michael Schumacher hat im heutigen Qualifying erneut seine Klasse demonstriert und ist damit auch für das Rennen der eindeutige Favorit. Hinter der ersten Startreihe geht es sehr eng zu mit sieben Fahrern innerhalb von drei Zehntelsekunden. In diesem Feld sind Juan Pablo und Ralf etwas unglücklich auf den Plätzen acht und neun gelandet. Wir hatten gehofft, weiter vorn zu stehen, aber beide Fahrer waren mit ihrem Auto im zweiten Qualifying nicht voll zufrieden. Wir müssen jetzt versuchen, den Boden im Rennen wieder gut zu machen.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten