Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.05.2004, 18:45     #25
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Großer Preis von Monaco – Rennen 23. Mai 2004

Wetter: trocken, teilweise bedeckt; 22°C Luft, 39°C Asphalt, 58% Luftfeuchtigkeit

Monte Carlo (MCO). Vorjahressieger Juan Pablo Montoya kam im turbulenten Großen Preis von Monaco 2004 als Vierter ins Ziel und erntete so fünf WM-Punkte für das BMW WilliamsF1 Team. Sein Teamkollege Ralf Schumacher, der wegen des Motorwechsels am Donnerstag von Platz zwölf statt von Platz zwei aus ins Rennen starten musste, lag ebenfalls auf Kurs, das Punktekonto um einen Zähler aufzustocken. Er musste aber kurz vor Rennende mit Getriebeschaden aufgeben.

Juan Pablo Montoya: 4.

Chassis: FW26 06

Schnellste Runde: 1.15,395 in Rd. 41 (fünftschnellste insg.)


Mein Rennen war gut. Wenn man in Monaco von Platz neun startet, kann man nicht unbedingt damit rechnen, Vierter zu werden. Auf jeden Fall fühlte sich mein Auto gut an, wenngleich wir noch immer nicht wirklich schnell genug sind. Was die Sache mit Michael im Tunnel angeht: Er hat hinter dem Safety Car sehr hart gebremst, offenbar um seine Bremsen für den Neustart anzuwärmen. Ich musste nach rechts ausweichen, aber da war letztlich nicht genug Platz. So haben wir uns berührt.

Ralf Schumacher: Ausfall nach 69 Runden

Chassis: FW26 07

Schnellste Runde: 1.17,588 in Rd. 18 (zwölftschnellste insg.)


Natürlich bin ich von dem Rennen enttäuscht, aber so etwas passiert nun mal. Schon nach ein paar Runden habe ich den fünften Gang verloren, danach den sechsten und den siebten. Irgendwann hatte ich nur noch den vierten Gang, und ein paar Runden vor Schluss war es ganz vorbei mit dem Vortrieb. Wir werden weiterarbeiten und das Problem aussortieren.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):

Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend für Ralf. Er hat die meiste Zeit des Rennens mit einem defekten Getriebe gekämpft. Juan hat mit Platz vier mehr erreicht, als wir von seinem Startplatz aus erwarten konnten. Monaco ist und bleibt eine schwierige Rennstrecke. Immerhin nehmen wir ein paar Punkte mit. Wir hoffen, auf dem Nürburgring konkurrenzfähiger zu sein.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):

Es war ein turbulentes Rennen mit sehr vielen Zwischenfällen. Ralf hat leider bald nach dem Start den fünften Gang verloren und dann sukzessive weitere Gänge, bis das Getriebe drei Runden vor Schluss komplett den Dienst verweigerte. Der Punkt, den er sich mit dem achten Platz hart erkämpft hätte, ging ihm dadurch leider verloren. Juan Pablo hat aus seinem neunten Startplatz das Beste gemacht. In der Anfangsphase hat er in einem sehr schönen Manöver Rubens Barrichello überholt. Gratulation an Jarno Trulli und Jenson Button, die bis zum Schluss volles Tempo gingen und das Rennen bis zur letzten Runde spannend hielten.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten