Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.04.2004, 11:03     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.181

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
BMW Group baut Vertrieb in Osteuropa weiter aus - Ungarn-Tochter startet am 1. Mai

Detroit Budapest / München. Mit dem Beitritt von Ungarn zur Europäischen Union am 1. Mai ist die BMW Group auch hier mit einer eigenen Vertriebsgesellschaft, der BMW Hungary, vertreten. Ziel der Gesellschaft mit Sitz in Budapest ist die effiziente Erschließung des Marktpotenzials in Ungarn.

Mit der Übernahme der Wholesale-Verantwortung optimiert das Unternehmen die Voraussetzungen, in einem zusammenwachsenden europäischen Markt durchgehend erstklassige Qualität anzubieten. Dies gilt für die Verfügbarkeit von Automobilen, für die Versorgung mit Ersatzteilen und für den Service. Zu den Aufgaben der Tochtergesellschaft gehört neben dem Import von Automobilen der Marken BMW und MINI auch die Zusammenarbeit mit den nationalen Händlern bei der Preis- und Produktstrategie, beim Marketing und Aftersales. Auch die Automobilfinanzierung für Händlern und Kunden ist über die neue Vertriebsgesellschaft möglich.

Eine direkte Anbindung der Händlerbetriebe an die BMW Group in allen zehn Ländern, die zum 1. Mai der Europäischen Union beitreten, ist sichergestellt. Dies geschieht entweder über eigene Tochtergesellschaften wie in Ungarn oder seit Anfang 2003 in Polen oder über entsprechende Dienstleistungsverträge mit den jeweiligen nationalen Importeuren. Diese Anbindung ist die Voraussetzung dafür, dass die durch die neue Gruppenfreistellungsverordnung (GVO) geänderten Rahmenbedingungen für den Automobilvertrieb in der Europäischen Union einheitlich umgesetzt werden: Der Kunde erlebt so von Portugal bis Ungarn und von Irland bis Griechenland in jedem Handelsbetrieb einheitlich hohe BMW Group Standards bei Vertrieb und Service.

Im vergangenen Jahr hat die BMW Group in den zehn Beitrittsländern insgesamt rund 6.000 Automobile abgesetzt. Aufgrund des hohen Wachstumspotenzials, insbesondere im Premiumsegment, wird sich das Absatzvolumen in den nächsten Jahren deutlich erhöhen.

Mit dem jetzt verstärkten Engagement in Ungarn wird die BMW Group in weltweit 33 Ländern über eigene Tochtergesellschaften vertreten sein, die fast 90% der Fahrzeuge vertreiben. Über 120 weitere Länder werden von nationalen Importeuren bedient.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten