Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.12.2001, 09:56     #2
kuefi   kuefi ist offline
Senior Profi
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: D-72461 Albstadt
Beiträge: 2.098

Aktuelles Fahrzeug:
I 8 / 435i Cabrio / 530xd
Teil II....

BMW Williams Pilot Ralf Schumacher durchlebt momentan keine leichte Zeit. Die Kritik von Frank Williams und Patrick Head, die ihm vorwarfen, er sei zu „faul“, sowie die Meinung von Hans- Joachim Stuck, „Montoya habe eine professionellere Einstellung“ und natürlich sein Autounfall auf der A3 bei Köln haben scharfe Kritik seitens der Medien aufkommen lassen.

Zu allem Überfluss mischte sich Jaguar Pilot Eddie Irvine in die Diskussionen um das nächstjährige Duell zwischen Ralf Schumacher und Juan Montoya ein und meinte : „Ralf wird von Juan total überschattet werden. Obwohl er dieses Jahr drei Rennen gewonnen hat, ist Ralf nicht auf dem gleichen Level wie sein Bruder. Er wird kein Gegner für Montoya sein.“

Rückendeckung bekommt Ralf Schumacher nun aber von BMW Motorsportchef Gerhard Berger, der in einem Sport1 Interview folgendes erklärte : „Je höher man in der Rangordnung der Formel-1-Fahrer steht, desto stärker wird man beobachtet - innerhalb und außerhalb des Teams. Am Ende zählt nur, welche Leistung ein Fahrer abliefert. Und da kann man festhalten: Ralf hatte 2001 sein bestes Jahr überhaupt, er gewann drei Rennen."

Wie sich Ralf Schumacher nach dem vielen Medienrummel und dem deutlich gestiegenen Druck im kommenden Jahr verhalten wird, bleibt abzuwarten. Für Berger ist aber eines klar : wie Ralf Schumacher an die „Sache rangeht“ ist egal – denn nur das „Resultat zählt.“


Anmerkung: Das beste war mal wieder in der BILD zu lesen:

"BRILLEN - SCHUMI"
Userpage von kuefi
Mit Zitat antworten