Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.04.2004, 15:37     #16
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Großer Preis von San Marino – Qualifikation 24. April 2004

Wetter: trocken, sonnig; max 29°C Luft, 29°C Asphalt, 37% Luftfeuchtigkeit

Imola (ITA). Die Piloten des BMW WilliamsF1 Teams belegten im Abschlussqualifying zum Großen Preis von San Marino in Imola die Plätze drei (Juan Pablo Montoya) und fünf (Ralf Schumacher). Im ersten Einzelzeitfahren hatten die beiden die Ergebnisliste angeführt und sich so die besten Ausgangspositionen für das entscheidende Qualifying gesichert.

Juan Pablo Montoya: 3. (1.20,212 min)

Chassis: FW26 05


Ich bin sehr zufrieden mit meinem heutigen Ergebnis. Wir konnten unsere Rundenzeiten aus dem Prequalifying zwar nicht wiederholen, weil wir in den beiden Sitzungen mit unterschiedlichen Kraftstoffmengen fuhren, aber unsere Autos sind sehr gut für das Rennen vorbereitet. Das ist es, was zählt. Wir haben von Freitag auf Samstag einige Verbesserungen gefunden und haben nun eine gute Ausgangsposition für den Grand Prix. Jensons Leistung war sehr gut, er hat wohl auch ein besseres Auto von BAR und einen stärkeren Motor von Honda bekommen. Als ich seine Rundenzeit sah, habe ich mich gefragt, was Michael Schumacher wohl für eine Zeit fahren wird. Es war ein spannendes Qualifying.

Ralf Schumacher: 5. (1.20,538 min)

Chassis: FW26 07 (T-Car FW25 03)


Auf der einen Seite bin ich nicht unzufrieden, weil ich alles aus dem Auto herausgeholt habe. Auf der anderen Seite kämpfen wir seit Beginn des Wochenendes mit vielen kleinen Problemen, für die wir noch nicht alle Lösungen gefunden haben. Trotzdem bin ich für das Rennen recht optimistisch, weil ich glaube, dass mein Auto ganz gut vorbereitet ist. Gratulation an Jenson für seine erste Poleposition.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):

Das Qualifying war nicht schlecht. Wir hatten über Nacht einige Änderungen an den Autos vorgenommen, damit konnten wir die Balance für heute verbessern. Die Rennabstimmung beider Autos ist gut, wir freuen uns auf den morgigen Grand Prix. Bislang hatten wir keinerlei Schwierigkeiten bezüglich der Standfestigkeit. Über die Renndistanz werden hier in Imola die Bremsen besonders stark belastet.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):

Wir haben ein ausgesprochen spannendes Qualifying gesehen mit einem unerwarteten Ausgang: Glückwunsch an Jenson Button und BAR zur ersten Poleposition. Wir gingen davon aus, dass die Strecke im Verlauf des Qualifyings schneller wird und haben unsere Strategie darauf abgestimmt. Mit den Startplätzen drei und fünf haben unsere Fahrer ein gutes Ergebnis erzielt. Technisch gab es keinerlei Probleme.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten