Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.04.2004, 17:50     #34
Klaus316iC   Klaus316iC ist offline
Profi
  Benutzerbild von Klaus316iC
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-41516 Grevenbroich
Beiträge: 1.987

Aktuelles Fahrzeug:
BMW M135i manell Bj 14
Zitat:
Original geschrieben von X-Bandit
Aber wenn z.B. damit argumentierst, daß die Autos bei gestiegenen Preisen ja auch wesentlich mehr können, ist das sicher richtig. Anderseits, sei auch der Vergleich mit anderen Produkten erlaubt, nimm zum Beispiel Fernseher oder irgendetwas, da sind die Preise für Top-Prudukte eigentlich seit vielen Jahren sehr stabil und die Leistung der Geräte ist aber um ein vielfaches gestiegen, denk mal an einen FS vor 20 Jahren, der konnte auch nichts von dem, was dir heute selbstverständlich erscheint.
Banditengruß
Ist ein Argument, aber bei Autos handelt es sich immer noch um mechanisch komplexe Produkte. Solche Sachen wie Fernseher, Computer und Handys werden durch starke Vereinfachung und Optimierung der enthaltenen Komponenten immer leistungsfähiger, ohne im Preis großartig zuzulegen. Sicherlich trifft das in Teilen auch auf Autos zu, ein heutiges ABS Steuergerät (mal ohne ESP gerechnet) wird deutlich kleiner und auch günstiger zu produzieren sein als eins von 1985. Aber was Dinge wie Airbags, mechanische Bauteile wie Bremsen, Achsen und die ganze inflationär zunehmende Luxusausstattung angeht, das sind ja nicht neue Funktionen von schon vorher vorhandenen Modulen, sondern wirklich neue Teile weshalb die Kisten heute ja auch so viel schwerer sind.

Worin die Hersteller natürlich heute Spitze sind, ist auch das Wecken von Begehrlichkeiten. Wer im Jahr 1980 zum Stand der Technik eines E21 ins Koma gefallen ist und heute aufwacht, der wird kaum glauben, dass es bei der Serienausstattung eines 1er noch eine zig-seitige Aufpreisliste gibt. Aber wir schielen auf die Oberklasse und wollen Knöpfe, Displays und Lämpchen.

Klaus
__________________
///M135i: Einfahrzeit
Userpage von Klaus316iC
Mit Zitat antworten