Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.04.2004, 21:41     #6
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Technik des BMW 320i in der ETCC.

Weiterentwicklung von Bewährtem.

Der BMW 320i ETCC und sein Zweiliter-Reihensechszylinder wurde für die Saison 2004 von BMW Motorsport in München im engen Rahmen des homologierten Kits weiterentwickelt.

Die neue Frontschürze des BMW 320i wurde im Windkanal in München aerodynamisch optimiert. Ihre modifizierten Öffnungen für die Kühlluft strömen geänderte Kühler und Kühlluftschächte an.

Auch am Fahrwerk trug die Detailarbeit Früchte. Für eine noch stabilere Straßenlage sorgt eine leicht variierte Achskinematik, außerdem betrieb das Testteam intensive Feinabstimmungsarbeit der Stoßdämpfer. Die Aluminium-Felgen wurden für die Saison 2004 robuster ausgelegt.

Gemeinsam mit AP Racing entwickelte BMW Motorsport eine hinsichtlich Gewicht und Ansprechverhalten verbesserte Bremsanlage.

Gewicht wurde ferner mittels einer modifizierten Stahl-Kardanwelle und einer neuen Kupplung eingespart. Die Kupplungsscheibe besteht nun nicht mehr aus Sintermetall, sondern aus Kohlefaser. Dieses Material ist erheblich widerstandsfähiger, muss daher seltener ausgetauscht werden und trägt somit zur Reduzierung der Einsatzkosten bei.

Bereits seit 2003 wird ein neuartiger, von BMW Motorsport entwickelter und durch die FIA homologierter Stahl-Sicherheitskäfig im BMW 320i eingesetzt. Dabei sind die B-Säulen durch V-förmige statt X-förmige Streben miteinander verbunden. Für die neue Sicherheitszelle wurde ein signifikant besserer Seitenaufprallschutz ermittelt, zudem zeichnet er sich durch ein leicht reduziertes Gewicht aus.

Das Gesamtgewicht des Fahrzeugs reduzierte sich nicht erheblich, weil sinnvolle Verstärkungen anderenorts die Einsparungen nahezu aufheben.

Neue Ansauganlage für den BMW P54 Motor.

Der BMW P54 Motor mit serienmäßigem Aluminiumblock und Zylinderkopf erfuhr zahlreiche Detailverbesserungen – sowohl in der elektronischen Steuerung als auch in mechanischen Komponenten. Wichtigste Neuerung ist eine neue Ansauganlage. Zusammen mit dieser strömungsgünstigeren Airbox ergab sich für den Reihensechszylinder ein Leistungszuwachs von 10 PS auf nun 270 PS. Unverändert ist in der ETCC für Sechszylinder ein Drehzahllimit von 9 000 U/min vorgeschrieben.

Die Motorsteuerung für den Renneinsatz des Zweilitermotors entstand bei BMW Motorsport in München. Bei der Computersimulation für die Bordelektronik wurde die Fachhochschule München eingebunden – zum beiderseitigen Nutzen. Für die Elektronik-Fakultät bedeutete die regelmäßige Arbeit an den Rechnern der Motorsport-Abteilung die Verfügbarkeit eines spannenden Versuchslabors, für die Ingenieure von BMW Motorsport praktische Unterstützung.

BMW verzichtet weiterhin auf den Einsatz eines sequenziellen Getriebes, wodurch sich das Basisgewicht für die BMW 320i auf 1140 kg reduziert. Der Komfort eines sequenziell geschalteten Getriebes würde das Mindestgewicht auf 1170 kg in die Höhe treiben. Die BMW 320i starten weiterhin mit einem für den Renneinsatz optimierten Fünfgang-Getriebe mit H-Schaltung und mechanischem Sperrdifferenzial.

Maßgerechter Umbau für Alex Zanardi.

Damit Alessandro Zanardi den BMW 320i ETCC trotz seiner Behinderung pilotieren kann, hat BMW Motorsport ein Umrüstpaket entwickelt und von der FIA genehmigen lassen. Der Italiener fährt praktisch mit Handgas: Mittels eines Potentiometers am Lenkrad bedient er einen Stellmotor für die Drosselklappe. Ebenfalls über ein Potentiometer bedient er die Kupplung: Er zieht mit zwei Fingern einen Hebel am Schalthebelknauf nach oben. Damit betätigt er über ein Steuergerät einen Schritt-Elektromotor, der wiederum den hydraulischen Geberzylinder bewegt.

Außerdem wurde die Bremsanlage überarbeitet: Das Pedal ist in seinem Fahrzeug nicht oben, sondern als stehendes Pedal unten im Fußraum befestigt. Für die bessere Dosierung von Kraftniveau und Kraftrichtung sorgt eine Übersetzung per Hebelmechanismus.

Technische Daten BMW 320i ETCC 2004.

Fahrzeug.

Länge: 4 490 mm

Breite: 1809 mm

Höhe: ca. 1415 mm

Radstand: 2 742 mm

Fahrzeuggewicht: 1140 kg (mit Fahrer)

Tankinhalt: ca. 45 Liter

Chassis/Karosserie: selbsttragende Stahlblechkarosserie mit eingeschweißter Sicherheitszelle aus hochfestem Präzisionsstahlrohr; Sicherheitstankwanne aus CFK Sandwich; pneumatische Drei-Stempel-Schnellhebeanlage

Aerodynamikpaket: Frontschürze, Heckschürze, Heckflügel, vordere Kotflügel und hintere Kotflügelverbreiterung aus CFK/GFK

Kraftübertragung: Einscheiben-Kohlefaserkupplung über hydraulischen Zentralausrücker betätigt; Fünfgang-Renngetriebe mit geradeverzahnten unsynchronisierten Gangrädern basierend auf dem Seriengetriebe und zusätzlichem Öl/Luft-Kühler; durch Schaltkraft gesteuertes Quick-Shift System mit Zündausblendung; Serienhinterachsgetriebe mit mechanischer Differenzialsperre und zusätzlichem Öl/Luft-Kühler

Vorderachse: Ein-Gelenk-Federbeinachse mit gegenüber der Serienversion erhöhtem Nachlaufwinkel und vergrößerter Spurweite sowie vergrößertem Radsturz; vierfach verstellbare Stoßdämpfer; Rohrstabilisator

Hinterachse: Zentral-Lenker-Achse mit Doppelquerlenkern mit gegenüber der Serienversion vergrößerter Spurweite und vergrößertem Radsturz; vierfach verstellbare Stoßdämpfer; Stabilisator

Bremsanlage vorn: Vierkolben-Bremssättel aus Aluminium; innenbelüftete Grauguss-Bremsscheiben mit 295 mm Durchmesser

Bremsanlage hinten: Zweikolben-Bremssättel aus Aluminium; Grauguss-Bremsscheiben mit 280 mm Durchmesser

Lenkung: Zahnstangenlenkung mit elektrohydraulischer Servounterstützung

Räder: Aluminiumfelgen, 9 x 17 Zoll

Reifen: Michelin-Rennreifen, 24/61-17 (vorn und hinten)

Motordaten BMW P54.

Bauart: Sechszylinder-Reihenmotor

Hubraum: 1990 ccm

Bohrung x Hub: 80 x 66 mm

Verdichtung: 11 : 1

max. Leistung: ca. 270 PS bei ca. 8 800 UPM

max. Drehmoment: ca. 230 Nm bei ca. 7 000 UPM

max. Drehzahl: 9 000 UPM (vom Reglement vorgegeben)

Zylinderblock: einteilige Zylinderblock-Konstruktion aus Aluminium mit eingesetzten Grauguss-Laufbuchsen

Kurbelwelle: Stahlkurbelwelle mit reduzierten Lagerdurchmessern

Kolben: geschmiedete Kastenkolben

Pleuel: hochfeste Stahlpleuel

Zylinderkopf: Aluminiumkonstruktion mit paralleler Ventilanordnung; vier Ventile pro Zylinder

Ventiltrieb: zwei obenliegende Nockenwellen mit Kettenantrieb; mechanische Tassenstößel

Einlasssystem: Einfachdrosselklappe (64 mm, vom Reglement vorgegeben); Luftsammler aus CFK/GFK mit ladungswechseloptimierten Schwingrohren

Abgassystem: Fächerkrümmer, Schalldämpfer und Katalysator

Kraftstoffsystem: Einzelzylindersaugrohreinspritzung mit einem Einspritzventil pro Zylinder; Einspritzdruck 5,0 bar

Schmiersystem: Nasssumpfschmierung mit optimierter Ölwanne/Ölabsaugung

Kühlung: Wasser/Luft-Kühler und Öl/Wasser-Wärmetauscher

Schwungrad: Stahl, gewichtsoptimiert auf 4 kg

Kraftstoff: Einheitskraftstoff, Super Plus bleifrei

Elektrik/Elektronik.

Motorsteuerung: BMW Motorsport ECU 12A-R6 mit drei leistungsstarken Mikroprozessoren; zylinderselektive Einspritzung und Zündung; Pit Speed Limiter-Funktion, Quick-Shift-Funktion; Motordaten Memory System

Zündspule: Hochleistungs-Stabzündspulen mit integrierten Zündtreibern

Zündkerzen: Champion Hochleistungs-Zündkerzen

Cockpit: Frei programmierbares LCD Display mit integrierten Schaltlampen

Lenkrad: Quick-Release-Multifunktionslenkrad mit integrierter Displaysteuerung
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten