Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.04.2004, 21:13     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
ETCC 2004 - FIA European Touring Car Championship

BMW erneut mit drei Kundenteams.

BMW Tourenwagen-Erfolge.

Teilnehmer.

Termine und TV

Regeln und Ablauf.

Technik des BMW 320i in der ETCC.

Teams und Fahrer.

Technische Partner und Sponsoren.

BMW erneut mit drei Kundenteams.

Drei Nationalmannschaften, fünf BMW 320i.

Zehn Mal spektakulärer Tourenwagensport mit je zwei Sprints, renommierten Fahrern und etablierten Teams – das ist die FIA European Touring Car Championship (ETCC). Unter dem BMW Banner treten 2004 drei Kundenteams mit insgesamt fünf der 270 PS starken BMW 320i an. Sie wollen den 2003 errungenen Markentitel verteidigen und um die Fahrermeisterschaft kämpfen. Dabei werden sie unterstützt von den BMW Vertriebsorganisationen Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien. Die Zweiliter-Tourenwagen der einzelnen BMW Nationalmannschaften tragen die Flaggen ihres Landes.

Unter der Regie des ehemaligen Tourenwagen-Weltmeisters Roberto Ravaglia (ITA) geht im BMW Team Italy-Spain erneut der junge Spanier Antonio Garcia ins Rennen. Er erhält 2004 einen berühmten Teamkollegen: Alessandro Zanardi. Der frühere Formel-1- und Champ-Car-Star bestreitet erstmals seit seinem folgenschweren Unfall im September 2001 wieder eine Rennsaison. Für seine speziellen Bedürfnisse, der Italiener fährt mit Beinprothesen, wurde ein BMW 320i umgerüstet.

Das BMW Team Great Britain von Bart Mampaey setzt wie bereits im Vorjahr einen Wagen für Andy Priaulx (GBR) ein. Ebenfalls in bewährter Besetzung präsentiert sich das BMW Team Deutschland: Schnitzer Motorsport bringt erneut die beiden Renntourenwagen für die BMW Werksfahrer Dirk Müller (DEU) und Jörg Müller (DEU) an den Start.

Kundendienst auf höchstem Niveau.

Der BMW 320i ETCC mit dem Zweiliter-Reihensechszylinder wurde von BMW Motorsport in München für die Kundenteams weiterentwickelt. Einsatzteam bei den unmittelbar nach Saisonende 2003 aufgenommenen Testfahrten war Schnitzer Motorsport.

„Die ETCC hat eindeutig das Zeug, an den großen Tourenwagensport vergangener Jahrzehnte anzuknüpfen“, ist BMW Motorsport Direktor Mario Theissen überzeugt. „Show und Action sind hervorragend. Bezüglich der Eindeutigkeit technischer Vorgaben wurden bereits Fortschritte erzielt, und ich gehe davon aus, dass wir 2004 auch eine strikte und einheitliche Anwendung des sportlichen Reglements der FIA erleben werden.“

BMW blickt im internationalen Tourenwagensport auf große Erfolge zurück – allein 22 Tourenwagentitel mit FIA-Prädikat stehen zu Buche. Der jüngste ist der Gewinn der Markenwertung in der ETCC 2003. „Wir haben BMW Kunden in aller Welt gegenüber eine Verpflichtung, die wir sehr ernst nehmen“, erklärt Theissen und führt aus: „Wir wollen professionell arbeitenden Kundenteams ermöglichen, international hochklassigen und finanzierbaren Tourenwagensport zu betreiben. Weltweit werden die meisten Tourenwagenrennen nach dem so genannten Super Production Reglement ausgetragen. Unsere Initiative hat dazu beigetragen, dass das ETCC-Reglement Super 2000 auf dieser Kategorie basiert.“

Seit 1999 hat BMW Motorsport weltweit rund 100 nahezu identische Rennsport-Kits der E46-Baureihe des 3er BMW an Kundenteams verkauft. Damit hat die für den Motorsporteinsatz produzierte Stückzahl des E46 schon fast die Auflage der legendären BMW M3 Rennversion erreicht, die in den späten 80er und frühen 90er Jahren international für Siege sorgte.

Die Ziele für die ETCC 2004 sind hoch gesteckt. Theissen: „Wir wollen den Konstrukteurstitel verteidigen und darum kämpfen, dass diesmal auch ein BMW Pilot Europameister wird.“ 2003 hatte BMW Werksfahrer Jörg Müller die Saison als EM-Zweiter beendet – mit einem Punkt Rückstand auf den Meister Gabriele Tarquini (Alfa Romeo).

Neuer Rennkalender.

Die zehn ETCC-Rennwochenenden 2004 werden in acht Ländern ausgetragen – erstmals finden zwei davon in Deutschland statt. Neu im Kalender sind die Läufe in Valencia (ESP), Hockenheim (DEU), Imola (ITA) und Dubai (UAE). Mit dem Finale in dem Arabischen Emirat verlässt die ETCC zum ersten Mal Europa. Auf allen vier hinzugekommenen Rennstrecken bieten sich den Teams am Donnerstag vor dem Rennen zusätzliche Testmöglichkeiten.

Starkes Teilnehmerfeld und BMW Fahrer in privater Mission.

25 Fahrzeuge von sechs Herstellern mit Fahrern aus neun Nationen haben sich vor Saisonbeginn für die ETCC eingeschrieben. Darunter sind drei BMW Piloten, die um die „Independents Trophy“ für Privatfahrer kämpfen.

Fit für die Saison.

Vom 28. Februar bis zum 3. März 2004 trafen sich die BMW Fahrer zur schweißtreibenden Saisonvorbereitung in der italienischen Toskana. Das Programm der BMW Fitnesswoche reichte von der medizinischen Rundumuntersuchung über spezielle Gymnastik, Kraft- und Ausdauertraining, psychologisches und Reaktionstraining sowie Physiotherapie. Die Piloten wurden vom erfahrenen BMW Rennarzt Dr. Vincenzo Tota und seinen Mitarbeitern betreut. Den Fahrern wurde auch ihr Trainingsplan für die Saison maßgeschneidert.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Hermann (04.04.2004 um 12:46 Uhr)
Mit Zitat antworten