Thema: 3er / 4er allg. Dauertest 318i (AutoBild)
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.12.2001, 11:58     #6
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Moin!

@ Jan Henning: Ist dies tatsächlich ein altes BMW-Leiden? Wäre ja ganz schön arm, wenn das bei der Einführung des E46 nicht ausgemerzt worden wäre. Damit Du das einordnen kannst, zitiere ich mal aus der AutoBild:
Zitat:
Motor: Im Zylinderkopf ist an Ventilen, Ventilsitzen und Nockenwelle kein Verschließ zu erkennen. Anders im Motorblock: Das Spiel zwischen Kolben und Zylindern ist recht eng ausgelegt. Unser Motor wurde von Werksfahrern auf den ersten Kilometern vermutlich so hart eingefahren, dass selbst bei Testende noch Klemmspuren in den Zylindern zu sehen sind. Sichtbaren Verschleiß zeigen die Pleuellagerschalen. Bei einigen ist die Laufschicht teils schon abgenutzt. Grund: Die nicht korrekte vertikale Auswinkelung der Pleuel. Diese dürfte auch für den ungewöhnlich rauen Motorlauf (trotz zweier Ausgleichswellen) verantwortlich sein.
Zum unrunden Motorlauf nahm BMW wie folgt Stellung:
Zitat:
Die nicht perfekt ausgerichteten Pleuel könnten die Ursache für den monierten unrunden Motorlauf sein. Dank zweier Ausgleichswellen ist dieser nicht typisch.
Zum Verschleiß der Pleuellager sagte BMW nichts

@ ChrisFaber, Nudel und bigolli: Über das schlechte Crashtestergebnis bin ich natürlich auch enttäuscht, aber vor allem verwundert. Denn ähnlich wie Nudel hatte ich noch die bisherigen Crashtests im Kopf, bei denen der E46 (und zwar vor dem Facelift) ausnahmslos gut abschnitt. Dass es sich bei dem jetzt veröffentlichen Test seltsamerweise ebenfalls noch um ein Vor-Facelift-Modell handelte (@ bigolli: Du hast natürlich recht, das lässt sich eindeutig an Seitenblinkern, Rückleuchten und - mit Einschränkungen - an den Radkappen erkennen), dürfte also keine Rolle spielen. Dass es daran liegt, dass jetzt ein Vierzylinder getestet wurde, kann ich mir auch nicht vorstellen, denn mit dem Sechszylinder müsste die Knautschzone doch sogar "härter" sein (Achtung: Laienwissen!), oder?

@ bigolli: Das Problem mit den Wassereinbrüchen im Zusammenhang mit den Fensterheberreparaturen hat die AutoBild auch geschildert. Zwar blieb davon der Testwagen verschont, doch haben Leser häufig darauf hingewiesen. Zum Ärger mit den vorderen Fensterhebern nahm BMW wie folgt Stellung:
Zitat:
Das Problem ist bekannt, aber auch gelöst. Es gab hier von 1999 bis Mitte 2000 Änderungen in der Kinematik, der Mechanik und der Dichtung. Vereinzelt wurde bei den Reparaturen die Dichtungsfolie nicht richtig montiert. Reparaturen nach der Garantiezeit laufen unter Kulanz.
Naja, dass das Problem schon gelöst ist, stimmt nicht so ganz - schließlich gibt es dazu ja laufend neue Servicehinweise (schaut mal hier).

Gruß
Al

Geändert von Albert (01.12.2001 um 12:02 Uhr)
Mit Zitat antworten