Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.02.2004, 21:53     #2
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
1. BMW Welt- und Europapremieren auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2004. (Kurzfassung)

Auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf zeigt BMW eine Reihe interessanter technischer und optischer Highlights. So wird erstmals der komplett neue BMW 5er Touring der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Die Technologieführerschaft im Dieselmotorenbau wird mit dem Einsatz der innovativen Diesel-Stufenaufladung im BMW 535d unter Beweis gestellt. Außerdem wird der BMW 525d als Limousine zum ersten Mal zu sehen sein. Darüber hinaus präsentiert BMW das 6er Cabriolet, mit dem BMW den Maßstab setzt in der Klasse der viersitzigen High-End-Cabriolets. Schließlich unterstreicht der neue BMW X3 die herausragende Position der Marke im Segment der Sports Activity Vehicles. Der in Genf im Mittelpunkt stehende X3 2.5i weist das intelligente Allradsystem xDrive auf, das die Antriebskräfte stufenlos und vollvariabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt.


Der BMW 5er Touring: Die perfekte Synthese von Dynamik, Eleganz und Geräumigkeit.

Der neue 5er Touring ergänzt die hervorstechenden Attribute der neuen 5er Limousine – Sportlichkeit, Souveränität, Eleganz – um eine weitere typische Eigenschaft: Flexibilität.

Denn zur überragenden Dynamik der Limousine kommt mit dem Fünftürer die sprichwörtliche Flexibilität im Alltag. So löst der Touring mit seinem variablen Gepäckraum von 500 Liter bis 1650 Liter nahezu jede Transportaufgabe.


Eigenständiges Design: Vernunft und Eleganz gehören zusammen.

Dass dieses großzügige Raumangebot nirgendwo so elegant verpackt ist wie beim 5er versteht sich von selbst: In einer eigenständigen Linie nimmt der Touring die dynamischen Designelemente der Limousine auf: von der markanten Front bis zur B-Säule ist er mit ihr identisch. Der stufenlose Übergang bis zur D-Säule wirkt organisch und lässt den Gedanken an einen „angesetzten Kofferraum“ erst gar nicht aufkommen. Vielmehr erscheint der Touring mit seinem optisch die Dachlinie verlängernden Heckspoiler geradezu coupéhaft. Die Heckansicht mit den geteilten Rückleuchten vermittelt zudem eine außergewöhnliche Breite und interpretiert bewusst Stilelemente der Limousine.


Premiere mit vier Motorvarianten.

An den Start geht der neue BMW 5er Touring zunächst in vier Modellvarianten: zwei Diesel – 525d und 530d – und zwei Benziner – 525i und 545i. Neu ist dabei der 2,5 Liter-Diesel. Sein Reihensechszylinder mit neuester Common-Rail-Technologie, Vierventiltechnik und VNT-Turbolader leistet 130 kW (177 PS) und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter. Wie dynamisch der 525d Touring unterwegs sein kann, belegen die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,3 (Automatik 8,5) Sekunden und 225 (222) km/h Höchstgeschwindigkeit. Doch lässt sich dieser Touring nicht nur sportlich, sondern auch sparsam bewegen. Im EU-Zyklus liegt sein Verbrauch bei nur 7,0 (8,0) Liter auf 100 Kilometer.


Powerdiesel für den Touring.

Noch mehr Muskeln zeigt beim Tritt aufs Gaspedal der „Powerdiesel“ im BMW 530d. Sein Drei-Liter-Sechszylinder leistet 160 kW (218 PS) und ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmeter, das bereits bei 2 000 min–1 anliegt. Der Spurt von 0 auf 100 km/h in 7,2 (7,4) Sekunden und das Höchsttempo von 242 (240) km/h stehen in einem beeindruckenden Kontrast zum Durchschnittsverbrauch von nur 7,2 (8,0) Liter auf 100 Kilometer.

Der 2,5 und der 3,0 Liter Dieselmotor erfüllen dann schon ab Frühjahr 2004 mittels eines völlig neu entwickelten Rußpartikelfilters die erst ab 2005 geltenden EU4-Emissionswerte.

In der Top-Version 545i verleiht der 245 kW (333 PS) starke Hightech-Achtzylindermotor dem „Transporter“ in der 5er Familie erst recht die Fahrleistungen eines Sportwagens. Wer mag, kann den 545i Touring sogar mit einem sehr effizienten SMG-Getriebe sequenziell schalten wie in der Formel 1.

Die kultivierte „Mitte“ im BMW Sechszylinder-Programm für den Touring repräsentiert der 2,5 Liter-Benziner im 525i. 142 kW (192 PS) Leistung und ein maximales Drehmoment von 245 Newtonmeter beschleunigen den 525i Touring in 8,2 (8,8) Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 232 (229) km/h. Trotzdem begnügt sich der Sechszylinder im EU-Zyklus mit nur 9,9 (10,3) Liter Superbenzin auf 100 Kilometer. Dynamisch, leistungsstark, laufruhig und wirtschaftlich erfüllt er harmonisch alle markentypischen Ansprüche.


Assistenzsysteme wie in der sportlichen Limousine.

Selbstverständlich verfügen sämtliche Touring-Modelle über die Innovationen und technischen Highlights der 5er Limousine. Herausragend sind hier die Aktivlenkung zu nennen, für eine geschwindigkeitsabhängige optimale Lenkübersetzung, das aktive Fahrwerkssystem Dynamic Drive sowie das Head-up-Display, das dem Fahrer wichtige Informationen direkt ins Blickfeld spiegelt. Hinzu kommen Touring-typische Features wie beispielsweise die via Fernbedienung öffnende Heckklappe oder die serienmäßige Niveauregulierung.


Die BMW 525d Limousine: Dynamisch, effizient und kultiviert.

Modernste Common Rail-Technologie, Vierventiltechnik, VNT-Turbolader und EU4-Abgastechnik zeichnen den neuen Reihensechszylinder der BMW 525d Limousine aus. Er entwickelt damit aus einem Hubraum von 2 497 Kubikzentimetern eine Leistung von 130kW/177PS bei 4 000/min–1 und ein Drehmoment von 400 Nm zwischen 2 000/min–1 und 2 750/min–1. Die Limousine BMW 525d (525d Automatik) beschleunigt in nur 8,1 (8,3) Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 230 (227) km/h im sechsten Gang erreicht. Der sechste Gang ist bei der Automatikversion als fahraktiver Schongang ausgelegt.


Die Stufenaufladung im BMW 535d.

BMW setzt erneut Maßstäbe im Pkw-Dieselmotorenbau: Die Technologieführerschaft bestätigt erneut der 3,0 Liter-Sechszylinder-Dieselmotor mit Stufenaufladung. Er wird voraussichtlich ab Herbst 2004 für Limousine und Touring unter der Modellbezeichnung 535d lieferbar sein.

Die Leistung dieses innovativen Triebwerks beträgt 200 kW (272 PS). Doch noch mehr beeindruckt der Motor durch seine unvergleichliche Charakteristik: Schon bei 1200 min–1 stellt die zweistufige Turboladertechnik 500 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung; sein Maximum von 560 Newtonmeter wird bei 2 000 min–1 erreicht. Nur 6,6 Sekunden vergehen, bis der 535d die 100 km/h-Marke erreicht.

Mit der zweistufigen Turboaufladung ist es den BMW Ingenieuren erstmals gelungen, das beim Anfahren oder Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen für Turbomotoren typische „Turboloch“ zu schließen. Praktisch bedeutet dies eine fulminante Beschleunigung aus allen Drehzahlbereichen. Und selbstverständlich erfüllt auch dieser Hochleistungsdiesel die anspruchsvollen EU4-Emissionsgrenzwerte.


BMW 645Ci: Das Traumcabrio.

Mit dem Traumcabriolet BMW 645Ci kehrt die Marke BMW in die Luxusklasse der viersitzigen High-End-Cabriolets zurück. Seine herausragenden Merkmale sind ein faszinierendes Design, bestechende Technik und athletische Spitzenleistungen. So behält das 6er Cabriolet durch sein neuartiges Finnenverdeck auch bei geschlossenem Softtop die coupéhaft elegante Anmutung. Gleichzeitig ermöglicht die senkrecht stehende, voll versenkbare Heckscheibe ein in der Automobilwelt einzigartiges Frischluftvergnügen. Nicht zuletzt sorgt das mehrfach prämierte 4,4 Liter-Achtzylindertriebwerk für standesgemäße, souveräne Fahrleistungen.


BMW X3: Auf allen Wegen zum Erfolg.

Ein weiterer Anziehungspunkt in Genf dürfte der neue BMW X3 sein. Er stellt das erste Premium-Angebot in der Klasse der Sports Activity Vehicles unterhalb des X5 dar. Stand bei seiner Weltpremiere die 3,0-Liter-Modellvariante im Mittelpunkt, so unterstreicht diesmal der 2,5 Liter-Reihensechszylindermotor im X3 2.5i das Leistungs- und Einsatzpotenzial dieser neuen und eigenständigen Modellreihe. Seine 141 kW (192 PS) Leistung und 245 Newtonmeter maximales Drehmoment sorgen für hervorragende Fahrleistungen und mit nur 11,2 Liter je 100 Kilometer für einen moderaten Kraftstoffverbrauch. Das neuartige intelligente Antriebskonzept xDrive verteilt stufenlos und vollvariabel die Antriebskräfte zwischen Vorder- und Hinterachse. Dies macht sich beispielsweise beim dynamischen Durchfahren einer Kurve bemerkbar, wenn xDrive jederzeit die optimale Antriebskraft an die Achsen leitet und so deutlich ein Unter- oder Übersteuern minimiert. xDrive bietet damit spürbar mehr Agilität, Fahrfreude und Sicherheit. Auf unbefestigtem oder glattem Untergrund sorgt xDrive hingegen für ein besseres Vorankommen, weil es die Antriebskraft augenblicklich an die Räder mit Grip leitet, sobald ein Rad durchzudrehen droht.


Erweiterung der BMW Gewährleistungsbedingungen.
Mit dem Modelljahr 2004 werden alle BMW Automobile mit einer 12jährigen Gewährleistung gegen Durchrostung ausgeliefert. Für den Lack beträgt die Gewährleistung nunmehr drei Jahre.

Geändert von Albert (21.02.2004 um 22:08 Uhr)
Mit Zitat antworten