Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.02.2004, 11:36     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
BMW Bank baut Geschäftsvolumen 2003 erneut aus

217.200 Finanzierungs- und Leasingverträge abgeschlossen
71.140 zusätzliche Konten durch innovative Anlageprodukte



München. Die BMW Bank, die für den deutschen Markt Automobil- und Motorradfinanzierungen sowie Kapitalanlage-Produkte anbietet, hat ihr Geschäft im letzten Jahr weiter ausgebaut. Insgesamt betreute die Bank per 31.12. 2003 rund 700.000 Kunden (Vj.: 635.000/+10,2%). Das Geschäftsvolumen ist von 11.230 Mio. Euro auf 12.960 Mio. Euro (+15,4%) gestiegen.

Im Finanzierungs- und Leasinggeschäft wurde mit 217.200 Neuverträgen das Vorjahr (208.500) um 4,2% übertroffen. Mehr als die Hälfte (50,2%) aller über die BMW Group Handelsorganisation an Kunden ausgelieferten Neufahrzeuge wurden damit von der BMW Bank finanziert oder verleast. Der entsprechende Vertragsbestand hat sich zum Jahresende um 5,1% auf 521.140 Einheiten

(Vj.: 495.800) erhöht. Das Geschäftsvolumen in der Kunden- und Händlerfinanzierung sowie beim Leasing belief sich im abgelaufenen Jahr auf 9.060 Mio. Euro (Vj.: 8.110 Mio. Euro/+11,7%).

Längere Service-Intervalle bei Automobilen und Motorrädern sowie die Auswirkungen der seit Oktober 2003 wirksamen Gruppenfreistellungs-verordnung verringern die Zahl der Kundenkontakte zu Händler und Hersteller. „Vor diesem Hintergrund gewinnen unsere Aktivitäten im Bereich Finanzdienstleistungen hinsichtlich Kundenloyalisierung und Kundengewinnung zunehmend an Bedeutung“, so Dr. Frank Stenner, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW Bank GmbH.

Erreicht wird diese Kundenbindung mit Produkten, die sich durch Zusatznutzen von entsprechenden Wettbewerbsangeboten abheben. Ein einmaliger Service auf dem deutschen Markt ist beispielsweise das seit 1. Januar 2004 verfügbare Ersatzwagenangebot bei Werkstattbesuchen. Wer bei BMW Financial Services Deutschland ein Automobil least, kann bei zwei Werkstattbesuchen jährlich kostenlos auf einen Ersatzwagen zurückgreifen. Das Angebot bezieht sich auf alle geleasten Neu- und Vorführwagen der Marken BMW und MINI und ist ein fester, für den Kunden kostenloser Vertragsbestandteil.

Einlagenvolumen 10 Jahre nach Geschäftsstart bei 3.857 Mio. Euro

Im Vermögensmanagement konnte im zehnten Jahr des Bestehens des Einlagengeschäfts bei BMW Financial Services die Kontenzahl um 71.140 auf jetzt 426.700 (+20,0%) erhöht werden. Das Einlagenvolumen beträgt inzwischen 3.857 Mio. Euro, davon 1.950 Mio. Euro Online-Tagesgeld. Das ist gegenüber dem Vorjahr insgesamt ein Plus von 782 Mio. Euro oder 25,5%. Damit hat das Einlagengeschäft die wachsende Zahl der Kunden- und Händlerfinanzierungen maßgeblich mitgetragen. Insbesondere die auch von der Zeitschrift Finanztest in ihrer Januar-Ausgabe attestierten „beständig guten“ Tagesgeldkonditionen (aktuell 2,5% p.a.) haben für einen kontinuierlichen Mittelzufluss gesorgt. Die Zahl der Kreditkartenverträge konnte auf 168.110 erhöht werden (Vj.: 148.530/+13,2%).

Attraktive Fondsprodukte lassen Nettomittelzuflüsse um 61% steigen

Im Fondsgeschäft sind die Nettomittelzuflüsse im letzten Jahr um 38 Mio. Euro oder 61,3% auf insgesamt 100 Mio. Euro gestiegen. Getrieben wurde dieses Wachstum von einem anspruchsvollen und in dieser Form auf dem deutschen Markt einmaligen Angebot:

Der seit Oktober des letzen Jahres verfügbare sogenannte FondsNavigator bietet eine objektive Auswahl aus verschiedenen Investmentfonds. Bei der Zusammenstellung der angebotenen Fonds arbeitet BMW Financial Services mit den drei Rating-Agenturen Standard & Poor’s, FERI und Morningstar zusammen. Der FondsNavigator führt die Analysen dieser unabhängigen Institutionen zusammen. Nur Fonds, die in ihrer Kategorie beste Bewertungen von allen drei Rating-Agenturen erhalten, kommen für die Auswahl in Frage.

Für Spar&Invest, das Kombi-Angebot aus Sparkonto und Fondsanlage, haben sich im Jahr 2003 5.500 Kunden entschieden, die insgesamt 65 Mio. Euro investiert haben. Eine Neuauflage dieses Produkts steht ab 16. Februar zur Verfügung. Die Sparkonto-Verzinsung liegt bis 31.8.2004 garantiert bei 5,5% p.a.. Auf der Fondsseite kann sich der Anleger zwischen dem AXA Immoselect und dem DWS Vermögensbildungsfonds I entscheiden. BMW Bank Kunden erhalten bis zu 40% Rabatt auf den regulären Ausgabeaufschlag.

Positiver Ausblick

Auch im laufenden Jahr plant die BMW Bank, ihren Wachstumskurs mit einer fortgesetzten Produkt- und Serviceoffensive weiter zu verfolgen. „Das Ziel aller unserer Aktivitäten, nämlich die Kundenbindung und die Gewinnung von Neukunden für die Automobile und Motorräder der BMW Group, werden dabei weiter im Mittelpunkt stehen“, so Stenner.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten