Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.10.2003, 20:08     #9
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.179

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
10. Die Telekommunikation: Innovationen für Information, Kommunikation und Unterhaltung.

Unterwegs, und doch zuhause oder im Büro. Diesen Anspruch unserer Zeit erfüllt das neue BMW 6er Coupé mit Bravour. Dank moderner Telekommunikationsfeatures sind Fahrer und Passagiere so gut wie immer erreichbar beziehungsweise selbst in der Lage, auf Servicedienstleistungen online zuzugreifen. Und selbstverständlich ermöglicht auch das professionelle Audiosystem einen Hörgenuss auf dem Niveau hochwertiger Heimanlagen.

Der kundenspezifische Kabelbaum als zentrales Nervensystem des Autos.

Grundlage der vielfältigen Kommunikationseinrichtungen ist der kunden_spezifische Kabelbaum als „zentrales Nervensystem“ des Autos. Kundenspezifisch heißt, dass der Kabelbaum exakt auf das einzelne Fahrzeug und die bestellten Komponenten abgestimmt ist, ein System, das derzeit nur BMW anbietet. Der Kabelbaum selbst besteht aus konventionellen Kupferleitungen und störungsunempfindlichen Lichtwellenleitern, die die gesamte Sensorik und Aktuatorik sowie die dazugehörige Steuer- und Regelelektronik miteinander verknüpfen. Kernelement des Gesamtsystems ist das Multimedia-Netzwerk „Media Oriented Systems Transport“ (MOST), ein Ringsystem aus Kunststofflichtwellenleitern, das neben anderen Steuerbefehlen Audio-, Video- und Grafik-Signale zwischen den Steuergeräten digital überträgt. Das Ringsystem erübrigt die aufwändige Einzelverkabelung aller Komponenten. Trotzdem kann es um einzelne Komponenten erweitert werden.

MOST ist der zukünftige Multimedia-Standard im Auto.

Neben der Netzwerkebene stellt MOST auch ein Regelwerk für die Anwendungsebene zur Verfügung: Mit ähnlichen Regeln wie im Straßenverkehr wird die Zusammenarbeit von Steuergeräten und Funktionen kontrolliert. Um beispielsweise das Freisprechen des Telefons zu ermöglichen, müssen Control Display, Radio, Verstärker und Telefon koordiniert werden. MOST regelt hier die einheitliche und klar strukturierte Steuerung eines aus mehreren Geräten bestehenden Infotainment-Verbunds.

Zu den Einzelkomponenten dieses MOST-Verbundes gehören die „Befehlsebene“, der „Systemmaster“ – MASK (MMI Audio System Kontroller) beziehungsweise seine Erweiterung CCC (Car Communication Computer) –, die untergeordnete Kontrollebene und schließlich die ausführenden „Slaves“.

Ein großer Vorteil des MOST-Systems ist, dass die führenden Hersteller des Automobil- und Kommunikationsbereiches MOST zu einem gemeinsamen Standard für die Multimedia-Vernetzung im Auto ausbauen. BMW nimmt dabei eine Vorreiterrolle ein.

M-ASK und CCC – die „Chefs“ im Ring.

Die vielfältigen Informations-, Unterhaltungs- und Kommunikationsfeatures, die für den neuen 6er – teilweise als Sonderausstattungen – zur Verfügung stehen, bedingen eine Plattform, auf der die einzelnen Funktionen beziehungsweise Geräte in einem Gehäuse kombiniert und integriert werden. Diese „Head Unit“ oder „Systemmaster“ genannte und für den Kunden „unsichtbare“ Plattform ist – abhängig vom Aufgabenspektrum – M-ASK (MMI Audio System Kontroller) oder das mit erweiterten Umfängen ausgestattete CCC (Car Communication Computer). So regelt und kontrolliert M-ASK die Audiosysteme inklusive CD-Wechsler oder MP3-Player, das Telefon, die Basis-Navigation und das Head-Up Display, aber auch viele weitere technische Features des 6ers wie die Klimaautomatik oder das Powermanagement. Ein praktisches Beispiel für die Wirkungsweise von M-ASK ist die Freisprechfunktion des Telefons, wenn Control Display, Radio, Verstärker und eben Telefon zu koordinieren sind. Weil M-ASK bisher verschiedene Steuergeräte in einem einzigen Gehäuse zusammenfasst, steht dem Kunden mehr Platz zur Verfügung, beispielsweise in Form zusätzlicher Ablagen. Die BMW Innovation M-ASK ist momentan einzigartig im Markt.

Der mit einem stark erweiterten Funktionsumfang ausgestattete Car Communication Computer (CCC) kommt anstelle von M-ASK im Wesentlichen dann zum Einsatz, wenn zusätzlich oder alternativ die Sonderausstattungen Navigation Professional, die erweiterte Sprachverarbeitung, BMW Online oder BMW Assist gewählt wurden. Wichtigster Vorteil der mit sechs Mikroprozessoren ausgestatteten Plattform ist die Möglichkeit, auch nachträglich auf sehr einfache Weise Software-Updates oder Komponenten hinzuzufügen. Wie bei M-ASK profitiert der Kunde vom Platzgewinn durch das einheitliche Gehäuse von CCC.

HIFI und TOP HIFI für ein perfektes Klangerlebnis.

Serienmäßig verwöhnt der BMW 645Ci seine Passagiere akustisch mit einer hochwertigen 2 x 40 Watt + 4 x 25 Watt-HiFi-Anlage. Um eine besonders gute Tieftonwiedergabe im ganzen Fahrzeug zu erreichen, sind zwei Zentralbässe unter den Vordersitzen platziert. Durch die Ankoppelung der Zentralbässe an die Seitenschweller erhalten sie das nötige Gehäusevolumen, sechs Mittel- und Hochtonlautsprecher ergänzen das System.

Mit der Sonderausstattung TOP HIFI wird der 6er endgültig zum Konzertsaal auf Rädern. Das System ist gegenüber der HIFI-Ausstattung klanglich weiter optimiert. Sein Verstärker mit 7 x 25 Watt und 2 x 70 Watt sowie insgesamt 13 Lautsprechern teilweise mit Aluminiummembranen für ein differenzierteres Klangbild erzeugen in Verbindung mit dem LOGIC7 Equalizing Konzept einen harmonisch wirkenden räumlichen Klang. Das Lautsprechersystem umfasst neben zwei 210 Millimeter Zentralbässen unter den Vordersitzen vier Hochtöner in den Spiegeldreiecken und Seitenverkleidungen, je zwei 100 Millimeter Mitteltöner in den Tür- und in den Seitenverkleidungen sowie in der Hutablage, dazu einen 100 Millimeter Centerspeaker in der Mitte der Instrumententafel.

Beste Klangqualität durch Digitalisierung.

Das beim TOP HIFI System verwirklichte LOGIC7 Konzept, das sonst eigentlich stationären professionellen Anlagen vorbehalten ist, erzeugt ein Klangfeld, das dem Original zum Verwechseln nahe kommt. Dazu zerlegt eine Matrix-Schaltung jedes Signal einer analogen oder digitalen Stereoaufnahme in sieben Einzelsignale, die dann fahrzeugspezifisch aufgearbeitet werden. Um einen möglichst originalgetreuen Raumklang zu erzeugen, nutzt LOGIC7 die in jedem Stereo-Signal enthaltenen Rauminformationen und schlüsselt sie in die beiden Klangdimensionen auf: Der Ort, wo der Klang erzeugt wurde, und die akustische Umgebung oder der Raum, in dem er sich ausbreitet. Für den Hörer entstehen dadurch mehr Räumlichkeit und eine präzisere Auflösung, die Ortung der einzelnen Tonquellen ist eindeutiger möglich. Insbesondere sich bewegende Klangquellen – ein vorbeifahrendes Auto beispielsweise – sind sehr viel plastischer und eindrucksvoller wahrnehmbar. Zudem werden Störungen durch Fahrgeräusche vom geschwindigkeits_abhängigen Equalizing feinstufig kompensiert.

Neueste Technologien für Information und Unterhaltung.

Zur Grundausstattung des neuen 6ers gehört das Radio Business mit CD-Laufwerk. Die Sonderausstattung „Radio Professional“ verfügt über ein Laufwerk, das zusätzlich zu den Standard-CD-Funktionen CD-ROM-fähig ist und somit auch Datenfiles wie beispielsweise MP3-CDs abspielen kann. Dieses Radiosystem ist Bestandteil der beiden für den 6er angebotenen Navigationssysteme.

Optional: CD-Wechsler im Handschuhfach.

Die Audioanlagen können auf Wunsch durch einen besonders leise arbeitenden 6-fach-CD-Wechsler ergänzt werden. Er ist hinter dem Hand_schuhfach untergebracht und von Fahrer und Beifahrer gleichermaßen komfortabel erreichbar. Gesteuert wird er über Controller und Control Display.

Navigationssystem mit DVD.

Als Sonderausstattung ist für den neuen 6er ein DVD-gestütztes Navigations_system lieferbar, das mit dem Radiosystem Professional kombiniert ist und auf dem „Systemmaster“ M-ASK (MMI Audio System Kontroller) basiert. Die Zielführung erfolgt per Sprache und Pfeilsymbolik. Falls vorhanden, werden die Zielführungspfeile parallel auch im Head-Up Display angezeigt. Das System berücksichtigt bei der Routenplanung aktuelle Verkehrsinformationen, die per digitalem Datenstrom über das Radio empfangen werden (RDS-TMC). Auf die geplante Route und dessen Verkehrsgeschehen bezogene Meldungen werden angegeben und auf Fahrerwunsch in die Route eingeplant. Der Fahrer kann aber auch die dynamische Routenplanung wählen, bei der das System automatisch die beste Route errechnet. Falls dabei ein Streckenabschnitt mit Stau vorkommt, wird dieser bewertet. Stellt sich heraus, dass die Strecke trotz Stau die schnellere ist, plant das System diesen Abschnitt mit ein. Das System ermöglicht es, die Route mit der Navigations-DVD zu planen und lokal zu speichern. Die DVD kann danach entnommen und beispielsweise durch eine Audio-CD ersetzt werden.

TOP Navigation mit Zieleingabe via Sprache und Karte.

Die Top-Navigation besitzt Software-Applikationen für den „Systemmaster“ CCC (Car Communication Computer), in dem auch das Positioning-Modul integriert ist. Wesentliche zusätzliche Fähigkeiten gegenüber der Basis-Navigation sind bei der Top-Navigation die Zieleingabe via Sprache oder über das Kartendisplay, weitere Kriterien zur Routenplanung sowie eine Verlinkung der Points of Interest mit Telefondirektwahl und weiteren Informationen. Auch werden Verkehrsinformationen zusätzlich in der Karte angezeigt, und es können genaue Positionsinformationen abgefragt werden.

Telefonintegration mit Bluetooth-Technologie.

Neben einer konventionellen Telefonvorbereitung inklusive Antenne und Freisprecheinrichtung als erster Ausbaustufe bietet BMW als zweite Ausbaustufe und Alternative zum Dualband-Festeinbautelefon für den 6er eine komfortable, zukunftssichere Lösung für die Handyintegration im Fahrzeug an. Dank der Universal-Handy-Vorbereitung mit Bluetooth- Schnittstelle kann theoretisch jedes von BMW empfohlene bluetooth-fähige Mobiltelefon kabellos mit der Fahrzeug-Elektronik vernetzt werden. Kommt das Mobiltelefon in den Empfangsbereich des Fahrzeugs (etwa zehn Meter Reichweite), erfolgt automatisch eine Anmeldung im System.

Sobald das Mobiltelefon mit dem Fahrzeug über Bluetooth verbunden ist, lässt sich das Handy sicher und komfortabel über das Multifunktionslenkrad oder via Controller über das Control Display bedienen – inklusive komplettem Freisprechen. Um einen einwandfreien Empfang zu gewährleisten, wird das Mobiltelefon über einen mühelos zu bedienenden, handyspezifischen Snap-In-Adapter in der Mittelkonsole mit der Außenantenne gekoppelt. Wichtige Daten, wie der Inhalt des Telefonbuchs, die Top-8-Liste sowie die zuletzt gewählten Rufnummern werden mit dem Bordsystem synchronisiert. Bis zu vier Telefone lassen sich an das System koppeln. Gleichzeitig wird damit auch der Akku des Gerätes geladen. Bei einem eventuellen Handywechsel braucht lediglich dieser Adapter gewechselt zu werden.

Das alternative Dualband-Festeinbautelefon als dritte Variante verfügt über ein schnurloses Bedienteil, das ebenfalls per Bluetooth-Technik mit der Basis kommuniziert. Der Aktionsradius beträgt dabei ebenfalls bis zu zehn Meter im Umkreis des Fahrzeugs, und auch der Komfortumfang entspricht dem der zweiten Ausbauvariante (Bluetooth-Handy).

BMW Assist bringt Serviceleistungen direkt ins Auto.

Die Telematikfunktionen der Sonderausstattung BMW Assist stellen dem Coupé-Fahrer Serviceleistungen zur Verfügung, die sowohl den Komfort, als auch die Sicherheit der Insassen erhöhen. Die hierfür benötigte Software befindet sich im Telefon. Voraussetzungen sind daher der Telefoneinbau, das Navigationssystem Professional sowie als „Systemmaster“ der Car Communication Computer. Die Bedienung erfolgt über den Controller beziehungsweise das Control Display.

Notruf – für viele das wichtigste Feature.

Für viele Kunden der entscheidende Service von BMW Assist ist der Notruf. Er erfolgt entweder manuell über die Notruftaste im Dachhimmel, worauf sich eine Sprechverbindung zur Servicezentrale aufbaut, oder diese erfolgt automatisch aktiviert durch einen Airbagsensor. In diesem Fall leitet die Servicezentrale direkt Rettungsmaßnahmen ein. Gegebenenfalls werden Fahrzeugdaten und aktuelle Fahrzeugposition an die zuständigen Rettungsdienste übermittelt, die das Fahrzeug exakt orten und ohne weiteren Zeitverlust aktiv werden können.

BMW Pannenhilfe – damit kompetente Hilfe schnell ankommt.

Auch bei der BMW Pannenhilfe werden Daten und die aktuelle Position des Fahrzeugs in die Servicezentrale übertragen und von dort an ein BMW Servicemobil weitergeleitet. Parallel dazu können über eine direkte Sprachverbindung mit den Pannenhelfern Details abgeklärt werden.

V-Info plus – und Staus werden einfach umfahren.

Eine weitere Funktion von BMW Assist ist die Verkehrsinformation V-Info plus. Mittels Controller und Control Display können unter dem Menüpunkt Verkehrsinfo Hinweise über Verkehrsstaus abgerufen werden. Aktuell gemeldet werden Länge und Grund des Staus sowie die letzte Ausfahrt vor Staubeginn. Als Quellen hierfür dienen dem System offizielle Meldungen, die alle zehn Minuten aktualisiert werden. Dem Fahrer übermittelt werden die Hinweise je nach Wunsch als Textnachricht, grafisch im Kartenformat oder als Sprachinformation. Ändert der Fahrer seine Route, berechnet das Navigationssystem eine neue Strecke und zeigt diese an.

Auskunft plus – denn nichts geht über einen persönlichen Rat.

Durch Anklicken des Menüpunkts „Auskunft plus“ im Control Display baut der Fahrer eine Sprechverbindung zu einem Mitarbeiter der Servicezentrale auf. Dieser mobilitätsbezogene Auskunftsdienst umfasst mehr als 35 Millionen Einträge unterschiedlichster Kategorien, vom Hotel-, Restaurant- oder Tankstellenverzeichnis bis zum aktuellen Kino- oder Theaterprogramm in einer bestimmten Stadt oder Region. Gegebenenfalls können die Zielkoordinaten per SMS ins Automobil übertragen und vom bordeigenen Navigationssystem zur Zielführung übernommen werden.

BMW Info – und die Telefonnummer kommt per SMS.

Ebenfalls auf SMS-Technologie basiert die Internet-Applikation BMW Info. Mit ihr können erstmals Navigationsziele und Telefonnummern direkt aus der Internetseite von BMW Assist geocodiert ins Auto gesendet werden.

BMW Online für maßgeschneiderte Internet-Dienste.

Mit dem Service BMW Online kann der Kunde unterwegs auf eine Vielzahl von internetbasierten Diensten zugreifen und gleichzeitig andere Funktionen des bordeigenen Infotainment nutzen. So ist es beispielsweise möglich, Musik zu hören und dabei die aktuellen Börsennachrichten über BMW online abzurufen. Voraussetzung dafür ist, wie schon für BMW Assist, der Einbau von Navigationssystem und Telefon.

Bedient wird BMW online – wie fast alle Komfortfeatures an Bord des 6ers – intuitiv über den Controller beziehungsweise das Control Display. Generell umfasst BMW Online Mobilitäts-Dienste wie den Parkinfo-Service, der zur Zeit über die jeweils aktuellen Kapazitäten von etwa 2 500 Parkhäusern mit fast 600 000 Stellplätzen in 84 deutschen Städten und an 20 Flughäfen informiert. Andere Auskünfte betreffen das BMW Händlernetz, Telefon- und Branchentelefonbücher, standortbezogene Apotheken-Notdienste, Hotels, Restaurants und vieles mehr.

Antennenkonzept für einen stets guten Kontakt.

Um die diversen multimedialen Dienste zuverlässig und stetig zu empfangen, ist der neue 6er mit einem aufwändigen Antennenkonzept ausgestattet. Es besteht aus einem in die Heckscheibenheizung integrierten Antennen_system aus neun einzelnen Antennen für den Rundfunkempfang, so dass die Leistung der Heizung auch für die Antenne genutzt wird. Der dazugehörige Antennenverstärker befindet sich unter der Innenverkleidung in der linken C-Säule. Diese räumliche Nähe zur Antenne optimiert den Empfang speziell im Mittelwellenbereich. Das zweite Antennensystem ist in der SMC-Kunststoff-Heckklappe untergebracht. Das aus drei Antennen bestehende System dient dem Telefon- und GPS-Navigationsempfang sowie dem digitalen Radioempfang.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten