Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.10.2003, 20:25     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Maximilian Götz: „Am Hockenheimring lasse ich es krachen“

Uffenheimer feiert Meistertitel

Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) ist der Formel BMW ADAC Meister 2003. Der Mücke-Pilot fuhr in 18 Rennläufen sechs Siege ein, jubelte insgesamt 13 Mal auf dem Podium und platzierte sich in jedem Rennen unter den Top Ten. Als Zweiter des Vorjahres stand der Bayer mächtig unter Druck. „Selbstverständlich lag die Messlatte hoch“, resümiert Götz, „doch ich habe die ganze Saison über professionell gearbeitet.“

Drei Rennen vor Schluss sicherte sich Götz den Titel im niederländischen Zandvoort. Groß gefeiert hat er bislang noch nicht. „Es stehen noch zwei Läufe auf dem Programm. Erst danach lasse ich es richtig krachen“, sagt Götz. Am Wochenende auf dem Hockenheimring (3.-5. Oktober 2003) ist es dann soweit. Der Champion wird mit seinem Team die „Meister“-Leistung begießen.

Der Förderkandidat von ADAC und BMW kann auf eine gute Saison zurück blicken. Im 30 Teilnehmer starken Fahrerfeld machte er immer wieder durch wohl durchdachte Überholmanöver auf sich aufmerksam. Er wurde in kein Gerangel verwickelt und entschied sich im Zweifelsfall für das sichere Einfahren von Punkten. „Manchmal sah es leichter aus, als es war“, sagt Götz, „auch ich musste kämpfen, denn die Leistungsdichte im Feld war enorm.“ Trotzdem siegte er in der Saison einmal am Hockenheimring, einmal auf dem Eurospeedway Lausitz, einmal im Circuit Park Zandvoort und dreimal auf dem Nürburgring.

Die Erfolge hat der 17 Jahre alte Uffenheimer unter anderem seinem sportlichen Ehrgeiz zu verdanken. Fitness-Freak Götz trainiert mindestens fünfmal die Woche. „Ich gehe viel Joggen und kräftige meine Muskulatur im Fitness-Studio“, erklärt der Youngster. Er achtet auch auf seine Ernährung. Mutter Heike kocht für den Nachwuchsrennfahrer oft Reisgerichte mit frischem Gemüse. „Leider bin ich anfällig für Süßes“, gesteht Götz, „ich liebe Pfannkuchen und Germknödel. Da muss ich mich sehr zurückhalten.“

Götz steuert durch sein zielstrebiges Verhalten direkt auf eine Karriere als Rennfahrer zu. In diesem Jahr beendete er die zehnte Realschulklasse mit der mittleren Reife. Seitdem widmet er sich voll und ganz dem Motorsport. „Im nächsten Jahr möchte ich allerdings nebenbei eine Sprachen-Schule besuchen“, sagt der Teenager mit dem Spitznamen „Maxi“, „mein Englisch ist ausbaufähig und ich würde gern Spanisch lernen.“ Nach zwei Jahren in der Formel BMW ADAC Meisterschaft fährt Götz in der nächsten Saison vermutlich in der Formel 3 Euro Series: „Das sieht alles ganz gut aus – auch finanziell.“ Angebote gibt es bereits. Nach Testfahrten wird er entscheiden, wie die Karriere weiter geht.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten