Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.10.2003, 21:22     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Circuit Park Zandvoort (NL): 17. & 18. Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft

Götz feiert Meistertitel, Vettel den Rookie-Sieg

Michael Vorba gewinnt sein erstes Rennen


Zandvoort. Im Ziel riss Michael Vorba (CZE/American Bull Racing) die Faust nach oben und ließ seinen Gefühlen freien Lauf. Zum ersten Mal gewann der Tscheche ein Rennen der Formel BMW ADAC Meisterschaft. „Ich freu mich so unglaublich“, stammelte der 16 Jahre Nachwuchsfahrer. Auf die Plätze verwies Vorba im achtzehnten Lauf der Saison Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen) und Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing). Am Samstag trug sich Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) vor Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg) und Robert Kath in Zandvoort in die Siegerliste ein und sicherte sich damit vorzeitig den Meistertitel.

Überglücklich schnappte sich Teamchef Thomas Karhanek am Sonntag den Fotoapparat und hielt den Triumph des um Fassung ringenden Vorbas für die Daheimgebliebenen fest. „Im Rennen war ich überhaupt nicht nervös“, gestand der Rookie-Pilot seinem Chef, „erst bei der Siegerehrung begann mein Herz vor Freude ganz laut zu klopfen.“ Ebenfalls mit Herzrasen betrat Robert Kath das Podium. „Das Rennen war richtig hart und anstrengend. Ich habe mich vom vierten Startplatz nach vorne durchgekämpft.“

Nach seinem Startverbot am Samstag (wegen Überholens unter gelber Flagge im Training) wollte Sebastian Vettel unbedingt auf das Siegerpodest fahren. „Es hat weh getan, nur Zuschauer zu sein. Mit meinem dritten Platz bin ich zufrieden“, sagte der 16 Jahre alte Förderkandidat. Dass er mit den verdienten Punkten die Nachwuchswertung gewann, wusste der Youngster zunächst nicht. „Das ist ja wirklich schön“, freute er sich, als er darauf aufmerksam gemacht wurde.

Somit steht zwei Rennen vor Schluss mit Maximilian Götz der Meister der diesjährigen Formel BMW ADAC Saison ebenso fest, wie mit Vettel der Rookie-Sieger. Götz überzeugte durch eine konstante Leistung: In 18 Rennläufen fuhr er sechs Siege ein, stand 13 Mal auf dem Podium und platzierte sich in jedem Rennen unter den Top Ten. „Die Siegesfeier steigt jedoch erst nach dem letzten Meisterschaftslauf in 14 Tagen am Hockenheimring“, sagte der Champion voller Professionalität.

Mit großen Enttäuschungen endete das Wochenende für Robby Coleman (IRL/HBR Motorsport). Zweimal wurde er unverschuldet in Unfälle verwickelt, schied Samstag aus und fiel am Sonntag vom sechsten auf den 13. Platz zurück. Genau so erging es Natacha Gachnang (SUI) nach einem Unfall am Samstag, am Sonntag fuhr sie auf Rang 22 ins Ziel.

18. Lauf, Platzierungen:

1. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
2. Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen),
3. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
4. Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg),
5. Michael Devaney (IRL/Team Rosberg),
6. Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg),
7. Andreas Wirth (ADAC Berlin-Brandenburg),
8. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
9. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
10. Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport),
11. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
12. Filip Salaquarda (CZE/SONAX-I.S.R.-CHAROUZ),
13. Robby Coleman (IRL/HBR Motorsport),
14. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz),
15. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
16. Vladimir Labazov (RUS/springbok motorsport),
17. Jan Charouz (Eifelland Racing),
18. René Rast (Steyerberg/ KUG/DEWALT Racing),
19. Martin Hippe (Essen/MIS Motorsporttechnik),
20. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg),
21. Niclas Königbauer (Schwarmstedt/MIS Motorsporttechnik),
22. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),
23. Sebastian Riedel (GER/springbok motorsport),
24. Hanno Hess (Hückelhoven/ADAC Nordrhein),
25. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG/DEWALT Racing),
26. Sebastian Feltes (BEL)

Nicht gewertet: Christian Paar (AUT/Josef Kaufmann Racing), Andreas Ciecior (Nidderau)

18. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
2. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
3. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
4. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
5. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
6. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz),
7. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
8. Jan Charouz (CZE/Eifelland Racing),
9. René Rast (Steyerberg/KUG/DEWALT Racing),
10. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),
11. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG/DEWALT Racing),
12. Sebastian Feltes (BEL)

Nicht gewertet: Andreas Ciecior (Nidderau)

Meisterschaftsstand nach 18 von 20 Rennen:

1. Maximilian Götz (248),
2. Sebastian Vettel (184),
3. Robert Kath (141),
4. Michael Devaney (130),
5. Timo Lienemann (93),
6. Michael Vorba (77),
7. Adrian Sutil (71),
8. Andreas Wirth (68),
9. Atila Abreu (67),
10. Robby Coleman (63),
11. Christopher Wassermann (62),
12. Dominik Jackson (57),
13. Aki Rask (43),
14. Filip Salaquarda (37),
15. Christian Paar (34),
16. Niclas Königbauer (21),
17. Davide Rigon (14),
18. Natacha Gachnang (13),
19. René Rast (12),
20. Christian Engelhart (8),
21. Mario Josten (7),
22. Christian Bakkerud (5),
23. Erez Liven (2),
24. Andreas Ciecior (1)

Punktestand Rookiewertung:

1. Sebastian Vettel (261),
2. Atila Abreu (214),
3. Michael Vorba (213),
4. Christopher Wassermann (185),
5. René Rast (123),
6. Davide Rigon (107),
7. Mario Josten (91),
8. Andreas Ciecior (56),
9. Natacha Gachnang (52),
10. Jan Charouz (34),
11. Erez Liven (31),
12. Erik Janis (26),
13. Heinrich Ostertag (24),
14. Salvatore Gangarossa (20)
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten