Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.09.2003, 06:55     #16
CaptainFuture01   CaptainFuture01 ist offline
Power User
  Benutzerbild von CaptainFuture01
 
Registriert seit: 04/2003
Ort: D-70437 Stuttgart
Beiträge: 15.154

Aktuelles Fahrzeug:
320i E36 Limo Bj.95,Z4 2,2i Roadster Bj.04

S-TW 320
Zitat:
Original geschrieben von Predator1
Also wenn ich das rech verstanden habe, den Wagenheber ansetzen und
hochdrehen, bis man gut an die Mutter vom Stoßsämpfer hommt-Rad aber dran lassen!
Dann Schrauben am Stützlager lösen und dann am Stoßdämpfer unten.
Woher weiss ich denn wann der Stoßdämpfer entlastet ist oder nicht.
Stelle mir gerade vor, was passiert, wenn man das Stützlager unter Druck löst.
Vielleich kann man ja zuerst die mittlere Schraube vom Dämpfer lösen und dann sehen ob er noch unter Druck steht?

Gruß


Ich hab die Innenverkleidung erstmal komplett entfernt,damit ich an die Befestigungen der Stützlager rankomm,hab dann die Schrauben gelöst und danach die Radschrauben gelöst.
Darauf hab ich das Fahrzeug mit dem Wagenheber angehoben und das Rad entfernt,damit ich Platz zum Arbeiten hab.
Danach hab ich die losen Schrauben am Dämpfer komplett weggeschraubt aber mir is weder die Achse runtergefallen,noch hats mir die Antriebswelle ins Diff gehauen.

Du müßtest dann noch den Dämpfer am unteren Punkt lösen,was net mit angeschraubtem Hinterrad geht,und den mitsamt neuem Stützlager wieder einbauen.

Das festschrauben der Schrauben am oberen Punkt des Dämpfers,also der Stützlagerschrauben,soll man in Normallage durchführen,also net aufm Wagenheber stehend.
Dafür schaust halt,das du nach Montage des Rades beim runterlassen,das Stützlager entsprechend in die Karosserieöffnung reinkommt.

Dann brauchst du das Ganze nur noch festschrauben und du hast dein Lager mit Dämpfer gewechselt.


Und wenns immer noch net klappen sollt,dann werd ich mir die Mühe machen und ne Fotostory dazu basteln.



Greetz


Cap
Userpage von CaptainFuture01 Spritmonitor von CaptainFuture01
Mit Zitat antworten