Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.09.2003, 23:50     #7
Goldfinger   Goldfinger ist offline
Senior Freak
 
 
Registriert seit: 08/2003
Beiträge: 797
Hallo "XYZ",

was den Fahrkomfort, den Reifenverschleiß usw. betrifft, so ist das in erster Linie eine Frage des Richtigen Druckes u. nicht ob man „normale“ Luft oder reinen Stickstoff verwendet ("normale Luft besteht ja auch schon zu ca. 80% aus Stickstoff).

Ob und wie gut ein Reifen die Luft hält, hängt hauptsächlich davon ab, wie gut dieser montiert wurde u. ob zwischen Reifen u. Felge überall u. möglichst gleichmäßig Montagepaste vorhanden ist. Diese ist nicht nur dazu da, dass der Reifen sich leichter montieren läßt, sondern dieser auf der Felge gut abgedichtet wird. Gut 90% der Luft, welche mit der Zeit entweicht, entweicht genau an dieser Stelle u. nicht etwa durch den Reifen hindurch.

Die Sache mit der reinen Stickstoff-Befüllung kommt aus der F1. Der einzige Grund war der, dass reiner Stickstoff kein Feuer entfachen kann, da ja kein Sauerstoff enthalten ist. Und ein platzender F1-Reifen deshalb ein vorhandenes Feuer eher "ausblasen" als anfachen würde. Sonst hat eine Füllung mit 100% statt 80% Stickstoff keine Wirkung!

Frage betreffend richtigen Fülldruck:
Ich weiß jetzt zwar nicht genau welche Reifen Du drauf hast, aber wahrscheinlich 205/55 R16 mit Tragfähigkeits-Index 91. Der komfortabelste Luftdruck, bei noch gegebener Fahrsicherheit u. akzeptablem Rollwiderstand ist immer der, den der Fahrzeughersteller bei der betreffenden Reifendimension angibt. Wenn man sich vor allem am Reifenverschleiß, der Fahrdynamik u. dem Rollwiderstand orientiert, und dabei geringe Einbußen beim Federungskomfort in Kauf nimmt, wären 2,4 bis 2,5 bar rundum (beim E46 und o. g. Dimension) der richtige Wert.

Grüße
Goldfinger

P. S. Egal ob mit normaler Luft oder reinem Stickstoff. Der Luftdruck sollte im Indealfall alle zwei Wochen u. spätestens alle vier kontrolliert werden!

Geändert von Goldfinger (06.09.2003 um 00:05 Uhr)
Mit Zitat antworten