Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.08.2003, 08:59     #13
Z1-Enthusiast   Z1-Enthusiast ist offline
Mitglied
  Benutzerbild von Z1-Enthusiast
 
Registriert seit: 06/2003
Ort: BAYERN-Deutschland
Beiträge: 94

Aktuelles Fahrzeug:
Elise MK II, Dolomite Sprint
Nicht doch; keine falschen Lobpreisungen. Aber eine gründliche Vorbereitung auf JEDE Strecke hilft ebenso, wie die Streckentafeln am Ring sehr. Also ist der grundsätzliche Verlauf einer Strecke nebst Kurvennamen schon vorher bekannt, das hilft enorm. Videos sind in meinen Augen eher hinderlich, da man sich da viel zu sehr einem Tunnelblick hingibt, was am Anfang eher die Wiedererkennung erschwert. Wer mal was mit Rallye am Hut hatte tut sich eh´leichter, da braucht man ein fotographisches Gedächtnis eher. Nachts helfen Dir Streckenpunkte neben der Strecke gar nichts, da brauchts gutes Licht und die Konzetration auf vereinzelte, markante Punkte. Man verbindet wirklich einen Punkt mit einem anderen durch eine Linie. Irgendwann wird ein fliessender Verlauf daraus und kein Zucken mehr am Lenkrad.

Und wichtig: Langsam, langsam, langsam am Anfang. Man soll sich mit der Strecke beschäftigen, nicht mit dem Auto. Man muß so langsam fahren, daß man notfalls 3s die Augen schliessen könnte und man wäre immer noch auf der Fahrbahn. Natürlich nur auf der Geraden; im übertragenen Sinne gemeint ! Und das gilt für jede Strecke, egal wo.
__________________
Es gibt viele Rennstrecken. Es gibt aber nur eine Nordschleife.

Geändert von Z1-Enthusiast (29.08.2003 um 10:13 Uhr)