Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.08.2003, 07:21     #1
wk_e36  
Gast
 
Beiträge: n/a
Motor aus nach Fahrzeugwäsche

Hallo allerseits,

also ich muss euch mal eben meine nette kleine Geschichte vom letzten Wochenende erzählen.

Ich fahre also Samstag vormittag locker lässig - weil mir so langweilig war - autowaschen. Zuerst zu ner Waschbox zum Felgenreinigen usw... ihr kennt das ja. Dann dachte ich mir, dass ich noch ne Runde durch die Anlage dreh mit dem vollen Programm. Soweit so gut. Nach getaner Arbeit will ich dann also nach Hause fahren zum Mittagessen. Ich bin gerade mal 500 m weit gekommen oder so. Da will ich an ner Kreuzung anfahren und plötzlich leuchtet alles rot auf und der Motor geht aus. Rolle noch so ein wenig aus und das war's. Ging nicht mehr an, keine Chance. Kurz vorher ist mir aufgefallen, dass der Drehzahlmesser so einen kurzen Sprung von ca. 1500 U/min auf vielleicht 3000 U/min in der Anzeige gemacht hat. Ja, dann war also unter dem Hupkonzert der anderen Verkehrsteilnehmer das Schieben angesagt und ich musste vom Pannendienst schließlich zu BMW abgeschleppt werden. Der Pannendienst meinte, das Steuergerät liefere keinen Output an die Benzinpumpe mehr, obwohl diese bei manuellem Ansteuern funktioniere. Also echt zum kotzen.

So jetzt kommt's. Montag früh musste ich in eine andere Stadt wegen eines wichtigen Termins. Zum Glück habe ich einen netten Ford-Mondeo-fahrenden Bruder mit Mitleid. Den Werkstattauftrag bei BMW hat jemand anders für mich aufgegeben. Der Meister setzt sich also Montag früh in mein Auto, dreht den Schlüssel um und die Karre läuft wieder! Nach Befundung sagt er dann, es wäre alles ok. Steuergerät ok, kein Fehlerspeichereintrag, nix unter Wasser, keine durchgescheuerten Kabel oder ähnliches.

Und jetzt frage ich euch. Was soll das? Ich bin zwar selbst Fahrzeugtechniker aber sowas ist mir noch nie untergekommen. Wie kann ein Motor nach ner Autowäsche ausgehen und nicht mehr anspringen, wenn angeblich alles ok ist (ich hab's noch nicht nachgeprüft). Ich bin an besagtem Samstag übrigens vorher noch ein bisschen rumgefahren, also der Motor war keineswegs kalt vor der Autowäsche.

Jetzt denke ich mir natürlich, dass ich beim nächsten Regenguss irgendwo auf der Autobahn am Pannenstreifen enden werde, deshalb frage ich euch: Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir eventuell einen Anstoß geben, wo die Ursache liegen könnte?

Ich überlege wirklich langsam, einen Toyota zu kaufen, denn die Problemchen häufen sich in letzter Zeit. Fahre keine zwei Monate, ohne dass ich nicht einmal in die Werkstatt muss.

Ach übrigens, es handelt sich um einen E36 325i BJ 4/94 mit 136.000 km.

Vielleicht hat ja einer eine Idee...

mfg
Mit Zitat antworten