Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.08.2003, 19:30     #13
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.181

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Großer Preis der DTM, Nürburgring, 14. Lauf, 17. August 2003

Wassermann macht die Gegner nass

Nürburg. Spektakuläre Rennen sahen begeisterte Zuschauer am Nürburgring in der Formel BMW ADAC Meisterschaft. Am Sonntag siegte der Österreicher Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing) in einem hart umkämpften 14. Meisterschaftslauf vor Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing) und Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport). Am Samstag konnte sich Vettel den Siegeslorbeer vor Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg) und Adrian Sutil sichern. „Ich bin überglücklich“, jubelte Wassermann über seinen ersten Saisonsieg.

Am Sonntagmorgen sorgte zunächst eine Kollision zwischen Philipp Wlazik (springbok Motorsport) und Andreas Ciecior (Nidderau/FS Motorsport) für einen Rennabbruch in der ersten Runde. Ciecior stieg nach dem Überschlag unverletzt aus dem Rennwagen, er konnte das später neu gestartete Rennen jedoch nur noch aus der Box beobachten. Zu sehen bekam er spannende Positionskämpfe ab Runde eins.

Wassermann sicherte sich durch einen furiosen Start in der ersten Kurve sofort die Spitzenposition im Feld, musste sich jedoch über zwölf Runden härtester Attacken erwehren. Pole-Setter Sutil klebte förmlich zu Beginn des Rennens immer wieder am Heckflügel des Spielbergers. Nach einer Aufholjagd von Vettel setzte der sich an Position zwei und ließ dem 17-Jährigen keine Sekunde zum Durchatmen. Am Ende trug sich Wassermann als sechster Sieger in die Saisonlisten ein.

„Jetzt bekommt jeder im Team erst mal ein Schlückchen Siegeschampagner“, sagte ein überschwänglicher Wassermann, nachdem er mit der noch fast vollen Flasche vom Siegerpodest kletterte. „Ich bin wohl etwas aus der Übung und habe zum Verspritzen zu wenig geschüttelt.“ Zur Freude seines Teamchefs Josef Kaufmann konnte sich der Schüler nach einer kontinuierlichen Saisonsteigerung endlich ganz vorn platzieren. Optimistisch blickt das Team auf das nächste Rennen am A1-Ring (5.-7.9.).

„Ich bin zufrieden mit der Punkteausbeute des Wochenendes“, sagte der momentane Meisterschaftszweite Sebastian Vettel. Den Abstand auf Spitzenreiter Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg: Samstag Platz 9, Sonntag: Platz 6) verringerte der Hesse somit auf 25 Zähler. Über seine beste Saisonplatzierung zeigte sich Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach) äußerst glücklich: „Endlich konnte ich mein Können beweisen.“ Internationale Punkte sammelte Dominik Jackson auf Rang fünf.

Die einzige Fahrerin Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang) haderte am Wochenende mit dem Renngott. Nach ihrem achten Platz am Samstag machte ihr am Sonntag ein technischer Defekt in der Einführungsrunde zu schaffen, und sie musste aus der Boxengasse starten. Nach einem Überholmanöver unter gelber Flagge wurde sie disqualifiziert.

14. Lauf, Platzierungen:

1. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
2. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
3. Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport),
4. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
5. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg),
6. Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg),
7. Robby Coleman (IRL/HBR Motorsport),
8. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
9. René Rast (Steyerberg/ KUG/DEWALT Racing),
10. Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen),
11. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
12. Martin Hippe (Essen/MIS Motorsporttechnik),
13. Andreas Wirth (Waghäusel/Eifelland Racing),
14. Michael Devaney (IRL/Team Rosberg),
15. Matthias Luger (Weiding/ADAC Nordbayern),
16. Niclas Königbauer (Schwarmstedt/MIS Motorsporttechnik),
17. Vladimir Labasov (RUS/springbok Motorsport),
18. Jan Charouz (Eifelland Racing),
19. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
20. Hanno Hess (Hückelhoven/ADAC Nordrhein),
21. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),
22. Sebastian Feltes (BEL/Bodensee Racing)

Nicht gewertet: Christian Bakkerud DEN/Team Rosberg),
Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz),
Filip Salaquarda (CZE/SONAX-I.S.R.-CHAROUZ),
Christian Paar (AUT/Josef Kaufmann Racing),
Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg)

Ausschluss: Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),



14. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
2. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
3. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
4. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
5. René Rast (Steyerberg/KUG/DEWALT Racing),
6. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
7. Jan Charouz (CZE/Sonax-I.S.R.-Charouz),
8. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
9. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),
10. Sebastian Feltes (BEL/Bodensee Racing)

Nicht gewertet: Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz)

Ausschluss: Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang)



Meisterschaftsstand nach 14 von 20 Rennen:

1. Maximilian Götz (188),
2. Sebastian Vettel (163),
3. Robert Kath (114),
4. Michael Devaney (76),
5. Timo Lienemann (72),
6. Adrian Sutil (69),
7. Christopher Wassermann (59),
8. Andreas Wirth (46),
9. Robby Coleman (45),
10. Aki Rask (43),
11. Atila Abreu (43),
12. Dominik Jackson (39),
13. Michael Vorba (36),
14. Christian Paar (32),
15. Filip Salaquarda (30),
16. Niclas Königbauer (21),
17. Davide Rigon (14),
18. Natacha Gachnang (13),
19. René Rast (12),
20. Christian Engelhart (8),
21. Christian Bakkerud (5),
22. Mario Josten (3),
23. Erez Liven (2),
24. Andreas Ciecior (1)

Punktestand Rookiewertung:

1.Sebastian Vettel (219),
2. Christopher Wassermann (153),
3. Atila Abreu (152),
4. Michael Vorba (143),
5. René Rast (97),
6. Davide Rigon (91),
7. Mario Josten (63),
8. Natacha Gachnang (50),
9. Andreas Ciecior (40),
10. Erez Liven (31),
11. Jan Charouz (21),
12. Heinrich Ostertag (24),
13. Salvatore Gangarossa (20),
14. Erik Janis (11)

Anmerkung: Im 13. Lauf wurde Mario Josten nachträglich disqualifiziert.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten