Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.08.2003, 19:24     #12
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.179

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Großer Preis der DTM, Nürburgring, 13. Lauf, 16. August 2003

Vettel fährt zum Heimsieg

Nürburg. Im dreizehnten Meisterschaftslauf der Formel BMW ADAC fuhr Youngster Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing) auf dem Nürburgring einen überzeugenden Start-Ziel-Sieg ein. Der erst 16 Jahre alte Hesse setzte sich gegen Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg) und Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport) durch. „Auch wenn es leicht aussah, ist es gar nicht so einfach, sich gegen die Attacken des Nachfolgenden zu wehren“, resümierte Vettel sein Rennen. Der Schüler war besonders stolz, das „Heimrennen“ in der Eifel für sein Team gewinnen zu können.

Lienemann und Vettel lieferten sich einen packenden Kampf um die Spitze, doch der auf Rang zwei liegende Schorndorfer kam nur bis an den Heckflügel von Vettel, jedoch nicht daran vorbei. Trotz seines bereits am Eurospeedway Lausitz errungenen zweiten Platzes und der daraus resultierenden Erfahrung stellte sich der 18-Jährige zunächst auf den falschen Podestplatz. „Ich war einfach froh, es wieder auf das Podium geschafft zu haben. Da habe ich den richtigen Platz nicht gleich gefunden“, sagte ein zufriedener Lienemann nach der Ehrung.

Über das Ende seiner Pechsträhne freute sich Adrian Sutil. Der gebürtige Starnberger sammelte mit seinem dritten Platz wertvolle Meisterschaftspunkte. In den vergangenen vier Rennläufen war der Pilot immer wieder in Unfälle verwickelt worden und konnte seine guten Platzierungen nicht ins Ziel bringen. Im Lauf am Sonntag geht Sutil von der Pole-Position an den Start: „Da möchte ich natürlich gewinnen.“

Einen gemeinsamen Teamerfolg verbuchten die Österreicher Christopher Wassermann (Spielberg) und Christian Paar (Salzburg) auf den Plätzen vier und fünf für ihr Team Josef Kaufmann Racing. „Spätestens bei unserem Heim-Rennen in drei Wochen auf dem A1-Ring werden wir ganz vorne mit dabei sein“, versprach Wassermann mit einem Grinsen. Zufrieden zeigte sich Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang) mit Rang acht.

Vom Glück verlassen, fühlte sich der Meisterschaftsführende Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin Brandenburg) auf Platz 9, ebenso wie die Ausgeschiedenen Niclas Königbauer (Bothmer/MIS), Matthias Luger (Weiding/ADAC Nordbayern) und Robby Coleman aus Irland (HBR Motorsport). Letztere beendeten das Rennen an der Box. „Es ist bitter, wenn man in einen Unfall verwickelt wird“, sagte ein enttäuschter Luger, „die Träume zerplatzen dann wie eine Seifenblase.“

13. Lauf, Platzierungen:

1. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
2. Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg),
3. Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport),
4. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
5. Christian Paar (AUT/Josef Kaufmann Racing),
6. Michael Devaney (IRL/Team Rosberg),
7. Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen),
8. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),
9. Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg),
10. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
11. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
12. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
13. René Rast (Steyerberg/ KUG/DEWALT Racing),
14. Filip Salaquarda (CZE/SONAX-I.S.R.-CHAROUZ),
15. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg),
16. Andreas Wirth (Waghäusel/Eifelland Racing),
17. Christian Bakkerud DEN/Team Rosberg),
18. Philipp Wlazik (springbok Motorsport),
19. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz),
20. Andreas Ciecior (Nidderau/FS Motorsport),
21. Martin Hippe (Essen/MIS Motorsporttechnik),
22. Vladimir Labasov (RUS/springbok Motorsport),
23. Hanno Hess (Hückelhoven/ADAC Nordrhein),
24. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
25. Jan Charouz (CZE/Sonax-I.S.R.-Charouz),
26. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),
27. Sebastian Feltes (BEL/Bodensee Racing),
28. Robby Coleman (IRL/HBR Motorsport)

Nicht gewertet:
Niclas Königbauer (Schwarmstedt/MIS Motorsporttechnik)
Matthias Luger (Weiding/ADAC Nordbayern)

13. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
2. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing), 3. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),
4. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
5. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
6. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
7. René Rast (Steyerberg/KUG/DEWALT Racing),
8. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz),
9. Andreas Ciecior (Nidderau/FS Motorsport),
10. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
11. Jan Charouz (CZE/Sonax-I.S.R.-Charouz),
12. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),
13. Sebastian Feltes (BEL/Bodensee Racing)

Meisterschaftsstand nach 13 von 20 Rennen:

1. Maximilian Götz (182),
2. Sebastian Vettel (148),
3. Robert Kath (113),
4. Michael Devaney (76),
5. Timo Lienemann (72),
6. Adrian Sutil (57),
7. Andreas Wirth (46),
8. Aki Rask (43),
9. Atila Abreu (43),
10. Robby Coleman (41),
11. Christopher Wassermann (39),
12. Michael Vorba (33),
13. Christian Paar (32),
14. Dominik Jackson (31),
15. Filip Salaquarda (30),
16. Niclas Königbauer (21),
17. Natacha Gachnang (13),
18. René Rast (10),
19. Christian Engelhart (8),
20. Christian Bakkerud (5),
21. Davide Rigon (4),
22. Mario Josten (3),
23. Erez Liven (2), 24.
Andreas Ciecior (1)

Punktestand Rookiewertung:

1.Sebastian Vettel (204),
2. Atila Abreu (146),
3. Christopher Wassermann (133),
4. Michael Vorba (133),
5. René Rast (89),
6. Davide Rigon (79),
7. Mario Josten (61),
8. Natacha Gachnang (50),
9. Andreas Ciecior (40),
10. Erez Liven (31),
11. Heinrich Ostertag (24),
12. Jan Charouz (20),
13. Salvatore Gangarossa (18),
14. Erik Janis (11)
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten