Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.08.2003, 14:58     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Absatz der BMW Group leicht über Vorjahresniveau

Erster Verkaufsmonat der neuen BMW 5er Reihe positiv

Bereits über 100.000 MINI Automobile seit Jahresbeginn abgesetzt


München. Mit 93.229 im Juli ausgelieferten Fahrzeugen der Marken BMW und MINI liegt das Unternehmen um 1,5% über dem Vorjahreswert von 91.859. In den ersten sieben Monaten wurden 638.090 Automobile an Kunden verkauft (+0,4%, Vj. 635.615).

Die Marke BMW liegt im Juli mit 76.506 leicht unter Vorjahresniveau (-1,7%, Vj. 77.803), per Juli beträgt der Rückstand zum Vorjahresvergleichszeitraum 4,9%. (531.487, Vj. 559.144). Modellzyklusbedingt war es im ersten Halbjahr wie erwartet zu Absatzrückgängen gekommen.

Erfolgreich startete der Absatz des neuen BMW 5er, der am 5. Juli in Europa eingeführt wurde. Zusammen mit dem Vorgängermodell, das in den außereuropäischen sowie Linkslenker-Märkten derzeit noch verkauft wird, betrug der Absatz im Juli 16.562 Einheiten, ein Plus von 13,2% gegenüber Vorjahr (Vj. 14.635). In den ersten sieben Monaten wurden insgesamt 92.192 BMW 5er verkauft (-14,0%, Vj. 107.163), davon 6.257 Einheiten des neuen Modells. Bis Ende September wird die neue BMW 5er Limousine auch in den anderen Märkten erhältlich sein.

Wie auch im ersten Halbjahr sind die USA stärkster Markt für BMW Automobile. 22.105 Einheiten wurden im Juli verkauft, ein Zuwachs von 15,8% gegenüber Vorjahr (Vj. 19.089). Per Juli wurden 141.673 Einheiten (+3,5%, Vj. 136.825) an Kunden ausgeliefert. In Deutschland sank der Absatz um 15,7% auf 18.199 Fahrzeuge im Monat; in den ersten sieben Monaten liegt der Absatz mit 135.624 um 9,4% hinter dem Vorjahreswert (Vj. 149.772). Starken Zuwachs hat die Marke in Großbritannien. Mit 6.101 ausgelieferten Fahrzeugen lag der Absatz im Juli um 12,5% höher als im Vorjahr (5.424), per Juli entwickelte sich der Absatz auf 52.014 Einheiten (+2,7%, Vj. 50.638).

Über 100.000 MINI in diesem Jahr ausgeliefert
Der Absatz der Marke MINI stieg in den ersten sieben Monaten auf 106.603, ein Zuwachs von 39,4% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 76.471 Einheiten. Im Juli wurden weltweit 16.723 Fahrzeuge verkauft (+19,0%, Vj. 14.056).

Stärkster Markt ist nach wie vor Großbritannien mit 4.343 Einheiten im Juli (+83,9%, Vj. 2.361), gefolgt von den USA mit einem Absatz von 3.084 Fahrzeugen im Juli (+7,6%, Vj. 2.866). Wichtige Märkte sind außerdem Deutschland mit einem Absatz im Juli von 2.477 Fahrzeugen (+5,4%, Vj. 2.350), sowie Italien mit 1.972 Einheiten (+12,5%, Vj. 1.753).

Trotz schwierigen Marktumfelds konnte sich das Segment Motorrad behaupten. Mit 9.776 verkauften Motorrädern im Juli lag der Absatz um 4,0% höher als im Vorjahr (Vj. 9.397), der Rückgang in den ersten sieben Monaten beträgt nun 2,0% (61.364, Vj. 62.588).

Die BMW Group geht für das Gesamtjahr weiterhin davon aus, bei allen Marken den Absatz des vergangenen Jahres zu übertreffen.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten