Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.08.2001, 21:44     #1
Fabio   Fabio ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Fabio

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-83646 Wackersberg
Beiträge: 6.232

Aktuelles Fahrzeug:
SUV, ATV, Krad, Vespa

TÖL
Der neue 325ti Compact - Ein Erfahrungsbericht.

Hallo liebe Freunde und Genossen!

Ja, ich bin ihn gefahren. Ich hatte den neuen 325ti für 2 Tage und hab ihn rund 180km bewegt. Wie es dazu kam? Nunja... mein Diesel-Flitzer musste in die Inspektion, und da sie leider keinen Ersatzwagen für mich übrig hatten (obwohl ich einen bestellt hatte), mussten Sie mir halt einen nagelneuen Vorführwagen für die Dauer des Werkstattaufenthalts geben. So ein Pech! Der hatte gerade mal 2014km auf dem Tacho, also noch fast jungfräulich.

Hier mal die vollständige Ausstattungsliste des Wagens

Also was kann ich berichten?!
Der 6-Zylinder mit seinen zweieinhalb Litern Hubraum und den 140kW macht in diesem kleinen Auto richtig Spaß. Der Durchzug ist beachtlich, sowohl beimAnfahren, als auch beim Zwischenspurt. Kraft liegt in allen Drehzahlbereichen zur Genüge an, so richtig fetzig wird's dann ab ca 3800 Touren.
Schade finde ich, dass der Motor geräuschmäßig so stark vom Fahrgastraum abgedämmt ist. Er entwickelt nämlich einen wirklich prächtigen Klang, den wie ich finde man ruhig etwas lauter hören dürfte. Das Sound-Erlebnis ist aber trotzdem noch gut genug um immer mal wieder das Radio abzuschalten und die Gänge bis in den roten Bereich auszudrehen.
Nunja, so kam es, dass ich (beeindruckt durch das Press-in-den-Sitz-Gefühl und diesem Ohrenschmaus) das ein oder andere mal die zulässige Höchstgeschwindigkeit schneller überschritten hatte, als ich überhaupt auf den Tacho blicken konnte.

Bevor ich jetzt weiter Lobeshymnen singe... natürlich sind mir auch negative Dinge aufgefallen:
- Das Sportfahrwerk wirkt irgendwie unausgewogen. Es ist zwar schön straff und vermittelt gutes Gefühl für die Straße. Allerdings hoppelt es über kurze Querwellen leicht mürrisch. Da fehlt die nötige Dämpfer-Abstimmung glaube ich. Der Fahrkomfort lässt aber dennoch im Großen und Ganzen nichts zu wünschen übrig.
- Nächster Kritikpunkt: die Heckablage. Die klappert sich eins, als gäbe es nichts schöneres. Das Geklapper ist zwar nicht sehr laut, und lässt sich durch etwas angehobene Radiolautstärke spielend übertönen. Aber es nervt dennoch.
- Als drittes fiel mir auf: das Beifahrerfenster fährt nicht automatisch zu. Die Automatik gibt's anscheinend nur für Fahrerseite und Schiebedach. Beifahrerseite lässt sich nur automatisch öffen, zum Schließen muss man den Finger am Schalter lassen. Voll bescheuert.
- Nächster Schwachpunkt: Das Komfort-Schließen hat nicht über die Fernbedienung funktioniert. Nur mit dem Schlüssel im Türschloss. Komfort-Öffnen ging sowohl über FB als auch über Schloss.
- Ein etwas verwunderliches Phänomen: bei scharf angebremsten Kurven oder Abzweigungen, hat die DSC- oder ABS-Elektronik gezickt. Beispiel: Ich fahre recht schnell auf eine enge 90°-Kurve zu, bremse hart ab, lenke noch mit gebremsten Rädern ein, löse die Bremse und beschleunige nach dem Scheitelpunkt wieder. Nach solchen Situationen ist es zweimal passiert dass in der Instrumenten-Kombi die DSC-, ABS- und Bremswarnleuchte an waren und erst wieder erloschen sind, nachdem die Zündung für ne Weile abgeschaltet war. Sehr eigenartig.

Das waren so die Schwachstellen, die mir aufgefallen sind. Zum Abschluss noch ein paar positive Dinge:

- Die Heckklappe schwingt automatisch auf, wenn man per FB entriegelt. Das würde ich mir für meine Limousine auch wünschen!
- Der Verbrauch: ich denke man kann dieses Fahrzeug durchaus mit 10 l/100km bewegen. Mein Testverbrauch lag zwar deutlich höher, das aber bedingt durch meine ständigen Drehzahlorgien, und die Hetzerei durch den dichten Stadtverkehr. Ich hab den Wagen echt geprügelt und die Gänge bei jeder sich bietenden Gelegenheit ausgedreht. So bin ich bei dieser doch sehr rüden Fahrweise auf ca. 13,6 l/100km gekommen. Was in Anbetracht meines Fahrstils aber für einen Motor dieser Hubraum-/Leistungsklasse dennoch ein sehr guter Wert ist, wie ich finde.

So, ich denke für's erste hab ich genug getippt. Mehr fällt mir gerade nicht ein. Wenn ihr Fragen habt, werde ich mich bemühen, diese zu beantworten.

Bis dann...
TCO

P.S.: Ich find den Wagen aber nach wie vor sowas von potthässlich, dass ich trotz des Sahnestücks von Motor froh war, als ich wieder in meine Limousine umsteigen konnte. *WÜRG* Er gefällt mir einfach immer noch nicht!

EDIT: Ein Nachtrag!
Hab mir den Bericht nochmal durchgelesen und dabei festegestellt, dass ich ja zwei Sachen vergessen habe, die ich eigentlich auch noch berichten wollte:

Getriebe:
Die Schaltwege sind ein wenig kürzer als bei meiner 320d Limousine, dafür lässt sich meiner irgendwie besser/leichter schalten. Im Compact gab's leichte hakelige Widerstände in den kurzen, knackigen Schaltwegen.

Lenkung:
Die Lenkung ist ein wenig schwergängiger als in meiner Limousine, obwohl ich die breiteren Reifen fahre (225 bei mir, 205 waren auf dem Compact). Sie scheint bisschen direkter zu wirken, wobei ich mir nicht sicher bin, ob's evtl. am Sportfahrwerk liegt, das ich in der Limousine nicht habe.

------------------
Eindrücke vom BMW-Treff Meeting in München

[Dieser Beitrag wurde von TCO am 02. August 2001 editiert.]
Userpage von Fabio
Mit Zitat antworten