Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.07.2003, 17:13     #11
Nudel   Nudel ist offline
Guru
  Benutzerbild von Nudel
 
Registriert seit: 07/2001
Ort: Tief im Walde....
Beiträge: 4.769

Aktuelles Fahrzeug:
320dT EDE E91 (EZ 3/12), 318d E90 (EZ 12/10)
Zitat:
Original geschrieben von Michael G
Marken wie Opel und Ford sind auch noch nicht unbedingt aus dem Krisenstatus raus. Ebenso Jaguar. Hinzu kommt als krassester Kandidat imho Fiat zusammen mit Lancia und Alfa hinzu. Desweiteren wären hier auch noch Nissan, Saab und Volvo zu nennen. Auch bisher gesicherte Zusammenschlüsse (Opel-Saab-GM, Ford Premier Group) können durch veränderte Weltmarktsituationen plötzlich vollkommen andere Gewichtungen bekommen (Verkauf von Teilen, Abstoßung von Firmen etc.).
Hi,

wir müssen hier ein bißchen differenzieren:

Opel dürfte für GM lebensnotwendig sein, da Opel den GM-Anteil in Europa beinahe zu 100 % abdeckt.

Desweiteren bauen viele GM-Autos außerhalb der USA auf Opel-Modellen auf.

GM selber ist ja auch am Fiat-Konzern beteiligt, mit einer Option zum Kauf von weiteren Anteilen.

Problem:

Das Opel-Programm beißt sich teilweise mit Fiat, ergo:

Neuausrichtung der beiden Marken (Opel in Richtung "Light-Premium", Fiat als billige Massenware?) oder eine Marke geht unter - was ich aber nicht so recht glauben mag.

Könnte mir aber dabei vorstellen, dass kleine Marken wie Alfa oder Lancia rausgelöst werden, zumal letztere auch mit der Konzernmarke Saab konkurrieren.

Ferrari ist IMHO nicht betroffen:

Imageträger und profitable Marke.

Zu Ford:

Besonders im Premiumbereich der PAG-Gruppe sehe ich kein Konzept:

Jaguar beißt sich mit Volvo, Aston-Martin teilweise wieder mit Jaguar-Sportwagen, Volvo teilweise mit Land Rover (XC90 und Discovery etc.)....

Nissan gehört zu Renault und deren Position ist IMHO sicher: Renault deckt Europa, Afrika und Südamerika ab, Nissan die USA und Asien.

Mazda gehört ja eh schon zu Ford und deckt den asiatischen Nicht-Premium-Markt ab.

Die Ausweitung des BMW-Programms nach unten (Mini, 1er) und damit zum Großkonzern sehe ich auch als eine Art Schutzfunktion vor einer Übernahme - hoffentlich geht da alles glatt.

Insgesamt dürfte es in den nächsten Jahren recht spannend werden....

Gruß
Daniel
Userpage von Nudel
Mit Zitat antworten