Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.07.2003, 12:58     #26
CaptainFuture01   CaptainFuture01 ist offline
Power User
  Benutzerbild von CaptainFuture01
 
Registriert seit: 04/2003
Ort: D-70437 Stuttgart
Beiträge: 15.177

Aktuelles Fahrzeug:
Z4 2,2i Roadster Bj.04

S-ZE 485
Zitat:
Original geschrieben von Nobs
Als ich meinen ersten BMW hatte, damals ein 318i e36, habe ich den schon nach drei Monaten bei Regen in die Leitplanke gesetzt. Ich habe eine Kurve nur so schnell fahren wollen, wie vorher mit meinem Kadett D, leider war es für den 318i zu schnell.

Weil man mit einem Hecktriebler bei regennasser Fahrbahn kein Gas geben sollte,wenn man durch ne Kurve rauscht.
Da schmeißt du jeden HT in die Planke.

Schließlich sitzt der Antrieb hinten.
Klar das dein Kadett da net ausbrechen kann,dafür hast nen Spurwechsel ohne Absicht gehabt,oder?
Der schiebt ja auch über die Vorderräder,wenn man Gas gibt.


Meine allgemeine Meinung:

FT kann jeder fahren,da er etwas einfacher zu handhaben ist und nicht so extrem reagiert,wie ein HT.

Hab mein zweites Jahr Führerscheinbesitz mit nem E30 318i begonnen und hab den ohne einen Kratzer durch den Winter bekommen,bin auch kurviges Geläuf ohne ein Problem hochgekommen.Kann also net so schwer sein,wenn man das als Fahranfänger geschafft hat.

Beim HT braucht man halt einen etwas gefühlvollen Gasfuß bei Regen und Schnee/Eis und keinen Bleifuß.

Dafür gibts die trockene Autobahn im Sommer,wenn man Bleifuß fahren möchte.
Oder man legt sich nen FT zu,dann kann man wie ne Pistensau durch jede Kurve pfeifen,ohne Angst vor nem Dreher zu haben.

Mir macht der HT im Winter einfach nur Spaß und wenns geregnet oder geschneit hat,bin ich halt etwas vorsichtiger mit dem linken Fuß.


Greetz

Cap
Userpage von CaptainFuture01 Spritmonitor von CaptainFuture01
Mit Zitat antworten