Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.07.2003, 22:41     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Alinghi und ORACLE BMW Racing beim Moët Cup

America’s Cup-Sieger und Challenger of Record treffen im September in San Francisco aufeinander

San Francisco. Zu einer Neuauflage des diesjährigen Louis Vuitton Cup Finals kommt es vom 15. bis 20. September in San Francisco: Dann treffen der amtierende America's Cup Champion Alinghi und ORACLE BMW Racing, Challenger of Record, beim Moët Cup aufeinander. Dieser hochkarätige Wettbewerb bildet den Auftakt zu einer Reihe von America's Cup Class-Veranstaltungen, die der Vorbereitung auf den kommenden America's Cup 2007 in Europa dienen. Ausgerichtet wird der Moët Cup vom Golden Gate Yacht Club, Heimatclub von ORACLE BMW Racing.

Alinghi und ORACLE BMW Racing kooperieren eng miteinander, um den America's Cup noch attraktiver zu gestalten. Der Moët Cup ist ein erster Schritt, um den 152 Jahre alten Wettbewerb einem breiteren Publikum und Segel-Fans auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Für die Teams ist der Moët Cup auch aufgrund der perfekten Wetterverhältnisse in der Bucht von San Francisco eine ideale Trainingsplattform, um neue Crewmitglieder unter Wettkampfbedingungen zu testen.

Erstmals seit 1995, als mit Team Neuseeland ein nicht-amerikanisches Boot den legendären America's Cup gewinnen konnte, kommt es wieder zu einem America's Cup Class Duell mit Weltklasse-Teams in amerikanischen Gewässern. Die Regatta wird von den gleichen internationalen Schiedsrichtern geleitet, die auch das Rennen in Neuseeland beaufsichtigt haben.

„Der Golden Gate Yacht Club fühlt sich geehrt, den Moët Cup ausrichten zu dürfen. Wir glauben, dass diese Veranstaltung der Öffentlichkeit die seltene Gelegenheit gibt, technisch hochentwickelte Boote in einem Weltklasse-Rennen zu beobachten –in einem Sport, den die meisten ansonsten nur im Fernsehen verfolgen können", erklärte der Commodore des Golden Gate Yacht Club, Ned Barrett. Für beide Teams gehen zahlreiche America’s Cup Teilnehmer an den Start: Während für ORACLE BMW Racing unter anderem Gavin Brady und Chris Dickson an Bord der USA-76 sein werden, greift Alinghi mit Brad Butterworth und Russell Coutts auf der SUI-64 nicht nur auf erfolgreiche Crewmitglieder, sondern auch auf das siegreiche America's Cup Boot zurück. „Wir möchten die Öffentlichkeit einladen, sich diesen Wettbewerb aus nächster Nähe anzuschauen", fügte Barett hinzu.

Moët & Chandon ist der offizielle Sponsor des Moët Cup. Darüber hinaus wird die Veranstaltung von der ORACLE Corporation, BMW, Hewlett-Packard, TAG Heuer und Henri Lloyd als offiziellen Partnern unterstützt. Das Rennkomitee auf dem Wasser wird vom Golden Gate Yacht Club in Zusammenarbeit mit dem Treasure Island Sailing Center gebildet.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten