Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.06.2003, 00:52     #3
Jericho   Jericho ist offline
Junior Mitglied
 
 
Registriert seit: 05/2003
Ort: Ulm
Beiträge: 36

Aktuelles Fahrzeug:
e46 MII facelift 320i
Als ich mein Auto im Februar gekauft habe, schien erst mal alles ok zu sein mit dem Lack.

Aber bereits nach der ersten Fahrt durch die Waschstraße waren leichte „Hologramme“ (Kratzer) auf dem Lack zu sehen (sieht man bei Sonnenlicht und nachts bei Kunstlicht z.B. an der Tankstelle).

Diese wurden bei jedem Waschgang schlimmer. Nach 5x Waschstraße (jaaa, eine von den guten Textil-Waschanlagen) innerhalb von 3 Monaten wurde das Auto richtig unansehnlich. Unübersehbare „Hologramme“ und Schlieren sowie ein leichter weißer Film auf dem Lack traten hauptsächlich auf der Motorhaube, an den Seiten und am Kofferraum auf.
Das Dach dagegen war bis auf eine kleine 20x20cm Stelle hinten links komplett in Ordnung.

Das Auto wurde von mir weder mit Lackpflegemitteln noch mit einer Politur oder Ähnlichem bearbeitet. Von mir wurden lediglich Wasserflecken unter den Seitenspiegeln und an der Heckklappe abgeledert.

Nach Rücksprache mit einem Lackspezialisten wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass die Probleme nicht von der Waschstraße kommen können, sondern von einer Politur stammen müssen.

Die Lackprobleme kamen meines Erachtens von einer Politur, die bei der Neuwagenaufbereitung oder zu einem früheren Zeitpunkt angewendet wurde. Nach Auskunft des Lackspezialisten tritt der Effekt erst nach einer gewissen Zeit auf, wenn das Wachs heruntergewaschen wird. Die BMWs werden bei BMW selber zum Teil mit Luftdruckpoliermaschienen bearbeitet, welche diese Effekte erzeugen. Natürlich kann auch bei der Neuwagenaufbereitung, vornehmlich bei Autos die im Schauraum standen, gepfuscht worden sein.

Was Casimir als Kratzer bis auf die Grundierung ansieht, sind höchstwahrscheinlich die Hologramme ... das sieht aber nur so aus, als ob das nach „innen“ geht. In echt sind das Spiegelungen durch die ganz feinen Kratzer.

Mein Nachbar, welches ebenso einen UNI2 schwarzen facelift E46 fährt, hat genau die gleichen Probleme

Ich habe mich bei BMW beschwert und vor einer Woche wurde mein Auto bzw. der Lack behandelt. 2x polieren und pipapo ging auf Garantie von BMW. Der Lack sieht jetzt ok aus.
Mal schauen ob das jetzt auch in Zukunft ok ist, oder wieder kommt. Laut BMW soll der Effekt nach dem neupolieren nicht mehr auftreten, auch wenn man in die Waschstraße fährt.

Fazit:
BMW muss da irgendwas an dem Lackaufbereiten gepfuscht haben ... weil an meinem Dach überhaupt keine Schlieren oder Hologramme aufwies, deswegen kann das kein Grundsätzliches LackProblem sein.
An irgend einer ProduktionsStelle vom Lackieren bis zum Kundenverkauf läuft da was schief ... und bei uni2 schwarz sieht man das halt gleich doppelt so gut.

Ich hab noch nie einen Mercedes, Audi etc in schwarz gesehen, der solche Probleme aufwies ... hat mich auch ganz schön Nerven gekostet. Bin jetzt am überlegen, ob ich eine Lackversiegelung machen soll, damit ich mal Ruhe vor Schlieren und Hologrammen habe.
Mit Zitat antworten