Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.06.2003, 21:06     #16
Sportsocke   Sportsocke ist offline
Freak
  Benutzerbild von Sportsocke
 
Registriert seit: 06/2003
Ort: D-8xxxx München
Beiträge: 653

Aktuelles Fahrzeug:
320d
Die offiziellen Theorien lauten:

In der Heisviskosität ist 0W40

- besser (=dickflüssiger) als 0W30
- besser als 10W40 (Das kann man schön an Viskositäts-Temperaturdiagrammen erkennen. Ein 10W40 hat kalt eine hohe Viskosität, die dann mit der Temperatur steil abfällt. Ein 0W40 ist kalt schon recht flüssig, die Viskosität fällt "flacher" ab und ab einer bestimmten Temperatur ist es dicker als 10W40.)
- schlechter als 10W60 (Das fällt langsam ab und ist heiß eh dicker)

in der Kaltvisikosität ist 0W40

- besser (=dünnflüssiger) als alles mit keiner 0 vor dem W.

Inoffiziell hört man von Motoren die Probleme mit Ölen von zu geringer Kaltviskosität haben. Warum weiß kein Mensch.

Werden mit 0Wx befüllte Motoren vielleicht einfach kalt öfter getreten, da sie sich schon so "warmgefahren" anfühlen ?
Mit Zitat antworten