Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.06.2003, 21:14     #7
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
7. Die Ausstattung:Individueller Business-Komfort.

Die Highlights.
  • 6 Sitzvarianten.
  • Vollvariabler Multifunktionssitz.
  • Durchladeeinrichtung auch nachrüstbar.
  • Klimaautomatik mit Luftfeuchtigkeitsregelung.
Die Ausstattung des neuen 5er spiegelt bis ins Detail die dynamisch-komfortable Ausrichtung wieder, die dem Konzept dieser Limousine zugrunde liegt. Das Cockpit ermöglicht durch sein außergewöhnliches Design eine einzigartige und für den neuen 5er charakteristische Gestaltung des Fahrzeuginnenraums.

Die Kunden können den neuen 5er in fünf Ausstattungsvarianten und vier Interieurfarbwelten wählen. Die Basisausstattung ist in einem hochwertigen Stoff-Flachgewebe ausgeführt. Auf Wunsch sind eine Leder/Stoff-Kombination sowie drei Lederausstattungen lieferbar, das Standardleder „Dakota“, das Klimaleder „Nasca“ mit Mikroperforierung und die luxuriös und aufwendig verarbeitete Walknappa-Lederausstattung „Exklusive“.

Unterstützt wird diese wertige Anmutung durch das Lichtkonzept. Die vordere Innenraumbeleuchtung gewährleistet einen blendfreien Arbeits_platz und vermittelt ein angenehmes Raumgefühl. Im einzelnen umfasst die Innenraumbeleuchtung zwei Leseleuchten mittig im Dachhimmel mit einer Auflichtfunktion für die ambiente Beleuchtung des Mittelkonsolen_bereichs, zwei Make-up-Spiegelleuchten unter den Sonnen_blenden, Hand_schuhfachbeleuchtung sowie Ausstiegsleuchten vorne am unteren Rand der Tür.

Die Fondbeleuchtung umfasst neben einer Innenleuchte ebenfalls zwei zusätzliche Leseleuchten, sowie eine ambiente Beleuchtung des Fondfußraumes.

Als Sonderausstattungen sind Fußraumleuchten vorne, eine ambiente Beleuchtung von Türöffnern und Türfächern, Ausstiegsleuchten hinten an jeder Tür sowie eine Vorfeldbeleuchtung erhältlich. Die Vorfeldbeleuchtung besteht aus jeweils sechs LED’s im unteren Rand der Außenspiegel, die über die Funkfernbedienung angesteuert werden. Dadurch wird der

Außenbereich schon beleuchtet, bevor der Fahrer ans Fahrzeug tritt, um die Türe zu öffnen. Die Türausstiegsleuchten übernehmen diese Funktion sobald die Tür geöffnet ist.

Die Sitzfamilie: Sechs Varianten für jeden Anspruch.

Kein bisheriger 5er bot dem Kunden so viele Möglichkeiten, sich seinen ganz speziellen Sitzkomfort zusammenzustellen. Dafür stehen vier Sitzvarianten vorn, zwei im Fond und sechs zusätzliche Sonderausstattungen zur Wahl.

Bereits der Basissitz für Fahrer und Beifahrer verfügt über elektrische Sitzhöhen- und Lehnenverstellung. Längsverstellung und Kopfstützen sind manuell verstellbar, beim Fahrersitz zusätzlich die Sitzneigung. Als Sonderausstattungen sind Sitzheizung, Lordosenstütze und Aktivsitz möglich, letzterer inklusive Lordosenstütze. Der Aktivsitz enthält eine Bewegungshydraulik, die einer Verspannung der Rückenmuskulatur vorbeugt.

Zwischen den Vordersitzen ist die Integration einer verschiebbaren Mittelarmlehne möglich, die es so nur bei BMW gibt. Darunter befindet sich ein zweiteiliges Ablagefach. Das obere der beiden Fächer ist eine klappbare Ablagebox mit separatem Deckel, und das darunter liegende Fach wird aus dem Luftkanal für die Fondbelüftung klimatisiert.

Über die Verstellmöglichkeiten des Seriensitzes hinaus werden beim vollelektrischen Basissitz zusätzlich Längsposition des Sitzes, Neigung und Kopfstützenhöhe elektrisch variiert. Auf der Fahrerseite ist zusätzlich eine Memoryfunktion integriert. Die lieferbaren Sonderausstattungen erweitern sich um die Sitzklimatisierung, die auch die Sitzheizung umfasst. Für die Sitzklimatisierung sind in die Polster von Sitz und Lehne mehrstufige Gebläse eingebettet, die Luft aus dem Fahrzeuginnenraum durch das Sitzpolster fördern. Alternativ ist der vollelektrische Sportsitz lieferbar, der über die gleichen Features verfügt, aber durch ausgeprägte Seitenführungen dem Körper mehr Halt bei schneller Kurvenfahrt bieten.

Multifunktionssitz mit variabler Seitenführung für Kopf und Oberkörper.

Die Top-Variante ist der Multifunktionssitz. Seine Möglichkeiten sind so groß, dass er in der Lage ist, im Grunde gegensätzliche Anforderungen miteinander zu kombinieren. So neigt sich der Lehnenkopf auf Knopfdruck nach vorne und bietet so eine individuell optimale Schulterabstützung. Auch die Sitztiefenverstellung und die Lordosenstütze gehören zu diesem Komfortsitz. Zudem verfügt er über eine variable Kopfstützenseitenführung nach dem Vorbild moderner Flugzeugsitze sowie eine pyrotechnisch aktivierbare Kopfstütze zur Vermeidung von Wirbelsäulenverletzungen und Schleuder_trauma bei Auffahrunfällen. Zum anderen bietet er optimale Unterstützung und Seitenführung bei sportlicher Fahrweise. Dafür sind auch die seitlichen Lehnenwülste individuell auf den Fahrer anpassbar.

Die Fondsitzanlage besteht in Serienausführung aus einem einteiligen Vollschaumsitz mit ebenfalls einteiliger Rückenlehne. Die klappbare Mittelarmlehne enthält eine starr integrierte Kopfstütze, sowie Cupholder. Die äußeren Kopfstützen der Rücksitze sind manuell verstellbar. Als Sonderausstattungen ist eine Sitzheizung lieferbar.

Auf Wunsch gibt es die Fondsitzbank auch mit Durchladeeinrichtung. Dabei ist die Rückenlehne im Verhältnis 60/40 geteilt. In dem breiteren Teil der Rückenlehne ist ein modularer Skisack integriert. Das bedeutet, dass der Skisack künftig mit wenigen Handgriffen gegen andere Features wie beispielsweise Kühlbox, extra Ablagefach, Sporttasche usw. ausgetauscht werden kann.

Durchladeeinrichtung erstmals auch nachrüstbar.

Erstmalig ist es durch den Einsatz einer neuen Bauweise aber möglich, die Fondbank Durchladeeinrichtung nachzurüsten: Bislang übernahm bei Fahrzeugen mit Serien-Fondsitz eine Blechwand die Funktion der Fahrzeugversteifung und Rückhaltung des Ladeguts. Diese Blechwand gibt es beim neuen 5er nicht mehr. Dafür besteht die Hintersitzlehne jetzt als Hybrid-Schale aus einem Stahlrohrrahmen, der mit Kunststoff umspritzt ist. Dieser Rahmen ist an vier Stellen mit der Rohkarosse verbunden und übernimmt die Funktion der Ladegutrückhaltung. Durch diese Konstruktion ist es jederzeit möglich, die Durchladeeinrichtung nachzurüsten.

Neu: Klimaautomatik serienmäßig.

Für den neuen 5er entwickelte BMW eine neue Klimaautomatik, die bezüglich ihrer Leistungsfähigkeit einen neuen Standard setzt und in ihrer Basisversion zur Serienausstattung zählt. Eine noch individueller einstellbare „High“-Variante ist auf Wunsch lieferbar. Das iDrive Konzept von BMW sieht dabei vor, dass die Grundfunktionen von Belüftung, Heizung und Kühlung direkt über Taster und Schalter in der Armaturentafel bedient werden.

Die Basisklimaautomatik regelt Temperatur, Luftmenge und -verteilung selbsttätig. Temperaturschichtung sowie Temperatur und Luftmenge des Mittenausströmers in der Instrumententafel können über Controller und Control Display variiert werden.

„High“ Klimaautomatik mit noch individuellerer Regelung.

Auf Wunsch ist eine „High“ Klimaautomatik lieferbar, die noch individuellere Einstellungen erlaubt. Über die Features der Basisanlage hinaus verfügt dieses System über eine jeweils rechts/links getrennte Temperaturregelung, über automatische Luftmengenregelung und stufenlos temperierbare Belüftung durch die Mittenausströmer mit individueller Einstellung der Oberkörpertemperatur. Ein bidirektionaler Solarsensor misst dabei die Einstrahlung der Sonne von jeder Seite und regelt die Zufuhr der Kühlluft dementsprechend. Im Fond können die Passagiere die aus den Mittelgrills ausströmende Luft schichten und damit optimal dosieren.

Um Sicht_behinderungen zu vermeiden, überwacht ein Beschlagsensor Scheiben- und Lufttemperatur. Er kann gegebenenfalls in mehreren Stufen das Beschlagen der Scheiben verhindern, ohne dabei in den ersten Stufen das Innenraumklima zu verschlechtern: So schaltet er beispielsweise von Umluft auf Außenluft, erhöht die Luftmenge, und kühlt erst dann die Luft stärker ab, um sie zu entfeuchten.

Zusätzlich verfügt diese Version der Klimaautomatik über eine Restwärme_funktion, mit der auch bei stehendem Motor Kühlwasser durch den Wärmetauscher gepumpt und so der Innenraum ohne zusätzliche Energie mit warmer Luft versorgt wird. Weiterhin kann eine Standlüftung gewählt werden, mit der das Fahrzeug ebenfalls ohne laufenden Motor über die Klimaautomatik mit Außenluft versorgt wird. Die Luft wird dabei von einem Aktivkohlefilter gereinigt, der Staub und Schadstoffe weitestgehend bindet. Registrieren die Gassensoren eine hohe Schadstoffkonzentration in der Außenluft, schaltet die Automatische Umluft Control auf Umluft.

Neu: Geregelte Luftfeuchtigkeit schafft besseres Klima.

Besonders angenehm für die Insassen ist die Regelung der Verdampfer_temperatur bei beiden Varianten der Klimaautomatik. Dadurch können nun Auskühlen und ein Austrocknen der Schleimhäute vermieden werden: Bisher wurde die zu kühlende Luft immer auf rund 1° bis 3 °C gekühlt und somit sehr viel Feuchtigkeit entzogen. Erst dann wurde diese sehr trockene Luft auf die gewünschte Temperatur aufgewärmt. Ein externer Sensor überwacht nun die Lufttemperatur und kühlt nur soweit als nötig ab. Die Erweiterung des Kühlbereiches auf bis zu etwa 10 °C bedeutet, dass die Luftfeuchtigkeit höher bleibt, was für die Schleimhäute angenehmer ist.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten