Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.06.2003, 11:12     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.179

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
BMW Group Absatz im Mai weiter stabil

Nachfrage bei BMW Automobilen noch leicht unter Vorjahr

MINI Erfolgsfahrt ungebremst


München. Der Absatz der BMW Group hat sich im Mai mit 94.410 an Kunden ausgelieferten Automobilen (Vj.: 93.990/+0,4%) auf hohem Niveau stabil entwickelt. Dasselbe gilt für die ersten fünf Monate des laufenden Jahres, in denen 447.840 Einheiten abgesetzt wurden (Vj.:449.340/-0,3%).

Unmittelbar vor Markteinführung der neuen 5er Limousine ab Juli des Jahres ist der Absatz der laufenden 5er-Reihe im Mai um 12,7% auf 13.010 Einheiten zurückgegangen (Vj.: 14.910). Modellzyklusbedingt liegt damit im Monat Mai der Absatz der Marke BMW bei 79.910 Einheiten (Vj.: 82.790/-3,5%). Insgesamt wurden in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres 373.200 Automobile der Marke BMW an Kunden ausgeliefert. (Vj: 399.160/- 6,5%).

In den USA legte die Marke BMW im Mai um 2,9% auf 22.455 Einheiten zu (Vj.: 21.830). Per Mai bleibt BMW mit 97.660 (Vj.: 97.870) an Kunden ausgelieferten Einheiten Segmentführer auf dem US-amerikanischen Markt. Auf den asiatischen Märkten bestätigt China im Mai seine Schlüsselrolle als Wachstumsmarkt mit einem Plus von 63,2% auf 1.240 Einheiten (Vj.:760). In einem nach wie vor schwierigen Marktumfeld entwickelte sich Deutschland mit 21.410 an Kunden ausgelieferten BMW Automobilen (plus 0,7%/Vj.: 21.260) stabil.

MINI Nachfrage auf ungebremst hohem Niveau

Anhaltend lebhaft ist die Nachfrage nach dem MINI. Im Mai wurden 14.500 Einheiten des MINI an Kunden ausgeliefert (Vj.: 11.200/+29,4%). Per Mai verließen 74.640 MINI die Handelsbetriebe (+48,7%). Im Ländervergleich behauptet der „MINI Heimatmarkt“ Großbritannien in den Monaten Januar bis Mai 2003 mit 17.910 Einheiten nach wie vor die Spitzenposition, gefolgt von den USA (14.610) Deutschland (11.390), Italien (9.240) und Japan (4.960).

Für das Gesamtjahr geht das Unternehmen nach wie vor davon aus, mit allen Marken der BMW Group das Vorjahresvolumen zu übertreffen. Voraussetzung hierfür ist die weitere absehbare Stabilisierung der weltpolitischen Situation sowie die Umsetzung von wirtschafts- und sozialpolitischen Reformen in Deutschland.

Das Segment Motorräder konnte im Mai 2003 bedingt durch ein nach wie vor schwieriges Marktumfeld das hohe Niveau des Vorjahresmonats nicht ganz halten. Der Absatz ging um 5,3% auf 10.180 Einheiten zurück (Vj.:10.760). Per Mai beträgt das Minus 4,7% auf 42.220 Einheiten (Vj.44.290)
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten