Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.06.2003, 18:58     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Showtime in Indianapolis - Autotausch zwischen Juan Pablo Montoya und Jeff Gordon

München, 5. Juni 2003. Am Mittwoch, dem 11. Juni, ist es soweit: Monaco-Sieger Juan Pablo Montoya und der viermalige NASCAR Champion Jeff Gordon tauschen in Indianapolis ihre Rennwagen – den WilliamsF1 BMW FW24 gegen den bulligen Chevrolet. Montoya ist noch nie ein NASCAR gefahren, Gordon saß noch nie im Formel 1. Beide sind gefeierte Stars, auf dem Indianapolis Motor Speedway wagen sie sich auf das Terrain des anderen vor.

Nach einem kurzen Warm-up ab 12 Uhr Ortszeit soll anschließend zuerst der Amerikaner seine Runden im FW24 drehen. Danach startet Montoya im Chevrolet. Zum Schluss gehen beide gemeinsam auf die Strecke. Fans haben bei diesem Ereignis kostenlosen Zutritt. Außerdem findet eine Pressekonferenz statt.

Beide Piloten kennen den Indianapolis Motor Speedway gut und haben dort noch viel vor: Montoya (27) gewann auf dem berühmtesten Oval-Kurs der Welt im Jahr 2000 das 500-Meilen-Rennen und wird im September 2003 erneut versuchen, einen historischen Doppelerfolg zu erzielen, indem er auch den US-Grand-Prix gewinnt.

Jeff Gordon (31) gewann bereits drei Mal das „Brickyard 400“ – einer der Höhepunkte der NASCAR-Saison. Im August 2003 strebt er dort seinen vierten Triumph an. Auf dem GP-Kurs, der nur einen Teil des Ovals einbezieht, ansonsten aus einem engen Geschlängel im Innenraum besteht und in entgegengesetzter Richtung gefahren wird, hat Gordon noch keine Meile zurückgelegt.

Montoya, bislang nur Zuschauer bei NASCAR-Rennen, setzt bereits vier Tage vor dem Großen Preis von Kanada auf Freude am Fahren: „Ein toller Autotausch – wir werden beide eine Menge Spaß haben. Das Gewicht des NASCARs wird sich in den Kurven für mich ganz schön bemerkbar machen und bedeutet auch deutlich längere Bremswege. Jeff wiederum wird von der Power und dem Fahrverhalten unseres Formel-1-Wagens überrascht sein, das ist einfach mit nichts zu vergleichen.“
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten