Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.06.2003, 19:44     #4
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Nürburgring, 5. + 6. Lauf, 24.-25. Mai 2003

Zweifache Champagnerdusche für Götz

Nürburg. Maximilian Götz bestätigte bei der Formel BMW ADAC Meisterschaft am Nürburgring seine Favoritenrolle. „Zwei Pole Positions, zwei Siege - besser hätte es nicht laufen können“, resümierte Götz überglücklich. Der 17 Jahre Uffenheimer verwies am Samstag Michael Devaney (IRL/Team Rosberg) und Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing) auf die Plätze, am Sonntag setzte er sich gegen Sebastian Vettel und Robby Coleman (IRL/HBR Motorsport) durch.

„Lieber Champagner trinken als Champagner in den Augen“, stöhnte Götz als er vom Siegerpodest kletterte. Der Meisterschaftsführende wurde von seinen Konkurrenten mit der Edelbrause mächtig geduscht, als er am Sonntag seinen zweiten Pokal empfing. Feucht, aber fröhlich eilte der Mücke-Pilot zu seiner Mannschaft. Feiern stand auf dem Programm, doch am Montag beginnt für den Realschüler bereits wieder der Ernst des Lebens. Götz schreibt wichtige Klausuren für seine mittlere Reife.

Ein heißes Rennen bei kühlen Temperaturen lieferte sich am Sonntag das Verfolgerfeld. Vettel, der vom fünften Startplatz ins Rennen ging, verschlief den Start und wachte erst während der ersten Runden richtig auf. „Ich begann, die vor mir Fahrenden zu überholen. Das hat total Spaß gemacht, denn manchmal war es ganz schön eng“, berichtete Vettel mit einem verschmitzten Lachen. Er kämpfte mit dem Brasilianer Atila Abreu (Team Rosberg) und dem Iren Robby Coleman mehrfach um die beste Linie. Fünf Runden vor Schluss hatte sich der erst 15 Jahre alte Hesse bis auf den zweiten Platz vorgearbeitet. Doch nach vorn ging nichts mehr, Götz war dem Feld enteilt.

„Die Saison ist noch lang. Maxi muss sich warm anziehen“, schickte Vettel eine kleine Kampfansage an den Meisterschaftskonkurrenten. Aber auch die anderen Nachwuchsfahrer wollen es dem Vorjahreszweiten Götz nicht allzu einfach machen. Die Leistungsdichte im Feld ist enorm. Eine Zehntelsekunde entschied im zweiten Qualifying über Startplatz eins oder sieben.

Das internationale Starterfeld bestehend aus insgesamt zehn Nationen bei 30 Fahrern präsentierte sich erfolgreich in den Punkterängen. Hinter dem drittplatzierten Iren Coleman fuhren der Brasilianer Atila Abreu und der Finne Aki Rask (ADAC Berlin-Brandenburg) auf die Plätze. Bei den Rookies verteidigte der gebürtige Mindener René Rast (Steyerberg/ KUG/DEWALT Racing) seinen dritten Platz in der Nachwuchswertung.

6. Lauf, Platzierungen:

1.Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg),
2. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
3. Robby Coleman (IRL/HBR Motorsport),
4. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
5. Aki Rask (FIN/ADAC Berlin-Brandenburg),
6. Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen),
7. Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport),
8. Andreas Wirth (Waghäusel/Eifelland Racing),
9. Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg),
10. Niclas Königbauer (Schwarmstedt/MIS Motorsporttechnik),
11. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
12. Christian Engelhart (MIS Motorsporttechnik),
13. René Rast (Steyerberg/ KUG/DEWALT Racing),
14. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),
15. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
16. Filip Salaquarda (CZE/SONAX-I.S.R.-CHAROUZ),
17. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg),
18. Christian Bakkerud DEN/Team Rosberg),
19. Martin Hippe (Essen/G&J Motorsport),
20. Christian Paar (AUT/Josef Kaufmann Racing),
21. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
22. Andreas Ciecior (Nidderau/FS Motorsport),
23. Erez Liven (ISL/springbok Motorsport),
24. Heinrich Ostertag (Kehl-Bodersweiler/Ostertag Racing),
25. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),
26. Hanno Hess (Hückelhoven/ADAC Nordrhein),
27. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
28. Erik Janis (CZE/Sonax-I.S.R.-Charouz),
29. Michael Devaney (IRL/Team Rosberg),
30. Vladimir Labasov (RUS/springbok Motorsport)

6. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
2. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
3. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
4. René Rast (Steyerberg/KUG/DEWALT Racing),
5. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),
6. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
7. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
8. Andreas Ciecior (Nidderau/FS Motorsport),
9. Erez Liven (ISL/springbok Motorsport),
10. Heinrich Ostertag (Kehl-Bodersweiler/Ostertag Racing),
11. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),
12. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
13. Erik Janis (CZE/Sonax-I.S.R.-Charouz)

Meisterschaftsstand nach 6 von 20 Rennen:

1.Maximilian Götz (96),
2. Sebastian Vettel (82),
3. Robert Kath (56),
4. Andreas Wirth (36),
5. Adrian Sutil (36),
6. Michael Devaney (27),
7. Timo Lienemann (26),
8. Aki Rask (25),
9. Christian Paar (17),
10. Niclas Königbauer (17),
11. Robby Coleman (16),
12. Atila Abreu (14),
13. Michael Vorba (11),
14. René Rast (10),
15. Christian Engelhart (8),
16. Christopher Wassermann (6),
17. Erez Liven (2),
18. Dominik Jackson (1)

Punktestand Rookiewertung:

1.Sebastian Vettel (100),
2. Atila Abreu (66),
3. René Rast (65),
4. Christopher Wassermann (63),
5. Michael Vorba (61),
6. Davide Rigon (37),
7. Andreas Ciecior (22),
8. Natacha Gachnang (22),
9. Erez Liven (17),
10. Mario Josten (16),
11. Erik Janis (8),
12. Salvatore Gangarossa (4),
14. Heinrich Ostertag (4)
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Hermann (08.06.2003 um 19:49 Uhr)
Mit Zitat antworten