Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.06.2003, 13:11     #29
cybermungo   cybermungo ist offline
Newbie
  Benutzerbild von cybermungo
 
Registriert seit: 06/2003
Beiträge: 4

Aktuelles Fahrzeug:
330d touring (E46)
Geteiltes Leid...

Hallo !

Nachdem geteiltes Leid ja bekanntlich halbes Leid sein soll, erzähl ich mal unsere Geschichte.

Am 4.4.03 bestellten wir bei unserem Händler in der Steiermark/Österreich einen BMW 330 d touring mit wirklich sehr vielen Extras.
Nach Aussage des Händlers dauert die Lieferzeit max. 8 Wochen u. er versucht natürlich alles mögliche um die LZ zu verkürzen.

Anruf 1 Woche später vom Händler: Gute Neuigkeiten, das Auto kommt schon in 3 Wochen.

Wir uns natürlich beeilt unser Auto zu verkaufen, was wir auch noch in der 2. wartenden Woche schafften.

1 Woche vor dem geplanten Liefertermin rufen wir wieder beim Händler an, der sich entschuldigt (uns aber nicht anrief) das sich die Lieferung um 1 Woche verschiebt, weil die Zulieferfirma gew.Teile nicht ins Werk geliefert hat. Angeblich ist davon eine ganze Serie von BMW betroffen.

Mit dieser Aussage wurden wir 4 Wochen lang hingehalten ! Aber natürlich immer von 1er Woche auf die andere. Der Händler hat uns NIEMALS angerufen, immer mussten wir hinterher telefonieren. Einmal hieß es, das Fließband bei BMW stünde aus ungeklärter Ursache usw.

Dann kam die 8. Woche. Händler GARANTIERTE uns, dass das Auto in der darauffolgenden Woche geliefert wird. Er sieht im Internet u. hat auch nachtelefoniert, dass das Auto am Band steht u. alles nach Plan läuft.

Wir wollten uns aber nicht mehr auf diese Aussage verlassen und so habe ich bei der Österreichvertretung "BMW Salzburg" angerufen. Dort hat mir ein sehr kompetenter Mitarbeiter sofort im Computer nachgeschaut (Ich musste nur meinen Namen nennen u. welchen BMW wir bestellt hatten) u. was der mir daraufhin sagte, ließ mich mehr als staunen....

...es gab niemals eine Lieferverzögerung wegen Zulieferfirmen u. auch das Band haben sie nie abgeschaltet.
Unser Händler hat im Abril den Wunsch geäußert, dass das Auto im Mai produziert wird, woraufhin BMW diesen Wunsch zurückgewiesen hat, weil der HÄNDLER DIE PRODUKTIONSQUOTE NICHT ERFÜLLT.
Was soviel heißt, dass der Händler zu wenige Autos bestellt, und somit hinten angereiht wird.

Der Händler bekam den Beischeid aber sicher schon in der 2. Woche u. hat uns trotzdem hingehalten.

Jedenfalls gab mir BMW Salzburg die Information, dass das Auto zur Produktion KW 24 eingeteilt ist - Auslieferung KW 25. Also noch 3 Wochen länger !!!

Mein Mann hat gleich wieder den Händler angerufen u. nochmals gefragt, wie es denn nun mit dem Liefertermin ausschaut.
Händler: Alles OK, GARANTIERT kommt das Auto nächste Woche.
Daraufhin flippte mein Mann etwas aus u. erzählte dem Verkäufer was er soeben von Salzburg erfahren hat.

Händler: Das kann nicht stimmen, er sieht das das Auto bereits am Band steht bla bla ... Der Chef persönlich ruft uns am Mo zurück weil der Freitag nicht da ist.
Montag darauf: Keiner ruft wieder mal an.
Achim muss mal wieder nachtelefonieren u. auf einmal geben sie zu, dass das von Salburg stimmt !!!

Da war natürlich dann Feuer am Dach. Wir bekommen nun einen Leihwagen u. hoffen, dass der Liefertermin KW 25 stimmt u. wir nicht noch länger warten. Sind dann schon 57 Tage ohne Auto u. müssen die Einkäufe mit dem Motorrad erledigen. Am liebsten würden wir stornieren u. woanders bestellen. Aber das würde uns auch einiges kosten.

Hinzu kommt, dass wir schon beim Kauf um den Preis für Einbau einer Standheizung u. ob sie Dachträger auf Lager haben fragten u. diese Firma bis heute nicht fähig war (nach 4 maligem nachfragen) uns einen Preis zu nennen.
Egal, dort kaufen wir eh nix mehr.

Anscheinend darf man sich beim Kauf eines fast 50.000 Eur Autos keinen Kundenservice erwarten.

Liebe Grüße aus Graz/Ö u. wir hoffen, dass du u. wir unser Auto bald bekommen und auch wir finden das der Slogen auf

BMW - Freude am warten - geändert werden sollte

Nicole & Achim
Mit Zitat antworten