Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.05.2003, 17:37     #2
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Vorschau auf den 3. und 4. Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft 9.-11. Mai 2003

9.-11. Mai 2003, Adria International Raceway

Maximilian Götz startet gut in die Saison

Adria/Italien. Im zweiten Rennen der Saison stand Maximilian Götz wieder da, wo er am Ende der Saison auch hin möchte – ganz oben auf dem Treppchen. Beim Auftakt am Hockenheimring konnte der 17 Jahre alte Schüler aus Uffenheim in Bayern im ersten Rennlauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft Platz zwei, im zweiten Durchgang den Sieg für sich verbuchen. Damit setzte er sich vor Robert Kath aus Sachsen, der das erste Rennen gewann, an die Spitzenposition der Meisterschaftstabelle.

Entsprechend groß ist das Selbstvertrauen von Götz für das kommende Rennen an der Adria: „Bei Testfahrten konnte ich hier hervorragende Ergebnisse erzielen.“ Neben seinem fahrerischen Können schwört der Vizemeister des Vorjahres auch auf die Macht seines Glücksbringers. Als Kind bekam er eine goldene Kette mit Anhänger und der Aufschrift „Gott schütze Dich“ von seiner Oma geschenkt. Mittlerweile hat Götz die Kette mehrmals verlängert, damit sie ihm noch um den Hals passt. Während des Rennens nimmt er sie nicht ab, denn bei Geschwindigkeiten von bis zu 230 km/h kann ein zusätzlicher Schutzengel nicht schaden.

Auf einen Glücksbringer der anderen Art verlässt sich Sebastian Vettel. Der erst 15 Jahre alte Pilot aus Heppenheim beherbergt während der Rennläufe ein metallenes Glücksschwein in seinem Overall. „Dieses Pfennig-Schwein stammt noch aus meiner Kart-Zeit. Auch dort hatte ich es immer dabei“, erklärt Vettel. Mit dieser Unterstützung erzielte er am Hockenheimring einen hervorragenden zweiten Platz im zweiten Rennen.

Auf die positive Macht des Heimvorteils hoffen beim Rennen auf dem Adria International Raceway die beiden italienischen Fahrer Davide Rigon und Salvatore Gangarossa. Rigon zählt im 30 Fahrer starken Teilnehmerfeld zu der kleinen Gruppe der von BMW und ADAC ausgewählten Förderkandidaten. Der 16-jährige Schüler aus Lugo di Vicenza überzeugte die Gutachter bei einem Auswahllehrgang im spanischen Valencia von seinen fahrerischen Fähigkeiten.

Meisterschaftsstand nach 2 von 20 Rennen: 1. Maximilian Götz (35),
2. Robert Kath (32),
3. Aki Rask (16),
4. Sebastian Vettel (15),
5. Andreas Wirth (10),
6. Timo Lienemann (10),
7. Adrian Sutil (10),
8. Christian Engelhart (8),
9. Niclas Königbauer (8),
10. Michael Devaney (8),
11. Christian Paar (5),
12. Christopher Wassermann (3),
13. Michael Vorba (1),
14. Dominik Jackson (1)

Punktestand Rookie-Wertung:
1. Christian Paar (30),
2. Christopher Wassermann (24),
3. Michael Vorba (22),
4. Dominik Jackson (22),
5. Sebastian Vettel (20),
6. Davide Rigon (12),
7. Atila Abreu (12),
8. René Rast (11),
9. Natacha Gachnang (4),
10. Andreas Ciecior (3),
11. Erez Liven (1),
12. Mario Josten (1)
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten