Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.05.2003, 18:14     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
„Strings of Light“ – Kunstpremiere im BMW Group Pavillon

München. Der BMW Group Pavillon am Lenbachplatz eröffnet am 7. Mai 2003 die Ausstellung „Strings of Light“ mit einer Rauminstallation des international renommierten Künstlers Noritoshi Hirakawa, die bis 31. August 2003 zu sehen ist.

Hirakawa inszenierte seine neueste Installation mit Videofilmen und Fotographien, die erstmals in München präsentiert wird. Licht bedeutet für den in New York lebenden Künstler Bewusstsein. Gebündelte Lichtstrahlen, strings, versteht er als Sinnbilder individueller Lebensläufe von Menschen. In den Videos entwirft er verschiedene Geschichten, die mit den Schauplätzen New York, Salzburg und Yokohama zusammenspielen und dem Betrachter ausschließlich als fragmentierte Bilder, horizontal oder vertikal, gezeigt werden.

Hirakawa inszeniert Lebensgeschichten zwischen Erwartung und Wunsch-erfüllung. Der moderne Mensch ist ein Nomade. Er möchte unabhängig sein und lebt nach seinen Wünschen. Im Leben eines modernen „Nomaden“ spielt Mobilität eine entscheidende Rolle. In „Strings of Light“ verkörpert die neue BMW 5er Limousine das Medium zum Austausch von Erfahrungen und Erlebnissen der Akteure.

Mit den Mitteln der Fotografie und der Videotechnik verbindet Hirakawa seine Bildersequenzen und bietet visuelle Eindrücke an, aus denen der Betrachter je nach seiner persönlichen Deutung Geschichten herauslesen kann. Visuelle Wahrnehmung und emotionale Interpretation verschmelzen dabei zu strings of life: „Ich zeige keine fertige Story, keinen Anfang und kein Ende. Durch Erlebnisse und Erfahrungen gestaltet jeder Betrachter für sich sein fertiges Bild der Geschichte und wird somit Teil der Inszenierung“, so Hirakawa.

Noritoshi Hirakawa, 1960 in Fukuoka, Japan geboren, arbeitet seit 1988 international als Video- und Fotokünstler. Sein umfangreiches Werk kennzeichnet die einzigartige Synthese der künstlerischen Medien Video, Fotografie, Performance und Theater. Mit Wolfgang Tillmans, Sharon Lockhart und Shirin Neshat zählte er in den 90er Jahren zu den Hauptvertretern der konzeptionellen Fotografie. Seine Kunst ist seit fast 20 Jahren durch Einzelausstellungen in Galerien und Museen in Europa, Amerika und Asien bekannt. Im Jahr 1998 begann die Zusammenarbeit zwischen dem Künstler und der BMW Group. Hirakawa gestaltete für die von der BMW Group initiierte Fotoausstellung „AutoWerke“ die Serie „Blues on the Bimmer, New York, Bangkok, Berlin, 1998“. Sie wurde in den Hamburger Deichtorhallen und im Franz Hals Museum, Haarlem (NL) gezeigt.

Als urbanes Begegnungszentrum ist der BMW Group Pavillon seit vielen Jahren ein Treffpunkt für Menschen aus der Welt der Technik und Wirtschaft, der Kunst und Kultur. Gemälde, Grafik und Fotografie, Installationen und Videokunst haben hier ebenso eine Plattform, wie die Kunst der Musik, des Tanzes und der Performance.

Ausstellung:

7. Mai bis 31. August 2003

BMW Group Pavillon, Lenbachplatz 7, 80333 München

Öffnungszeiten: Mo-Fr, 10-20 Uhr, Sa + So, 10-16 Uhr
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten