Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.05.2003, 16:41     #20
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.179

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Großer Preis von Spanien – 2. QUALIFYING 3. Mai 2003

Wetter: trocken, sonnig, 23°C Luft, 34°C Asphalt

Barcelona (ESP). Der Große Preis von Spanien auf dem Circuit de Catalunya ist keine leichte Aufgabe für das BMW WilliamsF1 Team. Dies spiegelt auch das Ergebnis des abschließenden Qualifyings wider: Ralf Schumacher wird von Startplatz sieben zum fünften WM-Lauf antreten, Teamkollege Juan Pablo Montoya von Position neun.

Ralf Schumacher: 7.

Chassis: FW25 05

Schnellste Runde: 1.19,006 min


Das Qualifying war natürlich nicht zufriedenstellend, weil wir zu weit weg sind von der Spitze. Auch wenn ich glaube, dass wir mit unserer Strategie im Rennen ganz gut liegen werden, muss man realistisch sagen, dass wir uns nach den jüngsten Tests hier in Barcelona mehr ausgerechnet hatten. Ich hoffe, dass wir zum Rennen die passende Balance haben und möglichst viele Punkte mitnehmen.

Juan Pablo Montoya: 9.

Ersatzchassis: FW25 04

Schnellste Runde: 1.19,377 min


Wir erleben ein schwieriges Wochenende. Ich denke, mittlerweile haben wir Lösungen für die Fahrzeugabstimmung gefunden. Mein Auto lag im zweiten Qualifying nicht wirklich gut, war aber besser beherrschbar. Kurz vor dem Warm-up wurde mir gesagt, dass ich wegen eines Problems mit der Benzinpumpe ins T-Car wechseln müsse. Das hat es mir nicht leichter gemacht. Auf jeden Fall starten wir von bescheidenen Positionen, aber wir müssen das Beste daraus machen.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):

Natürlich hätten wir gerne bessere Startplätze. Wir haben das Wochenende bisher damit verbracht, nach der richtigen Balance für unsere Autos zu suchen. Zum abschließenden Qualifying haben wir Fortschritte gemacht. Nun müssen wir unsere Strategie für das Rennen optimieren und hoffen auf einen guten Grand Prix.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):

Nach den Bestzeiten von Ralf beim Barcelona-Test Ende März und im freien Training am Freitag waren unsere beiden Fahrer heute mit dem Set-up ihrer Autos nicht ganz zufrieden. Was die Zeiten bzw. Startplätze wert sind, wird sich am Sonntag bei den Tankstopps zeigen. Wir gehen davon aus, dass wir im Rennen unterschiedliche Strategien sehen werden.

Juan ist ins Ersatzauto gewechselt, weil wir vor dem Warm-up eine Fehlfunktion an der Benzinpumpe festgestellt haben. Damit hätten wir das heutige Warm-up und das Abschlussqualifying zwar noch bestreiten können und die Pumpe vor dem Rennen wechseln dürfen. Aber es erschien uns einfacher, das T-Car einzusetzen, zumal es an diesem Wochenende ohnehin auf Juan abgestimmt ist.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten