Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.04.2003, 11:12     #25
c1helfer   c1helfer ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Guatemala City
Beiträge: 6.002

Aktuelles Fahrzeug:
E21
Re: Re: Re: %te

Zitat:
Original geschrieben von Powerboat3000
Bei den Niederlassungen bekommst Du IMHO mehr. Da ist ja kein Händler zwischengeschaltet, der noch mitverdient.

gruß
Powerboat3000
Da ist falsch !

NL sind noch unter größerer Kontrolle des BMW Vetriebs deutschland, weil diese ein eigenes ProfitCenter sind. Die Margen sind identisch mit denen eine BMW Vetraghändlers

Da der Vertrieb Deutschland sowiso die Preisschleuderei nicht möchte hat er bei NL mehr zugriff, diese Strategie durchzusetzen

Zudem bei 12,75 % Marge beim neuen 7er und allen zukünftigen Modellen nicht mehr viel übrig bleibt.

Richtig ist aber auch, dass bei Abverkaufsaktionen die NL u.U mehr Unterstützung bekommen, weil der Vertrieb Deutschland da manchmal was zusteuert (Höhere Abverkaufsprämienals beim Hädndler). Daher verkauft schonmal eine NL ein Fahrzeug unter oder am Rande eines EK

Problematisch für den Vetrieb deutschland sind die (Zwangs) Umbuchungen von Lagerwagen auf die NL. Bilanziell bleiben die bei der BMW AG. Man schneidet sich ins eigene Fleisch - buchhalterisch gesehen

Lagerfahrzeuge (Neuwagen + Gebrauchte BMW Jahres/Dienstwagen) die beim Händler stehen, sind aus Sicht BMW AG + BMW Vertrieb Deutschland als "verkauft" anzusehen

(Im Händlervetrag gibt es zwar eine Rücknahmeverpflichtung von Neufahrzeugen + des Teilelagers, wenn dem Händler gekündigt wird, dies ist aber in den neuen Händler-Verträgen die ab 2003 gelten mit Sichherheit im Sinne der BMWQ AG angepasst worden)
Mit Zitat antworten