Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.03.2003, 17:40     #1
200366   200366 ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 08/2002
Beiträge: 18
Xenon in E46 eingebaut, leider ein Problem

Ich möchte hier mal einen Erfahrungsbericht abliefern, der all diejenigen vor Fehlern beschützen sollen, die mir selber passiert sind.

Im Januar habe ich mir einen neuen 320D Touring bestellt, der auch im Februar geliefert wurde. Natürlich habe ich bei der Bestellung meinen Geldbeutel schonen wollen was zur Folge hatte, daß ich auf die von mir heiß geliebten Bi-Xenon verzichten mußte.

Dummerweise mußte ich kurz danach mal in Ebay schauen, um vielleicht das eine oder andere Zubehör zu ergattern. Eigentlich wollte ich nur nach einer M-Technik II Frontstoßstange schauen. Wie es so ist, habe ich mir zwei Xenon Scheinwerfer ersteigert. Nein ... nicht die bei denen komischerweise immer die Laschen abgebrochen sind. Wirklich ein gutes Schnäppchen, keinen Kratzer, alles dabei und Hergestellt 07.2001. Laut Verkäufer passen sie, einfach tauschen, Kabel drauf ... fertig.

Ok ... der erste Sonntag .... zur Probe habe ich nur mal kurz die Stecker des orginal Scheinwerfers abgezogen, auf die Xenon gesteckt, eingeschaltet und funktioniert. Die erste Freude war groß.

Also ... nichts wie ran an den Umbau. Beide Scheinwerfer raus. Vier Schrauben, Stecker ab, rausziehen. Neue Scheinwerfer reinschieben, Stecker dran, fertig. FALSCH GEDACHT!!!

Die untere Befestigung der Scheinwerfer passen leider nicht.

Kein Problem. Orginale wieder rein angeschlossen, sich ärgern, aber halt Pech.

Montags nach BMW und den Ersatzteileverkäufer verwirren, weil er von Unterschieden nichts wußte, bis er den Computer befragte. Zwei Halterungen gekauft (ca. 25 EUR) und ab nach Hause.

Ok ... der zweite Sonntag ... Scheinwerfer raus, Halterung raus, neue Halterung rein, Xenon rein, mit mechanischen Anpassungsproblemen kämpfen und sich wundern, womit Automechaniker in ihrem Alltag so alles zu kämpfen haben.
Nachdem es zwischendurch angefangen hatte zu regnen mußte ich meine Aktion in die Tiefgarage verlegen. Natürlich war es vorbei mit der Helligkeit. Die Neonröhren sind nicht gerade die beste Vorraussetzung, besonders wenn einem dann noch eine Schraube in den Motorraum fällt.

Weiter ... also .. Zündung an, Licht an ... jubel ...

Komisch fand ich, daß ich plötzlich den Ami Look hatte. Im ausgechalteten Zustand brannten kleine Lämpchen im Blinker. Fand ich klasse.

Alles zusammenbauen, putzen, Werkzeug einräumen, Hände waschen, ins Auto setzen, starten, stolz das "neue" Licht einschalten .......

PROBLEM!!!

Sobald der Motor läuft fangen diese "Drecksdinger" nach ca. 10 sek. an zu flackern. Licht aus, Motor aus, Zündung an, Licht an ... funktioniert.
Motor an ... funktioniert nicht. Außerdem leuchten im Amaturenbrett (Display) beide Scheinwerfersymbole auf.

Ja .. ich weiß. Wer mit mir Schimpfen möchte kann das jetzt tun. Natürlich habe ich nicht den Nachrüstsatz für die automatische Leutweitenregulierung gekauft. Sollte das das einzige Problem sein, werde ich das natürlich machen.

Also ... meine Herren

1. Xenon mal kurz ersteigern und einbauen funktioniert nicht
2. Man sollte sich vorher genauer erkundigen
3. Wer kann mir jetzt weiterhelfen?

Ich hoffe ja das einer von euch schonmal nachgerüstet hat und mir erklären kann, womit dieses Phänomen zusammenhängt, weil ich es ja auch nachvollziehen und verstehen möchte.

Hoffe ich habe euch nicht gelangweilt und ich bin hier richtig.



Gruß
Chris
Mit Zitat antworten