Thema: 3er E36 Ein paar Fragen zum 316er
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.02.2003, 20:54     #3
RB_323ti   RB_323ti ist offline
Mitglied
 
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 94

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 323ti compact 1998 / MG B GT V8 1974
Re: Ein paar Fragen zum 316er

Der Unterschied zwischen dem 1.6er und dem 1.9 liegt im höheren Drehmoment bei niedrigerer Drehzahl. Der 1,9er ermöglicht damit eine schaltfaulere Fahrweise und fühlt sich im Normalbetrieb nach mehr Kraft an ... die er ja auch hat.
Die Leistung wird dabei wohl auch bei niedrigerer Nenndrehzahl errreicht, d.h. der 1,9er ist weniger drehfreudig, Du bist mit ihm aber trotzdem schneller.
Irgendwann ist BMW halt auf den Trichter gekommen, statt drehorgeligen Motoren auf Durchzugsstärke zu setzen. Dabei entstanden dann auch der 323er (der ja eigentlich ein 325er ist ...und der 328er)

Heckantrieb macht auf jeden Fall viel mehr Spaß als Frontantrieb, das lästige Ziehen in der Lenkung beim Beschleunigen fehlt naturgemäß, und i.d.R. bringt der Heckantrieb mehr Leistung auf die Straße. Bei 105 PS nicht unbedingt relevant.

Auf der anderen Seite neigt gerade der compact (auch der 316er) bei Nässe und unvorsichtigem Umgang mit dem Gas dazu, mit dem Heck auszubrechen. Als ich zwei Wochen den Führerschein hatte, habe ich mich mit einem 320er bei Nässe mal hübsch um 180° in einer Autobahnauffahrt gedreht. Seitdem habe ich Respekt vorm Heckantrieb.

Respekt, den sollte man schon haben, 'reinsetzen und drauftreten' wie bei einem ESP-geschützten Fronttriebler geht bei einem compact mit vielleicht gerade mal ASC+T nicht...

Gerade der compact macht aber deswegen Spaß, weil er eben durch den Heckantrieb so handlich wird.

Nachteile beim Heckantrieb sehe ich keine, er erfordert eben Umsicht und etwas Erfahrung, sonst geht's eben quer ab in den Graben, wo ein Fronttriebler noch stoisch geradeaus schiebt. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, hol' Dir ein Auto mir Frontantrieb.

Robert.
Mit Zitat antworten