Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.02.2003, 18:13     #9
Felix316i   Felix316i ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 01/2002
Beiträge: 301

Aktuelles Fahrzeug:
ex: BMW 316i E30 EZ 02/89
Bleibt zu hoffen, dass sich BMW nicht nur darauf beschränkt, unterschiedliche Zahnräder einzubauen, um für die Diesel eine weitere Spreizung zu erhalten, sondern auch das Getriebe für das hohe Drehmoment des 330d verstärkt. Andererseits würden sich die 330i Fahrer sicherlich freuen zu wissen, dass ihr Getriebe nochmals über 30% mehr Drehmoment abkann.

Beim einem 6-Gang-Getriebe finde ich es nicht so wahnsinnig unsportlich, wenn der 6te etwas länger ist. Wenn man es versteht, seine Fahrweise darauf einzustellen, dann kann man Sprit sparen und Material schonen. Ein Geschwindigketisbereich bis ca. 250 km/h ist auch mit 5 Gängen bei einem Benziner noch gut abgedeckt. Die Corvette hat bspw. einen extremem 6ten Gang, in dem sie nur ca. 1500 U/min bei 100 km/h dreht.

@Claus

Stimmt nicht mit dem Hecktriebler. Ich weiss zwar nicht, ob Deine Definition verbindlich ist oder ob "Hecktriebler" vielleicht doch nur die Lage der angetriebenen Achse wiedergibt. Aber: Neben dem 911 sind noch Renault Alpine, Chevrolet Corvair, VW Käfer, Bulli (bis T3) und noch einige VW PKW's sowie Porsche 356 zu erwähnen und selbst das dürfte noch nicht abschliessend sein. Apline und Chevrolet sind verzeihbar, aber dass Du beim eifrigen Belehren den Käfer vergessen hast... TsTs...
Mit Zitat antworten