Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.02.2003, 21:34     #1
Gearhead   Gearhead ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von Gearhead

Threadersteller
 
Registriert seit: 12/2002
Beiträge: 115
323ti - Unfallfahrzeug - Worauf achten?

Bei mir wird's nun langsam ernst - am Wochenende schaue ich mir einen 323ti an, den ich schon länger im Auge hatte.
Allerdings hat der Wagen wie ich nun erfahren habe einen Heckschaden gehabt. So weit ich bis jetzt weiß wurden folgende Teile getauscht (lt. Verkäufer kein Rahmenschaden, Schaden-Fotos werde ich am WE sehen):
- Heckstoßstange
- Heckblech
- Seitenteil links "ausgebeult"
Anschließend wurde der Wagen komplett lackiert...

Normalerweise würde ich von so einem Wagen Abstand nehmen aber dieser hier sieht davon abgesehen wirklich gut aus:
Während der o.g. Reparatur/Lackierung wurden die Radläufe für 8,5&10x17er gezogen und vorne auf E46-Optik umgebaut.
So wie es aussieht werde ich den Wagen, wenn er nach der ersten Durchsicht noch in Frage kommt, auf jeden Fall zur Dekra o.ä. zur Überprüfung bringen. Der Wagen wird übrigens von einem Händler verkauft.

Meine Frage nun:
Worauf muß ich bei einem Heckschaden insbesondere achten?
Gibt es neuralgische Stellen an denen ein größerer Schaden sichtbar wird (z.B. Schweißnähte unter dem Kofferaumteppich o.ä.)?
Habt Ihr noch weitere Tips in diesem Zusammenhang für mich?

Oder würdet ihr nach dieser Beschreibung schon direkt sagen: "Finger weg!"?
Mit Zitat antworten