Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.01.2003, 11:22     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
BMW Group steigert Jahresumsatz auf 42.282 Mio. Euro

Investitionen deutlich erhöht / 5.000 neue Arbeitsplätze


Das Geschäftsjahr 2002 ist für die BMW Group sehr erfolgreich verlaufen. Trotz des schwierigen weltwirtschaftlichen Umfelds konnte das Unternehmen seinen Wachstumskurs weiter fortsetzen und bei Absatz und Umsatz neue Höchstwerte erzielen. Wie die BMW Group in ihrem Aktionärsbrief mitteilt, stieg der Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2002 um 9,9% auf 42.282 Mio. Euro (Vj. 38.463 Mio. Euro). Dabei erhöhte das Segment Automobile die Erlöse um 13,8% auf 38.179 Mio. Euro (Vj. 33.542 Mio. Euro). Der Umsatz im Segment Motorräder konnte um 6,7% auf 1.130 Mio. Euro gesteigert werden (Vj. 1.059 Mio. Euro). Die Sparte Finanzdienstleistungen erzielte einen Umsatzanstieg von 9,3% auf 8.213 Mio. Euro (Vj. 7.514 Mio. Euro).

Die BMW Group hat 2002 erstmals mit den Marken BMW und MINI die Absatzmarke von einer Million Einheiten übertroffen. Insgesamt wurden 1.057.344 Automobile an Kunden ausgeliefert. Dies entspricht einem Absatzwachstum von 16,7% gegenüber dem Vorjahr (905.657 Einheiten). Aufgrund dieser dynamischen Geschäftsentwicklung hat die BMW Group für das Jahr 2002 – wie angekündigt – abermals eine Ergebnisverbesserung erzielt und damit den Spitzenwert des Vorjahres übertroffen.

Automobilproduktion erneut gesteigert
Mit einer Steigerung um 15,2% hat die BMW Group ihre Automobilproduktion auf 1.090.258 Fahrzeuge ausgeweitet (Vj. 946.730). Dabei liefen in den Werken München, Dingolfing, Regensburg, Spartanburg und Rosslyn sowie in den Montagewerken weltweit insgesamt 930.221 BMW Automobile vom Band (Vj. 904.335), 2,9% mehr als im Vorjahr. Hinzu kamen 160.037 Automobile der Marke MINI aus dem Werk Oxford (Vj. 42.395).

Das Unternehmen nutzte alle Möglichkeiten seiner flexiblen Arbeitszeitmodelle sowie Zusatzschichten, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden.


Mehr als 5.000 Arbeitsplätze geschaffen
Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung hat die BMW Group im Jahr 2002 vor allem in den operativen Bereichen Entwicklung, Produktion und Vertrieb 5.132 neue Arbeitsplätze geschaffen. Dies entspricht einem Zuwachs von 5,3%. Zum 31. Dezember 2002 waren weltweit insgesamt 101.395 Mitarbeiter bei der BMW Group beschäftigt. Bereinigt um Ausgliederungen ergibt sich für das Jahresende 2001 ein vergleichbarer Personalstand von 96.263 Mitarbeitern. Etwa drei Viertel der Mitarbeiter der BMW Group sind in Deutschland beschäftigt. Hier wuchs die Belegschaft um 3.280 Mitarbeiter auf insgesamt 76.143, ein Plus von 4,5%.

Im Jahr 2002 hat die BMW Group weitere 370 Ausbildungsplätze geschaffen, die Zahl der Auszubildenden erhöhte sich im Jahr 2002 um 9,7%. Aktuell erlernen fast 4.200 junge Menschen einen Beruf bei der BMW Group.

Investitionen deutlich gestiegen
Im Jahr 2002 investierte die BMW Group 3.185 Mio. Euro in materielle und immaterielle Vermögensgegenstände. Hinzu kommen gemäß IAS aktivierte Forschungs- und Entwicklungskosten in Höhe von 858 Mio. Euro, so dass sich im Vergleich mit dem Vorjahr insgesamt ein Zuwachs der Investitionssumme von 15,0% auf 4.043 Mio. Euro ergibt (Vj. 3.516 Mio. Euro).

Ausblick 2003
Die Entwicklung auf den Triademärkten wird sich im laufenden Jahr uneinheitlich gestalten. Die BMW Group rechnet frühestens in der zweiten Jahreshälfte mit einer dynamischeren Entwicklung. Unkalkulierbar bleiben die Auswirkungen der zur Zeit angespannten weltpolitischen Lage.

Insgesamt geht die BMW Group auch im Jahr 2003 von einer erfolgreichen Geschäftsentwicklung aus: „Im Zuge der laufenden Produkt- und Marktoffensive ist das Geschäftsjahr 2003 eines der wichtigsten in der Geschichte unseres Unternehmens. In diesem Jahr werden wir so viele neue Produkte auf den Markt bringen wie nie zuvor“, so Dr. Helmut Panke, Vorstandsvorsitzender der BMW AG. „Auch in der Phase der Verbreiterung ihrer Geschäftsaktivitäten wird die BMW Group ihre Investitionen wie gewohnt aus dem Cashflow finanzieren und damit ihre Leistungsfähigkeit erneut unter Beweis stellen.“

Der vollständige Aktionärsbrief kann im Internet unter www.bmwgroup.com/ir abgerufen werden.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten