Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.2003, 23:37     #27
pebi   pebi ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Beiträge: 6

Aktuelles Fahrzeug:
E 46 318Ci EZ:07/2002
Ich hab den Wagen nun aus der Werkstatt zurück (war 2 Tage da) und mir wurde von meiner BMW Werkstatt der gleich Schwachsinn erzählt wie Neophoto. Die Standheizung (Thermotop C/Z) funktioniere einwandfrei und ich solle die Laufzeit doch erhöhen, bis zu 60 Min., dafür gäbe es die Einstellung schließlich. Auf meinen Einwand, dass die Batterie das wohl kaum lange durchhalten würde, wenn ich danach nur ca. 30 Min. fahre, wurde mir erwidert,dass die Batterie automatisch bei Überbelastung alle Verbraucher abschalte um noch den Anlasser betätigen zu können. Eine wirklich beruhigende Auskunft!
Nach einem Anruf bei Bosch (offizielle Webasto Vertretung) war man so freundlich einen Blick in den Motorraum zu werfen um festzustellen, dass zumindest die Schläuche richtig angeschlossen seien. Es gebe jedoch noch andere Möglichkeiten der Fehlfunktion, wie Betrieb nur unter Teillast, Wasserpumpe etc, welches zwar unwahrscheinlich sei, ich nach Terminabsprache aber abchecken lassen könne.
Auf meine Frage ob die Angebe von BMW, wie auch an der Webasto Hotline (wirklich sehr freundlich, aber ohne Ergebnis) als auch bei Bosch selbst, das Gebläse wirklich nur auf 4 Balken laufen zu lassenden wirklich realitätsnah sei, da doch nur ein schwacher Luftstrom an die Scheibe geleitet würde, bestatigte man mir, ja, das seie richtig so. Nachdem der Meister jedoch das Gebläse entsprechend eingestellt hatte, meinte auch er, dass sei wohl ein bißchen wenig. Ich solle dann doch statt 4 lieber 6- 8 Balken einstellen. Zudem könne man ja eine stärkere Batterie einbauen. (Und wer bezahlt die, und ist das überhaupt möglich (Platzfrage)?) Der Meister erklärte mir auch, dass sich nach 30 Min. Vorlaufzeit die Temperaturanzeige immer noch im blauen Bereich bewege, dass sei vollkommen normal.
Fazit, ich lasse die Standheizung nun mit 10 Balken laufen und bekomme so einen angenehm temperierten Innenraum bei momentanen Plustemperaturen von ca.3°-8°. Allerdings gab es inzwischen noch keine Minustemperaturen, so dass ich die ganze Sache noch nicht richtig habe testen können. Bin allerdings mal gespannt, wie lang die Batterie das mitmacht. Aber das soll mir nun auch egal sein, ich hab ja noch ausreichend Garantie.
Was mich ja doch nun sehr verwundert, sind die teilweise sehr widersprüchlichen Aussagen hier im Forum.
Meiner Meinung nach, wenn die Heizung denn nun bei ein leichten Minusgraden mit dieser Gebläseinstellung die Scheiben wirklich abtauen sollte und technisch wirklich alles in Ordnung ist, läuft sie damit aber am äußersten Leistungslimit. Und die Realität ist nicht so wie die Prospekte versprechen, dass man sich bei komplett vereistem Wagen nach Einschalten der Standheizung im dünnen Pullover ins Auto setzten kann.
Ich werd den Wagen wohl doch noch mal bei Bosch richtig durchchecken lassen, die haben ja ganz andere Möglichkeiten als bei BMW. Falls die etwas finden sollten, bekommt BMW natürlich die Rechnung präsentiert.

Geändert von pebi (26.01.2003 um 14:54 Uhr)
Mit Zitat antworten