Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.08.2001, 23:25     #14
JD   JD ist offline
Senior Mitglied
 
 
Registriert seit: 04/2001
Beiträge: 230
Also ein US Fzg. von einem US Angehörigen zu bekommen ist schon etwas schwierig. Die meisten verkaufen Ihre Autos untereinander, oder die Military Händler nehmen die Fzg. in Zahlung. Die werden dann aber nicht offiziell ausgestellt, sondern "intern" ausschließlich US Angehörigen angeboten. Der Grund ist klar, der BMW bleibt halt für den den US Markt gebaut, und als dt. Fzg. Halter dürfte man den Wagen in Deutschland so nicht weiter betreiben. Um die ganzen Ausnahmegenehmigungen uns Umbauten durchzuführen, kommt ein neuer BMW fast günstiger.

Die ganzen Umbauten Scheinwerfer, Brems- und Abgasanlage ist ein zu hoher Aufwand um sich von der anderen Optik blenden zu lassen.

Das sich Angehörige dt. Wagen leisten können, ist ja einfach erzählt. Ein US BMW ist halt in USA günstiger als in Deutschland. Wenn es sich preislich nicht sofort auffällt, so ist die Grundausstattung wesentlich besser, die Garantizeit beträgt bis zu 3 Jahren und die Aufpreise sind humaner.

Diese ganzen Faktoren, und die Tatsache das die Angehörigen für Ihre Tätigkeit in Deutschland ja vom Dollar Kurs proftieren, macht es einfacher einen BMW zu finanzieren.

Ein US BMW zu fahren mag als GW noch möglich erscheinen, aber es erscheint mir kein großen Sinn zu machen.

Schade ist nur das der dt. Kunde die "Zeche" zahlt um die ganzen Serienmäßigen Extras zu bezahlen......

Dieselmodelle ö.ä. sind in den USA z.B. bei BMW uninteressant. Diesel ist dort mehr was für fette Trucks. Da ist nix mit 530dAT oder 320d. Das ist einfach uninteressant.

Dafür stehen die Amis auf X5. Der wird verkauft wie geschnitten Brot, die Unterschiede zwischen der dt. Ausstattung und dem US Modell sind von der Optik her bei dem Modell am geringsten.

Ein Kollege hat jetzt einem US Angehörogen einen BMW verkauft und einen US Tesetrossa(!!) von 1990 in Zahlung genommen. Aus welchen Gründen auch immer, den hat man Kollege für sich selbst gekauft. Der Zustand ist so lala und ob sich das gelohnt hat bezweifel ich sehr, er rechnet mit einer Umrüstzeit von 6 Monaten inkl. Formularkrieg und ca. DM 10.000 Umrüstkosten.

Ob sich das lohnt, mag jeder für sich selbst entscheiden.

Mit Zitat antworten