Thema: 3er E46 E46 diesel oder Benzin?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.01.2003, 18:15     #5
Powerboat3000   Powerboat3000 ist offline
Power User
  Benutzerbild von Powerboat3000
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: Köln
Beiträge: 29.058

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 430i Gran Coupé (F36)
Zitat:
Original geschrieben von Bartman
Es kommt auch darauf an, ob Du mehr Autobahn oder Bundesstrasse fährst. Für ne Bundesstrasse (wo man oft überholen muss) ist ein Diesel wegen des hohen Drehmoments zu empfehlen. Mein 320d zieht bei 2500 upm schon so gut, wo ich mit dem 535er in rote Bereiche fahren muss.

Für Autobahn musst Du zwischen Fahrspass und Spass an der Tanke abwägen
Hi Bartman,

ich finde eigentlich nicht, dass ein Diesel nur auf der Landstraße zum überholen besonders gut geeignet ist. Die gleichen Vorteile bieten sich meines Erachtens nach auch auf der Autobahn. Er beschleunigt konstant gut hoch. Das hohe Drehmoment macht sich doch dort genauso positiv bemerkbar. Warum macht Dir ein Benziner dort mehr Spaß. Zum Argument auf der Landstraße muss ich dagegen zum Benziner sagen, dass man doch bei entsprechender Drehzahl eigentlich gleich gut überholen können müsste, auch wenn ich generell schon eher für den Diesel bin.

Ich finde, dass der Diesel sehr stark und gleichmäßig über den ganzen Drehzahlbereich beschleunigt und der Benziner seine enorme Leistungsfähigkeit erst bei hohen Drehzahlen entwickelt, was natürlich auch zu überproportional hohem Spritverbrauch führt. Ich finde je sportlicher und schneller man fährt, desto stärker macht sich der Verbrauchsvorteil des Diesels bemerkbar.


Zu der Entscheidung, ob ich mir einen Diesel oder Benziner kaufe muss man natürlich bedenken wie viel man im Jahr in etwa fährt. Wenn man unter 20.000 fährt, dann sollte man direkt zum Benziner greifen. Wenn man zwischen 20.000 und 30.000 fährt, dann sollte man es davon abhängig machen welche Motorcharakteristik einem besser gefällt. Bei über 30.000 im Jahr würde ich nur noch den Diesel nehmen. Aber dieses Rechenexempel sollte jeder für sich selbst durchführen. Da mir persönlich der Diesel mehr Spaß macht, bin ich auch bereit ihn zu nehmen, wenn ich dadurch etwas höhere Kosten im Jahr habe als mit einem vergleichbaren Benziner.
Mit Zitat antworten