Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.01.2003, 17:02     #238
Bavarian   Bavarian ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 07/2001
Beiträge: 10.206

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 330dT, Porsche 997 (Black Edition), BMW M6
Re: Re: Re: Re: 330d bestellt, aber mit feldgen 72M V

Zitat:
Original geschrieben von Powerboat3000
Das wäre ja das Letzte. Wenn auf dem Kaufvertrag draufsteht, dass M72 Felgen bestellt wurden und auf der Rückseite des Vertrags keine Bedingungen abgedruckt sind, welche Änderungen an den Ausstattungskomponenten seitens BMW vorsehen, dann sehe ich keine rechtliche Möglichkeit, dass der Händler einfach derart vorgeht. Es sei denn, auf dem Vertrag steht explizit, dass separat abgedruckte AGB o. Ä. dem Vertragsverhältnis zugrunde gelegt werden, welche selbst einen solchen Passus beinhalten. Ich habe gerade mal meinen Kaufvertrag von VW gecheckt. Es ist dort ein blanker Vertrag ohne Verweise auf weiterführende Vertragsbedingungen oder direkt abgedruckte Bedingungen.

IMHO kann ich einem Kaufvertrag auch nur den Inhalt zugrunde legen, der in diesem fixiert ist. Und das wäre unter den gegebenen Umständen die Bezeichnung der Felgen, so wie sie bestellt wurden, was es unmöglich machen würde, statt der V72 einfach andere Felgen zu liefern. Mich würde es jedenfalls sehr wundern, wenn ein Händler einem Kaufvertrag andere Bedingungen zugrunde legen kann, als die die im selben abgedruckt sind bzw. auf die im KV explizit verwiesen wird. Mag auch sein, dass BMW andere Vertragsbedingungen abdruckt als VW; das kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen.

Naja, mag auch sein, dass ich mich irre. Mich würde in dem Falle aber die rechtliche Grundlage interessieren.

Gruß
Powerboat3000
also geringfügige Abweichungen vom Vertrag bzw. Änderungen am Auto sind erlaubt. Andere Felgen sind aber keine geringfügigen Änderungen. Armin braucht sich also keine Sorgen darüber machen, ob er seine Felgen noch erhalten wird oder nicht ... es gilt, was bestellt ist, ist bestellt und was nachrüstbar ist und es dem Händler zumutbar ist, dass er nachrüstet, muss nachgerüstet werden. So auch die Felgen ...

Das gleiche gilt übrigens für den Liefertermin. Bis zu 6 Wochen darf der Händler vom 'vereinbarten' Liefertermin abweichen, ohne, dass der Käufer vom Vertrag zurücktreten kann. Zudem sind die Lieferzeiten ja auch nicht verbindlich ...

Gruß
Bavarian
__________________
Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank. [Bertold Brecht]
In Gold we trust [Bavarian]
Userpage von Bavarian
Mit Zitat antworten