Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.01.2003, 21:33     #1
pebi   pebi ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Beiträge: 6

Aktuelles Fahrzeug:
E 46 318Ci EZ:07/2002
Standheizung nachgerüstet,... total unzufrieden...

Ürsprünglich wollte ich bei Bosch eine Standheizung für meinen 318Ci Bj. 2002 einbauen lassen, die teilten mir aber mit, dass für den aktuellen 318er keine Einbaupläne existierten und mir nur die Möglichkeit bliebe bei BMW direkt einzubauen zu lassen, welches ich dann auch vor 3 Wochen habe machen lassen. Das Ergebnis ist niederschmetternd. Ich hatte erwartet bei leichten Minustemperaturen ca. 0° - minus 8° in ein angenehm temperiertes Auto einsteigen zu können, aber nichts von alledem.
Ich habe mehrere Einstellungsvarianten der Klimaautomatik probiert, einmal wie angegeben, Klima auf 32° Lüftung zur Frontscheibe und 4 Balken Gebläse. Die Heizung springt zwar an, aber bei einer Vorlaufzeit von 30 Min. und Außentemperaturen von -5° tauen nicht einmal die Scheiben ab und der Wagen ist innedrin noch fast kalt (nur ca. 4° über Außentemperatur also in dem Fall -1°). Es kommt nur ein laues Lüftchen aus den Lüftungsschlitzen. Wenn ich das Gebläse fast Maximum stelle, wird es etwas besser, aber nicht viel und es besteht ja die Gefahr, mir die Batterie bald leerzusaugen.
Ich habe das auch genau mit einem Thermometer nachgemessen. Egal bei welchen Außenemperaturen, die Innetemperatur steigt nach 30 Min. höchstens um 4-5° an.
Ich habe natürlich sofort bei BMW reklamiert und mir wurde mitgeteil, der Thermostat ist defekt und sei ausgetauscht worden. Nach der Reparatur jedoch keine Besserung. Der Wagen bleibt fast kalt. Morgen habe ich einen neuen Werkstatttermin.
Mich würde wirklich interessieren, wie das bei Euch im 3er funktioniert. Ich habe Bekannte mit Audi A4 und Golf mit Standheizung, die können bei Minustemperaturen im T-Shirt ins Auto steigen, so warm wird es.
Frust......
Mit Zitat antworten