Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.12.2002, 13:47     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.181

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Das große Finale der Herausforderer

Louis Vuitton Cup: ORACLE BMW Racing trifft auf Alinghi


Der Startschuss zum Finale um den Louis Vuitton Cup fällt am 11. Januar 2003. Dann liegen 102 erlebnisreiche Tage seit der ersten Wettfahrt Anfang Oktober hinter den Kontrahenten. Mit dem Schweizer Syndikat Alinghi, als Topfavorit gehandelt, und Cup-Neuling ORACLE BMW Racing haben sich die stärksten Crews durchgesetzt. Der Sieger dieses Duells, das im Modus Best of 9 ausgetragen wird, fordert im Frühjahr in Auckland America’s Cup Titelverteidiger Team Neuseeland heraus.

Der eindrucksvolle Auftritt im zurückliegenden Halbfinal-Hoffnungslauf, in dem OneWorld Challenge mit 4:0 besiegt werden konnte, nährt die Hoffnungen, den Favoriten Alinghi zu schlagen: „Alinghi hat sicherlich gute Chancen, das Louis Vuitton Cup Finale zu gewinnen. Wir haben allerdings aus der Niederlage gegen die Schweizer im Halbfinale gelernt. Die Öffentlichkeit darf sich auf einen spannenden Wettkampf zweier erstklassiger Teams freuen“, verkündete Ian Burns, ORACLE BMW Racing Afterguard.

Ob Sieg oder Niederlage – die Bilanz von BMW-Seite ist schon vor dem Cup-Finale eine positive. „Wir sind als Debütant gestartet. Jetzt stehen wir im Finale dieses hochkarätigen Wettbewerbs. Das gesamte Team hat eine phänomenale Leistung erbracht und es sich verdient, auch in den entscheidenden Rennen mit von der Partie zu sein“, so Karl-Heinz Kalbfell, Leiter Marketing der BMW Group.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten